Tag: 8 Dinge über mich - Gedichte

Charlie | Montag, 27. August 2012 |
Wie bereits erwähnt wurde ich von Hannah und Anna von thelostworld zum Thema "Gedichte" getaggt.
Das ist ein tolles Thema, finde ich und ich fang gleich mal an :)

1.) Von vielen Jugendlichen weiß ich, dass sie Gedichte total ätzend finden, weil sie - im Gegensatz zu den meisten Geschichten - nicht immer leicht verstänlich und somit meistens "laaangweilig" sind.
Ich finde gerade das total toll - so hat man mehr zum Nachdenken :)

2.) Trotzdem gefallen mir auch nicht alle Gedichte - ich bin sehr anspruchsvoll :D
Am schlimmsten finde ich, wenn jemand ein sich reimendes Gedicht schreibt und der Rhytmus bzw. die Länge der Zeilen dann nicht übereinstimmen.
Das hört sich in meinen Ohren oft so stümperhaft an *brrr*

3.) Früher konnte ich Gedichte, die sich nicht reimen, überhaupt nicht leiden. Ich war der Meinung, das wäre keine Kunst, weil man da ja alles schreiben könnte.
Heute weiß ich, dass das nicht ganz stimmt, da auch hinter solchen Gedichten durchaus ein System und ein guter Gedanke stecken kann und schreibe auch selbst welche.



4.) Überhaupt dichte ich sehr gerne.
Auf diese Art kann ich oft meine Gefühle gut rüberbringen, ohne gleich allen auf die Nase zu binden, dass ich z.B. verliebt bin.
Ich schreibe aber auch gerne lustige und satirische Gedichte.

5.) Ich lese auch sehr gerne Gedichte.
Seit Ewigkeiten steht zum Beispiel ein Gedichtband von Erich Kästner auf meiner Wunschliste und ich bin ein großer Fan von James Krüss (Kennt jemand das Buch "Mein Urgroßvater und ich"?).
Aber auch von Erich Frieds Gedichten aus dem Band "Um Klarheit" (die sich nicht reimen :D) bin ich begeistert.

6.) Gedichte auswendig zu lernen hat mir immer Spaß gemacht.
Das liegt daran, dass ich ein sehr gutes Gedächtnis habe und mir diese Aufgabe dadurch sehr leicht viel *angeb* xD
 Jedoch trage ich Gedichte nicht gerne vor, da mir die Betonung dabei schwerer fällt, als bei Geschichten, die ich sehr gerne vorlese.

7.) Auch die Gedichtanalyse, die wir letztes Jahr in Deutsch hatten, hat mir Spaß gemacht (Jaa, haltet mich ruhig für verrückt xD).
Ich finde es total interessant, sich auch mal genauer mit den sprachlichen Mitteln zu befassen, mit denen ein Dichter sich ausdrückt.

8.) Ein wirkliches Lieblingsgedicht habe ich nicht, aber ich mag "Mondnacht" von Joseph von Eichendorff (im Übrigen ein weiterer, toller Dichter) sehr gerne.

Ich werde dieses Mal niemanden taggen, weil ich denke, dass in letzter Zeit genügend Leute den "8 Dinge über mich ..." Tag hatten, aber wer möchte, kann ihn sich gerne mitnehmen´.

Und mit dem eben erwähnten, wunderschönen Gedicht verabschiede ich mich für heute.
Danke an Hanna und Anna für den Tag =)
Es war, als hätt' der Himmel
die Erde still geküsst,
dass sie im Blütenschimmer
von ihm nun träumen müsst'
 
Der Wind ging durch die Felder,
die Ähren wogten sacht,
es rauschten leis' die Wälder
so sternklar war die Nacht.
 
Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande,
als flöge sie nach Haus.

- Joseph Freiherr von Eichendorff (1788 - 1857)

 
 

Kommentare:

  1. ohhh,ich liiebe das Gedicht!!! Du hast Recht, es ist einfach fantastisch :D,

    LG,
    Büchertausch - Freundin Clärchen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stalkerin :D Hast gleich entdeckt, dass ich was Neues geschrieben habe :D

      Löschen
  2. Sehr schön! ♥
    Ich liebe Gedichte auch. Schreibe auch selbst welche. Vllt mehr schlecht als recht, aber der Gedanke zählt ja bekanntlicher Weise! x'D

    Das Gedicht von Eichendorff hatten wir in der Schule. Auch eines meiner liebsten von ihm! *hachja*.. :D

    Liebste Grüße,
    Marie.

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass dus doch noch geschafft hast.
    Ich finde Gedichtsanalyse nur spannend wenn es eben nicht um Formales geht :D.
    Hatte trotzdem Spaß an den Antworten also
    Danke!
    Hannah

    AntwortenLöschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie