Freitagsfragen: Is it easyer to leave than to be left behind?

Charlie | Freitag, 28. September 2012 |
 Jaa, ich habe beschlossen, diese Kategorie wieder einzuführen, weil ich ein paar tolle Idee habe und gerne mit euch darüber diskutieren würde ;)


Vor einiger Zeit hatte eine Freudin von mir einen Ohrwurm von dem Lied "Leaving New York" von R-E.M. Besonders eine Zeile hatte es ihr besonders angetan, nämlich "It's easyer to leave than to be left behind".
Wir haben lange darüber diskutiert, ob das wirklich der Wahrheit entspricht.
Ist es wirklich einfacher zu verlassen als verlassen zu werden?




Ich denke, manchmal ist es einfacher, verlassen zu werden, weil man dann keine Wahl hatte. Man kann sich kein schlechtes Gewissen machen und immer und immer wieder darüber nachdenken, ob es denn nun richtig war. Man kann sich nicht die Schuld, oder zumindest nicht die komplette Schuld geben.
Sicherlich gibt es auch einige, die dann liebend gerne in Selbstmitleid versinken und sich sagen, was für arme, arme Menschen sie doch sind.

Manchmal ist es aber vielleicht auch einfacher zu verlassen, weil man dann weiß, dass und warum es notwendig war. Dass es besser war, weil man dem anderen nur wehgetan oder ihn in Gefahr gebracht hätte.

Das kommt vermutlich ganz auf die Situation an. Wenn sich der Partner nach einer langen Beziehung von einem trennt, kann man sicherlich kaum sagen, wem diese Trennung schwerer fällt. Man selbst fühtl sich als Verlassener schrecklich, vielleicht auch, weil man nicht weiß, was man falsch gemacht hat. Doch der andere wird auch nicht gerade glücklich darüber sein. Schließlich hat auch er eine wunderbare Zeit mit einem verbracht und einen wirklich geliebt und es tut ihm sicherlich weh, einen verletzen zu müssen. Zudem quält ihn vielleicht noch lange danach das schlechte Gewissen und die Frage, ob diese Trennung wirklich richtig war.

In Filmen oder Büchern gibt es doch auch oft so dramatische Szenen, in denen ein Partner den anderen verlassen muss, weil der andere sonst bloß in Gefahr wäre oder so (*hust*, Edward und Bella *hust*). Auch in diesem Fall bin ich mir nicht sicher, wer es schwerer hat? Klar weiß Edward, warum er Bella verlassen muss, aber hat er es deswegen leichter?
Ich weiß es nicht...

Und was meint ihr?  Ist es einfacher verlassen zu werden, oder zu verlassen?
 Ich bin gespannt auf eure Meinungen.


Kommentare:

  1. Interessante Frage.. Ich befinde mich derzeit in einer Situation wo ich jemanden sehr gern habe er aber nur noch freundschaftlich für mich empfindet.
    Das ist dann so ein Fall der mich persönlich sehr verletzt, er will den Kontakt halten, wenn auch stark reduziert.
    Ich selbst komme nicht damit klar, es fällt mir schwer seine Näühe nicht zu haben und dennoch ertrage ich seine Nähe auf der anderen Seite nicht.
    Ich weiß, dass es derzeit das beste für mich wäre wenn wir erst mal keinen Kontakt mehr haben würden. Aber ich finde nicht kraft das zu tun, es wäre in dem Fall einfacher er würde es tun und mich somit endgültig verlassen.
    Es wäre nicht weniger schmerzvoll, aber selbst die Entscheidung zu treffen ihn aus meinen Leben zu radieren, ist einfach unsagbar schwierig und dennoch habe ich es heute erst getan..
    Aber ich weiß nicht wie ich darüber denken soll, es tut weh und ich vermisse ihn sehr. Und die Vorstellung, dass er kein Teil mehr von meinem Leben ist, bringt mich zum heulen, er ist mir so unglaublich wichtig, aber noch wichtiger bin ich mir selbst.
    Wenn ich immer noch Kontakt zu ihm halten würde, dann würde ich das mit ihm nie abschließen können und vielleicht, wenn ich einen weg finde damit klar zu kommen, dann kann man sich wieder annähern.

    Es ist einfacher verlassen zu werden, weil du dann selbst nicht die Entschidung treffen musst. Aber dass es einfacher ist, heißt nicht, dass es nicht genauso weh tut.
    So empfinde ich das. Wobei es sicherlich auch immer ein wenig von der gesamten Situation abhängt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, deine Antwort hat mich echt berührt.
      - Tut mir leid für dich :(
      Aber ich kann deinen Standpunkt verstehen. In deinem Fall ist es sicher einfacher, verlassen zu werden, weil man selbst einfach nicht in der Lage ist, einen geliebten Menschen aus seinem Leben zu verbannen, egal, wie weh seine Nähe auch tut.
      Besonders deine letzten Sätze finde ich total schön:
      "Es ist einfacher verlassen zu werden, weil du dann selbst nicht die Entscheidung treffen musst. Aber dass es einfacher ist, heißt nicht, dass es nicht genauso weh tut."

      Vielen Dank für deine Antwort!

      Löschen
  2. Mir fällt es schwerer verlassen zu werden.
    Wenn ich jemanden mag/liebe möchte ich ja nicht dass die Person aus mein Leben verschwindet. Jedoch, wenn ich jemanden aus mein Leben streiche hat das ein Grund und fällt mir viel leichter, weil ich mit der Person schon abgeschlossen habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du mit der Person tatsächlich schon abgeschlossen hast, hast du vermutlich recht und es ist einfacher zu verlassen. Das Problem ist nur, dass es sehr schwer ist, mit einem geliebten Menschen abzuschließen, selbst, wenn es ihm ohne dich besser gehen würde :(

      Löschen
  3. Huhu :)
    Wirklich ein interessantes Thema und ich bin auch auf die anderen Meinungen gespannt :D

    Also ich bin eigentlich genau der gleichen Ansicht wie du. Man weiß natürlich nie, wie genau die Hintergründe aussehen, aber vom Prinzip her würde ich sagen, dass verlassen werden oder jemanden zu verlassen, beides gleich schwer sein kann.

    lg, Steffi

    AntwortenLöschen
  4. okaay, also ich kann dir sagen, ich dich und alle andern nicht leicht verlassen habe.. :(
    Aber in dem Fall war es ja auch die Schuld meiner Eltern. Ich weiß zwar, dass ich mitgehn musste, aber leicht gefallen ist und wird es mir auch weiterhin nicht..
    Ich vermiss dich und HDGDL
    Clärchen <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, dein Fall ist noch mal etwas ganz Besonderes (besonders blödes!^^), weil du uns zwar verlassen hast, aber nicht freiwillig :(
      Ich vermiss dich auch <3

      Löschen
  5. Ich denke eigentlich, es ist einfacher zu verlassen.. Wenn man verlassen wird, fühlt man sich wahrscheinlich nutzlos und vor den Kopf gestoßen und weiß Gott was noch. Aber wenn man jemanden/etwas verlässt, an dem man wirklich gehangen hat, dann muss es schließlich einen triftigen Grund geben.
    Manchmal muss man ja nicht wählen, a lá Mädchen muss sich zwischen zwei Jungen entscheiden, es ist doch auch gut möglich dass zB der Junge das Mädchen verlässt, aus den unterschiedlichsten Gründen. Also wie gesagt, ich finde verlassen werden schlimmer^^

    Alles Liebe ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den letzten Teil deines Kommentars habe ich zwar nicht ganz verstanden ^^, aber danke für deine Meinung :P

      Löschen
    2. Ich glaube, ich meinte, dass so eine Entscheidung nicht wirklich klischeebehaftet sein muss. Also wenn ein Junge seine Freundin verlässt, muss da nicht automatisch eine Andere im Spiel sein. Vielleicht hat ihn seine Freundin einfach nur ... genervt. Oder sowas. Ich glaub, sowas ähnliches meinte ich xD

      Löschen
    3. Okay, jetzt habe ich es kapiert :D

      Stimmt. Es scheint in der menschlichen Natur (oder in der Natur von Verliebten) zu liegen, dass man nicht akzeptieren kann, dass man um seinetwillen verlassen wird und nicht unbedingt, weil es eine andere/einen anderen gibt. Vielleicht lassen die Gefühle auch einfach irgendwann nach...

      Löschen
  6. Heey Charlieee,
    hab die einen Awaaard verliehen, würde mich freun wenn du ihn annimst *_____*
    http://ichliebelesen.blogspot.de/2012/09/ein-award-nein-zwei-awards_28.html

    Liebste Grüße und noch dir noch ein wunderschöönes Wochenende
    Leaaa <333

    P.S.: Zu deiner Frage: Ich hab keine Ahnung
    *ratlos dreinblick*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke ^^ Ich finde diesen Award sooo klasse <3

      Löschen
    2. Dann ist ja suppiiiii *grins*
      Viel Spaß wünsche ich ;))

      Löschen
  7. Ich glaube, beides ist sehr schwer, aber trotzdem bin ich der Meinung, dass verlassen zu werden noch schlimmer ist. Es kann einen unerwartet treffen und überraschen. Wenn die Entscheidung bei mir liegt, habe ich Zeit zu überlegen und zu planen...joahh :-)

    LG

    Fina

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin da ganz deiner Meinung.
    Es ist einfach verlassen zu werden..
    Ein sehr aufschlussreicher Post, ich mag so
    was ♥

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass die Kategorie und dieser Post dir gefallen ;)

      Löschen
  9. Hm, gar keine so leichte Frage... :D
    Ich glaube, ich seh das ähnlich wie du; es kommt auf die Situation an. Und wahrscheinlich auch auf das persönliche Empfinden.
    Für mich ist verlassen-werden ein ganz schreckliches Gefühl(aber ich bade auch tatsächlich manchmal gerne in Selbstmitleid xD ), weil zusätzlich zu dem Verlust noch der verletzte Stolz kommt und man überhaupt keine Kontrolle über die Situation hat.
    Selbst etwas oder jemanden zu verlassen, ist auch schwierig. Aber es ist (bei mir zumindest) eher eine Sache von Zusammenresißen und dann Durchziehen. Klar, die Verantwortung lädt man sich auf, aber im Allgemeinen gibt es ja Gründe, die einen zum Verlassen veranlasst haben und man hat eine gewisse Legitimation. Dass es dem anderen dann schlecht geht, ist halt ein negativer Nebeneffekt,aber weil dann das Beste eh 'gar nichts tun' ist, ist man da auch relativ (ich sag hier nicht, dass es nicht trotzdem kacke ist, wenn man jemandem das Herz bricht oder sowas^^) leicht aus der Sache raus.

    So richtig vergleichen kann man beides auch nicht, weil es jeweils ganz andere Voraussetzungen sind. Mir ist auch grade aufgefallen, dass mein erster Satz vielleicht nicht ganz so stimmt; tendenziell finde ich es schlimmer, verlassen zu werden xD Aber beides ist scheiße. Das muss mal gesagt werden. Trotzdem finde ich beides besser, als ewiges umeinander Rumeiern und so alles nur schwerer und schlimmer zu machen.

    So. Langer Kommentar. Könnte noch länger werden. Aber ich hör jetzt auf xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, verletzter Stolz wäre bei mir auch ein großes Thema...

      Zu dem "rumeiern und alles noch schwerer machen" habe ich auch noch eine gute Idee für die nächsten Freitagsfragen ;)

      Danke übrigens für den langen Kommentar, ich hätte nichts dagegen, wenn er noch länger wäre xD Ich schreibe ja selbst immer so viel :P

      LG ;)

      Löschen
  10. Das ist echt eine schwere Frage... Ich schließe mich da eigentlich deiner Meinung an. Manchmal ist es einfach verlassen zu werden, manchmal zu verlassen.

    Wenn man derjenige ist, der den anderen verlässt, dann weiß man vielleicht, warum man es getan hat, aber ein schlechtes Gewissen hat man trotzdem. Und die Frage, ob es nicht besser gewesen wäre, sich nicht zu trennen, stellt sich bestimmt des öfteren. Außerdem vermisst man den anderen bestimmt (außer man verlässt ihn für jemand anderes...)

    Wenn man allerdings verlassen wird, weiß man oft gar nicht, warum eigentlich. Und diese Frage kann einen bestimmt qäulen. Ist man nicht gut genug? Gibt es jemand anderes im Leben des Expartners? Selbstmitleid und Selbstzweifel gibt es da. Andererseits kann man sich sicher sein, dass man es selbst nicht war, der den anderen durch die Trennung verletzt hat.

    Ich denke bei einer Trennung ist weder verlassen werden noch verlassen einfach. Beide lassen einen Teil einer schönen Zeit zurück.

    Das war jetzt so ziemlich das gleiche, was du schon gesagt hast :D Ich bin also deiner Meinung, man kann es einfach nicht so genau sagen.

    Lg Filo <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne Antwort! Genau so sehe ich das auch. ;)

      Löschen
    2. Ich habe einen Award für dich ;) http://filosbuecheruniversum.blogspot.de/2012/10/award-liebster-award-letzte-klappe-d.html

      Löschen
  11. Also ich weiß es nicht. Ich denke, dass es darauf ankommt, von Situation zu Situation.
    Wenn ein beide Partner z.B. Schluss machen wollen, und dann macht A Schluss ist es vielleicht für B einfacher, da er nicht glaubt A das Herz gebrochen zu haben.
    Es kommt natürlich auch auf die Person darauf an.
    Wenn es ein totaler Idiot ist und die Gefühle ihm egal ist, dann ist verlassen einfacher.
    Aber ich denke, dass wenn du den Partner liebst und du ihm alles geben willst und er dich dann verlässt, es schlimmer ist und wenn du ihn verlassen würdest, hast du es dir selbst ausgewählt.
    Aber zum Beispiel ist das Verlassen werden bei mir und Familienmitgliedern schlimm. Ich weiß es nicht. Ich habe nunmal das Pech mit meinen Eltern und Bruder ohne nähere Verwandte zu wohnen und wenn ich meine Verwandschaft dann sehe ist das weggehen leichter. Ich denke, ich trete kurz ein und habe dann die Möglichkeit reinzugucken in ihr wahres leben und nicht nur was sie erzählen. Wenn ich dann verlassen werde, bin ich traurig, weil sie gekommen sind und dann weggehen in ihr Leben. Es ist eigentlich total unlogisch, aber so fühlt es sich an.
    Achja ich wollte nur kurz anmerken, dass ich froh bin, dass ich nicht die Einzige bin, die "Wir beide irgendwann" nicht so dolle fand. Alle fanden es unheimlich toll und bin froh jemanden zu kennen, der es auch nicht total liebte
    Liebe Grüße
    Chrisitine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit deiner Familie ist auch ein schönes Beispiel, wobei es mir in deinem Fall vermutlich auch sehr schwer fallen würde zu verlassen :( Ist schon schade, wenn man seine Familie so selten sieht.

      Löschen
  12. Hey, Lesezeichen sind schon was tolles, wobei die Thalia mir eigentlich auch ganz gut gefallen :)

    Ich kenne manche Leser, die keine Lesezeichen benutzen sondern sich da immer ne Haarklammer oder so reinlegen. Da mag ich die Lesezeichen-Variante lieber! ;)

    LG, Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also da sind Lesezeichen doch wirklich die schönere Variante ;)

      Löschen
  13. Kuckuck :) du hast einen Award bekommen^^ <3-lichen Glückwunsch :3

    http://the-book-ninja.blogspot.de/2012/10/award-nr-2.html

    Liebe Grüße ^o^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, keine Angst, dein Kommentar ist angekommen! Ich habe das nur so eingestellt, dass ich alle Kommentare erst freigeben muss, bevor sie veröffentlicht/angezeigt werden. So verpasse ich keinen und kann auf alle antworten ;)

      Löschen
  14. Huhu,

    ich hoffe du hast den Award noch nicht ^^
    http://michasbuechertraeume.blogspot.de/2012/10/award-liebster-award.html

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, aber egal :D Ich freu mich trotzdem!

      Löschen
  15. Leider hab ich die Bücher zu die Tribute von Panem noch nicht gelesen^^ Ja ich weis das ist eine Schande XD Ich hatte das erste Buch angefangen aber dann konnte ich es nicht mehr weiterlesen weil meine Schwester es zurückhaben wollte =D Naja ich werde sie mir bald selbst kaufen für meine Büchersammlung^^ Aber derzeit hab ich noch zwei Bücher die erst fertig gelesen werden müssen XD

    lg Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, das kenne ich ;)
      Aber zumindest der erste Teil lohnt sich wirklich!

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie