Rezension: "Dash & Lilys Winterwunder" von Rachel Cohn und David Levithan

Charlie | Dienstag, 25. Dezember 2012 |

 

Eine romantische Schnitzeljagd durch das weihnachtliche Manhattan ♥

 



  
Autoren: Rachel Cohn, David Levithan
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Reihe: Nein
Erscheinungsdatum: 03.10.2011
Format: Paperback
Seitenzahl: 320
Leseprobe












Inhalt

Als der 16-jährige Dash in seiner Stammbuchhandlung Strand direkt neben seinen Lieblingsbüchern ein rotes Notizbuch im Regal entdeckt, ist seine Neugier geweckt. Ein Mädchen namens Lily fordert männliche Jugendliche, die dieses Buch finden, zu einer Art Schnitzeljagd auf und stellt ihm eine Aufgabe. Doch statt die Anweisungen zu befolgen und das Notizbuch später zurückzustellen spielt Dash nach seinen eigenen Regeln und bald schon befinden sich Dash & Lily – beide gleichermaßen neugierig – in einem romantischen Abenteuer, in dessen Verlauf sie sich ihre größten Geheimnisse verraten, ohne sich je persönlich zu treffen. Beide sind unsicher, ob sie sich überhaupt eine Begegnung wünschen, doch dann kommt alles anders als geplant…



Meinung

Nachdem ich dieses Buch vor gut einem halben Jahr bekommen habe, ist nun endlich die richtige Zeit für eine weihnachtliche Lektüre und ich habe mich an „Dash & Lilly“, den dritten Roman des Autorenteams Rachel Cohn & David Levithan gewagt.
Eigentlich erwartete ich nur einen süßen, jedoch recht oberflächlichen und eher durchschnittlichen Liebesroman, doch ich wurde positiv überrascht!

Das erste was mir auffiel war, dass die Charaktere ganz und gar unkonventionell sind.
Schon die Tatsache dass Dash liest macht ihn mir sympathisch, aber auch sonst ist er ein toller Protagonist. Ohne mit der Wimper zu zucken erfüllt er Lilys teilweise peinliche Aufgaben (beispielsweise bestimmte Wörter in einem Buch mit dem Titel The Joy of Gay Sex nachlesen) und stellt sie ebenfalls vor Herausforderungen. Er ist kein besonders „cooler“ und beliebter Typ und eher still, dafür aber sehr intelligent. Seine Einträge im roten Notizbuch verraten viel über ihn und zeigen seine verletzliche, philosophische Seite, die er sonst nicht unbedingt zeigt.
In vielen Dingen ist er der komplette Gegensatz zu Lily.

Während Dash mehr oder weniger zwischen seinen geschiedenen Eltern lebt und von seiner Familie (insbesondere seinem Vater) allgemein nicht sehr begeistert ist, hat Lily eine riesige Familie, in der jeder jedem einen Gefallen tut, wenn es nötig ist. Dass sie halb Manhattan kennt hilft ihr oft dabei, Aufgaben für Dash zu erfinden, ohne selbst gesehen zu werden.
Lily ist eher ein auffälliger, schriller Typ mit eigenem Stil, was sie ebenfalls, wenn auch auf andere Art, sympathisch macht.
Im Laufe des Buches wird klar, wie sehr der Spruch „Gegensätze ziehen sich an“ zutrifft, denn so verschieden Dash und Lily auch sind, so gut ergänzen sie sich auch wieder und als Leser wünscht man sich nichts sehnlicher als dass die beiden endlich zusammenkommen.

Doch auch einige der Nebencharaktere sind sehr gut gelungen. Über Lilys Bruder Langston musste ich schmunzeln, ebenso wie über Dashs besten Freund Boomer, der nicht unbedingt der hellste, dafür aber wohl der amüsanteste Charakter in diesem Buch ist. Auch Dashs Exfreundin Sofia und Lilys Grundschulkamerad Edgar Thibaud sind trotz ihres vergleichsweise kurzen Auftritts im Roman sehr gut gezeichnet.

Thematisch beläuft sich der Roman übrigens keinesfalls nur auf die Suche zweier Teenager nach der großen Liebe, sondern auch auf andere Probleme Jugendlicher wie zum Beispiel die Scheidung der Eltern oder das Gefühl, mal etwas Verbotenes tun zu müssen (eine Aktion, die die Beziehung in Gefahr bringt!). Teilweise stellen Dash und Lily sich philosophische Fragen und führen kluge, witzige und zum Nachdenken anregende Gespräche, die mir sehr gefallen haben. Auch das Thema Homosexualität wird angeschnitten, da sowohl Lilys Bruder als auch zwei von Dashs Freunden schwul sind.

Der Stil des Buches ist für Jugendliche eher untypisch, aber sehr angenehm zu lesen, da er sehr erwachsen, aber trotz allem nicht gehoben erscheint. Die Geschichte ist abwechselnd aus Dashs und aus Lilys Sicht geschrieben, wobei sehr gut auf die Persönlichkeiten der beiden eingegangen wird. Oft sind auch Einträge in Lilys rotem Notizbuch zu lesen, in denen die beiden einen tieferen Einblick in ihr Gefühlsleben geben. Leider waren mir diese Passagen manchmal etwas zu philosophisch und etwas anstrengend zu lesen.

Gegen Ende des Buches wird es langsam knapp mit der Begegnung Dash und Lilys und diese ist dann natürlich ganz anders als erwartet. Leider waren mir die letzen Seiten etwas zu ausgeflippt und passten von der Stimmung nicht so recht in das eher ruhige und nachdenkliche, wenn auch ab und zu amüsante Buch. Es war so, als wäre die Geschichte die ganze Zeit dahingeglitten, angenehm gespickt mit witzigen und emotionalen Szenen und plötzlich kam ein großer Knall, der mich aus der Stimmung riss.


Fazit

„Dash & Lilys Winterwunder“ ist ein romantischer, witziger und philosophischer Roman über die Liebe, die alltäglichen Probleme eines Jugendlichen und natürlich Weihnachten ;-). Die unkonventionellen Charaktere und ihre klugen Gespräche machen das Buch zu einem Lesegenuss für alle, die mehr lesen wollen als nur einen oberflächlichen Unterhaltungsroman.
Das das Ende leider nicht meinen Vorstellungen entsprach und mir der Stil manchmal etwas zu kryptisch war, vergebe ich nur 4 Sterne, aber dennoch eine Leseempfehlung für alle romantischen Bücherwürmer!

Kommentare:

  1. Ah, da ist ja deine Rezi zu dem Buch ;) Bei den Charakteren kann ich dir vollkommen zustimmen. Gerade bin ich zwar erst etwa bei der Hälfte, aber die beiden empfide ich bis jetzt genauso wie du. Besonders Dash ist ziemlich außergewöhnlich ;) Bloß vor dem Ende machst du mir jetzt etwas Angst^^ Aber sehr schöne Rezi ;)

    Liebe Grüße,
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe deine Rezi schon gelesen ;) Schön, dass es dir auch gefallen hat! Und, was sagst du zum Ende? ^^

      Löschen
    2. Am Ende die zwei "Ausflüge" sind natürlich schon etwas... unrealistisch. Das Boomers Tante so berühmt ist, das hätte man wenn dann doch schon früher erfahren müssen und nicht erst, als es halt gepasst hat^^ Aber schön fand ich das Ende trotzdem, auch wenn es etwas abgedreht war :p

      Löschen
    3. Vor allem die Aktion mit dem Hund war dich etwas schräg ^^
      Aber das Ende mit dem Oxford English Dictionary isr süß ♥

      Löschen
    4. Ja - der Hundesprung :P
      Das Oxford English Dictionary ist wirklich toll ;) (Warum passiert sowas eigentlich nie im echten Leben?^^)

      Löschen
  2. Hach, also ich finde, dass das wirklich nach einem richtig schönen Weihnachtsbuch klingt! Das Buch wollte ich auch schon lange mal lesen, vielleicht nehme ich es mir morgen gleich mal mit, wenn ich in die Stadt fahre - Lily klingt nach einem Charakter wie ich sie mag: Ausgeflippt und fröhlich ;)
    Sehr schöne Rezension, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ;)
      Das Buch solltest du wirklich mal lesen! Sehr süß und unterhaltsam =)

      Löschen
  3. Hi, ich bin eben auf deine Seite gestoßen und finde sie echt nett! Bin gleich mal BlogConnect-Leser geworden, GFC funktioniert bei mir nicht so richtig, habe einen WordPress-Blog :/
    Zu dem Buch kann ich nur sagen, dass es sich wirklich gut anhört, ich habe es noch nicht gelesen... Und ab und zu finde ich, dass es vom Stil her ähnlich ist wie "Dylan & Gray", vielleicht hast du das ja schonmal gehört :)
    Jada

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, das freut mich natürlich ;)
      Folge dir auch schon über Blog-Connect, das ist ja so ähnlich wie GFC.

      Von "Dylan und Gray" habe ich auch schon gehört. Ist das gut?

      LG ;)

      Löschen
  4. Das Buch habe ich meiner Cousine geschenkt ^^

    LG May

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe das Buch auch gelesen und rezensiert. Ich mag deine Rezension und stimme dir auch zu was die Charaktere und so angeht. Das Ende stört mich jetzt nicht, aber das ist vielleicht auch Geschmackssache.
    LG, Marianne

    AntwortenLöschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie