Freitagsfragen: Is it easyer to leave than to be left behind?

Charlie | Freitag, 28. September 2012 | 34 Kommentare
 Jaa, ich habe beschlossen, diese Kategorie wieder einzuführen, weil ich ein paar tolle Idee habe und gerne mit euch darüber diskutieren würde ;)


Vor einiger Zeit hatte eine Freudin von mir einen Ohrwurm von dem Lied "Leaving New York" von R-E.M. Besonders eine Zeile hatte es ihr besonders angetan, nämlich "It's easyer to leave than to be left behind".
Wir haben lange darüber diskutiert, ob das wirklich der Wahrheit entspricht.
Ist es wirklich einfacher zu verlassen als verlassen zu werden?


"Liebste Kommentatoren"-Award und Gequassel über Kommentare & Co ;)

Charlie | Samstag, 22. September 2012 | 43 Kommentare




Kennt ihr das auch? Ihr geht ins Internet, ruft euer Blogger-Dashboard auf und seht: - ein paar neue Kommentare.
Es gibt sie noch, diese netten Menschen, die sich nicht nur die Mühe machen zu lesen, was ihr schreibt, sondern auch noch ein paar liebe Worte für euch dalassen.
Geht euch da nicht auch das Herz auf?

Um genau diesen  Menschen zu danken, gibt es jetzt den "Liebste Kommentatoren" - Award, der vor kurzem von Christine ins Leben gerufen wurde. Sie hat auch eine superschöne Beschreibung für den Award verfasst, die ihr euch hier durchlesen könnt (weil ich sie nicht unerlaubt zitieren möchte).



Lesetagebuch: "Die Tribute von Panem -Tödliche Spiele" #3

Charlie | Freitag, 21. September 2012 | 16 Kommentare
Jaaa, endlich gibt es wieder ein Lebenszeichen von mir!
Eventuell sogar zwei, da ich nachher noch einen schon längst überfälligen Award-Post schreiben möchte.
Und die Auswertung meiner Umfrage + neue Umfrage und Änderungspläne anlässlich der 100 Leser, die ich vorrausssichtlich bald erreichen werde (freu :D), sowie zwei neue Rezensionen warten ebenfalls darauf, endlich veröffentlicht zu werden.
Ihr dürft also gespannt sein :D

Jetzt gibt es aber erstmal "nur" einen weiteren und zugleich den letzten Lesetagebuch Post zu Panem, da ich das Buch gestern ausgelesen habe.
Bevor ich weiterquatsche, muss ich hier nur wieder die obligatorische Spoiler-Warnung hinschreiben, da es heute hauptsächlich um das Ende gehen wird.
Also: Spoiler, Spoiler, Spoiler, SPOILER!


Neue Kategorie ♥: Schnappschuss # 1 - Mathehausaufgabe

Charlie | Sonntag, 16. September 2012 | 35 Kommentare
Jaa, es gibt schon wieder eine neue Kategorie auf meinem Blog!
Und diesmal hat sie nichts mit Büchern zu tun (schließlich ist das hier ja ein Blog mit vielen Themen) - Ich hoffe, das stört euch nicht, auch wenn fast alle meine Leser Buch-Blogger sind!
Da ich auch gerne fotografiere und in letzter Zeit einige witzige Fotos geschossen habe, habe ich beschlossen, die Kategorie "Schnappschuss" einzuführen, in der ich immer ein witziges, verrücktes oder besonders schönes Bild vorstellen werde, das mehr oder weniger vieler Worte bedarf ;)

Ich bin gespannt, wie euch die Kategorie gefällt!

Und hier sind meine ersten Schnappschüsse (ich nenne sie "Mathehausaufgabe", was auch irgendwie der Wahrheit entspricht :P):




















Ohne Worte  ^^



Liebe Grüße <3
Charlie

Lesetagebuch: "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" #2

Charlie | Samstag, 15. September 2012 | 17 Kommentare
Da es heute wieder spät ist und ich keine Zeit für einen ausführlichen Post habe (ich habe einfach schon wieder viel zu viel Zeit damit verbracht, Sandras Blog zu lesen und zu kommentieren ^^), schreibe ich noch einen kurzen Lesetagebuch-Eintrag.

Übrigens finde ich es total süß von euch, wie zahlreich ihr mein Gelaber vom letzten Mal gelesen und kommentiert habt ♥ 14 Kommis habe ich gezählt und ich freue mich riesig darüber, dass tatsächlich so viele Leute lesen, was ich fabriziere (auch wenn das in diesem Fall vermutlich daran lag, dass so gut wie jeder Panem gelesen hat :).
Es wird wirklich Zeit, dass ich den Liebster Kommentatoren-Award weitergebe ;).

Beim ersten Panem-Teil (ich kürze die Reihe immer mit Panem ab, bin zu faul, alles auszuschreiben :D) bin ich mittlerweile auf Seite 166 als die Spiele gerade beginnen und es wird heute hauptsächlich um die Beziehung zwischen Katniss und Peeta gehen.
Diesmal sind Spoiler leider unvermeidbar, weshalb ich alle, die das Buch noch nicht gelesen haben (sofern es jemanden gibt :D) bitte, ab hier nicht weiterzulesen.


Rezension: "Unearthly - Dunkle Flammen" von Cynthia Hand

Charlie | Freitag, 14. September 2012 | 14 Kommentare
Einen guten Start ins lang ersehnte und längst überfällige :D Wochenende wünsche ich!
Eigentlich habe ich noch total viele Laber-Posts über Tags, Awards, neue Kategorien, die Auswertung meiner Umfrage, Änderungspläne für den Blog und eventuelle Aktionen zu den 100 Lesern (die ja immer näher rücken :D), aber da das hier ja ein informativer Blog sein soll ^^, kommt heute mal wieder eine Rezi:
 

 Du musst dich entscheiden - Für die Liebe...
oder deine Bestimmung!

 


Autorin: Cynthia Hand
Verlag: rowohlt
Genre: Romantasy, Jugendbuch
Reihe: Ja, Band 1
Erscheinungsdatum: 01.08.2012
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 432
Leseprobe











Clara Gardner ist kein normales Mädchen. Sie ist ein Quartarius, ein Viertelengel und als solcher soll sie schon bald ihre Aufgabe, das wichtigste Ereignis im Leben eines Engels erhalten.
Geheimnisvolle Visionen führen Clara, ihre Mutter und ihren Bruder Jeffrey nach Wyoming, wo sie auf den undurchsichtigen, gutaussehenden Christian trifft, der bei ihrer Aufgabe eine wichtige Rolle spielen wird. Sofort fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch dann taucht Tucker auf und plötzlich steht Clara zwischen ihren Gefühlen und ihrer Bestimmung...


Lesetagebuch: "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" #1

Charlie | Mittwoch, 12. September 2012 | 33 Kommentare
So, da wäre dann auch schon mein erster Lesetagebuch-Post, heute zum ersten Panem-Teil.
Jaa, ich weiß, ich bin wirklich die allerletzte, die dieses Buch liest, aber ich bin vorher einfach nie dazu gekommen und da mich Bücher, die so gehypet werden, in der Regel ohnehin nicht so umhauen, hatte ich es auch nicht so eilig damit.
Da ich bei der Rezension für so ein berühmtes, bekanntes und häufig rezensiertes Buch auch ja nichts vergessen will, schreibe ich also meinen ersten Lesetagebuch-Post.

Ich bin erst auf den ersten 40 Seiten, also wird es heute noch nicht so wirklich um den Inhalt gehen ^^
Bevor ich anfange, möchte ich noch anmerken, dass ich den Film bereits gesehen habe, was meine Sicht auf das Buch etwas anders gestalten könnte, als bei denen, die brav das Buch zuerst gelesen haben ;). Außerdem werde ich natürlich viele Vergleiche mit dem Film anstellen.

Was mir als erstes aufgefallen ist, war der Schreibstil. Teilweise sind die Sätze recht abgehackt und unvollständig - ein interessantes Stilmittel, dass ich irgendwie nicht erwartet hätte, keine Ahnung warum.
Ist euch an dem Schreibstil was aufgefallen? Oder bin ich mal wieder die einzige ^^?

Weiter geht's mit den Charakteren bzw. der Besetzung im Film.
Kaum hatte ich die ersten 10 Seiten durch, habe ich mich nämlich wieder aufgeregt, dass die Leute nicht in der Lage sind, den Film mit Personen zu besetzen, die wenigstens von der Haar- und Augenfarbe her den Charakteren aus dem Buch enstprechen
War es denn so schwer, einen aschblonden und blauäugigen Peeta und einen schwarzhaarigen Gale zu finden? Von mir auch hätten sie den Schauspielern ja auch die Haare färben und Kontaktlinsen einsetzen können, aber was so was angeht, bin ich echt empfindlich...
Was sagt ihr dazu?

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Filmmacher Haymitch wesentlich zivilisierter und weniger betrunken dargestellt haben, als er im Buch ist.
Ich weiß noch nicht so ganz, ob ich das gut, oder schlecht finden soll...

Das war's erstmal ;)
Ich freue mich über jeden, der seinen Senf dazugeben möchte ^^

Gute Nacht =)
Charlie

Lesetagebuch - Die neue Kategorie auf meinem Blog

Charlie | Mittwoch, 12. September 2012 | 10 Kommentare
Hi Leute,

heute nur ein kurzes Lebenszeichen von mir - ich bin mal wieder im Stress wegen so einer blöden Mathehausaufgabe -.-

Ich habe vor, hier eine neue Kategorie einzuführen und zwar das Lesetagebuch.
Oft lese ich ja eine ganze Weile an einem Buch und habe währenddessen viele Gedanken, die ich gerne festhalten würde, bis zur Rezension aber wieder vergesse oder die gar nicht in die Rezi reinpassen.
Manchmal würde ich auch einfach gerne eure Meinung zu einem bestimmten Teil/Aspekt eines Buches wissen.

Und hier kommt das Lesetagebuch ins Spiel.
In dieser Kategorie werde ich immer, wenn es mir gerade passt, meine aktuellen Leseerfahrungen zu einem bestimmen Buch posten. Einerseits, damit ich sie mir für die Rezi merken kann, andererseits, damit ihr euren Senf dazugeben und wir ein bisschen diskutieren können ;)
Falls in einem Lesetagebuch-Post Spoiler enthalten sind, werde ich sie so markieren:
Achtung Spoiler! Blablabla
Sollte der ganze Text soller Spoiler stecken, merke ich das vorher an.

So, das war's auch schon.
Ich würde mich freuen, wenn ihr einen Kommentar dalasst, was ihr von meiner neuen Kategorie haltet =).


Tag: 8 Dinge über mich zum Thema... - Zeitreise

Charlie | Dienstag, 11. September 2012 | 11 Kommentare
Liebe Leute =),
ich wurde gestern (zu Recht ^^) ermahnt und zwar von Lea, die schon seit Ewigkeiten auf den Tag wartet, den sie mir gegeben hat.
Deshalb bekommt ihr heute schon wieder einen ;), diesmal zum Thema Zeitreise.

1.)  Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich es gut oder schlecht fände, wenn wir Menschen durch die Zeit reisen könnten. Die Vorstellung finde ich schon mal total cool (Geschichtsunterricht wäre nie mehr langweilig xD), aber man könnte auch so viel Böses damit anstellen...

2.) Eine besondere Art von Zeitreise - in Philosophie haben wir sie glaube ich kontinuierliche Zeitreise genannt - ist sogar bereits möglich.
Angenommen man hätte Zwillinge und würde einen davon für eine ganze Weile mit einer Rakete in Ultraschallgeschwindigkeit fliegen lassen - dann wäre dieser Zwilling am Ende des Experiments jünger (bzw. weniger gealtert) als sein Bruder auf der Erde. Verrückt, oder?
Das ist aber in der Regel nicht das, was man sich unter Zeitreise vorstellt ^^.


Es ist Zeit ... für einen Award! :D

Charlie | Montag, 10. September 2012 | 14 Kommentare
Hallo meine lieben Leser (Wahnsinn, schon 80!),

es ist mal wieder Zeit für einen Award bzw. mehrere Awards, denn in den letzten Tagen wurde ich wieder reich beschenkt :)
Das Problem ist nur, dass ich mittlerweile durch meine Leseliste nicht mehr durchblicke (102 Blogs) und deshalb gar nicht mehr weiß, an wen ich die Awards weiterreichen soll :(. Wenn sich jemand übergangen fühlt - einfach bei mir melden! =)
(Falls ich einen Award vergesse übrigens auch ;))



Tag: Ein Buch, das...

Charlie | Samstag, 8. September 2012 | 22 Kommentare
Eeeendlich, liebe Fina, schaffe ich es auch, euren Tag zu beantworten :D
Jaa, ich weiß, es hat laaange gedauert, aber endlich ist es so weit ^^

Ich wurde also (mal wieder :D) getaggt und zwar von Buchlabyrinth.
Das Thema lautet: "Ein Buch, das..." und ich finde die Fragen total schön!
Also lege ich gleich mal los:

Ein Buch, das...

 ... dich zum Lachen gebracht hat:


Da fällt mir spontan "In Wahrheit wird viel mehr gelogen" von Kerstin Gier ein (Klick für meine Rezi). Wärhend des Lesens habe ich micht fast durchgängig weggeschmissen vor Lachen.
Nicht nur, dass Frau Gier einen herrlich komischen Schreibstil hat - Ihre Figuren und die Handlung sind auch wunderbar skurril ;)

... dich zum Weinen gebracht hat:

An dieser Stelle nenne ich ganz klar "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green. (Klick für meine Rezi auf Lovelybooks)
Ich weine eigentlich nicht oft bei Büchern und war, da ich eigentlich kein John-Green-Fan bin, auch etwas skeptisch, aber dieses Buch hat mich einfach unglaublich berührt - zu Tränen gerührt, wenn man so will.


... dich nachdenlich gemacht hat:

Hier könnte ich ebenfalls "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" nennen, aber das wäre ja langweilig :D
Also wähle ich "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness und Siobhan Dowd. (Klick für meine Rezi auf Lovelybooks).
In diesem wunderschönen Buch wird mit dem Thema Krebs mal auf eine ganz andere Art umgegangen und es hat mich sehr nachdenklich gemacht.
Sehr zu empfehlen!


Rezension: "Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle" von Jana Oliver

Charlie | Donnerstag, 6. September 2012 | 22 Kommentare


Trotz schwierigen Starts eine positive Überraschung – „Die Dämonenfängerin“ von Jana Oliver


© FJB


Titel: Die Dämonenfängerin - Aller Anfang ist Hölle
Originaltitel: The Damon Trapper's Daughter
Autorin: Jana Oliver
Verlag: FJB
Genre: Jugendbuch, Urban Fantasy
Reihe: Ja, Trilogie (?) - Band 1
Erscheinungsdatum: 09.09.2011 (?)
Format: Gebungen mit Schutzumschlag
Leseprobe
Buchtrailer





Atlanta, 2018: Die Stadt leidet nicht nur unter der Wirtschaftskrise, sondern auch unter einer furchtbaren Dämonenplage. Die Diener Luzifers besetzen Häuser und lauern in Straßen, um den Menschen das Leben schwer zu machen.
Sie einzufangen ist die Aufgabe der Dämonenfänger, zu denen auch Riley Vater Paul Blackthorne gehört. Als er auf einer seiner Jagden tödlich verwundet wird, ist seine Tochter plötzlich auf sich allein gestellt. Doch die Wesen der Hölle lassen ihr keine Zeit zum Trauern: Warum wissen plötzlich sogar niedere Dämonen ihren Namen? Warum scheinen sie alle zusammenzuarbeiten? Und wieso funktioniert das Weihwasser in letzter Zeit nicht mehr so, wie es sollte?
Riley muss handeln, aber ist sie wirklich schon bereit, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten?


Tag: 8 Dinge über mich zum Thema... - Griechische Mythologie

Charlie | Mittwoch, 5. September 2012 | 11 Kommentare
Es tut mir leiid, liebe Luna!
Ich weiß, es ist schon ewig her, dass du mich getaggt hast, aber ich komme erst jetzt dazu :(
Also, hier noch einmal offiziell:
Ich wurde zum Thema "Griechische Mythologie" (ein seehr interessantes Thema) gettagt und zwar von der lieben Luna.

Mal gucken, ob mir acht Dinge einfallen, ich fange einfach mal an:

1.) Ich finde die griechische Mythologie total interessant! Keine Ahnung warum, aber unsere Bibel kommt mir ehrlich gesagt nur halb so interessant vor ^^.
Das könnte auch daran liegen, dass es bei den Griechen auch noch so viele verschiedene Götter, gefährliche Monster und vor allem herzzerreißende Liebesgeschichten gibt ;)

2.) Meine Lieblingsgöttin ist Athene, weil sie die Göttin der Weisheit ist :) Die Musen finde ich aber auch ganz toll ^^
Ist euch mal aufgefallen, dass die Buchladenkette Thalia eigentlich nach der Muse des Theaters heißt? - Eigentlich total unlogisch, oder?
Und dann gibt es natürlich noch die vielen coolen Monster =P, aber mir fällt spontan gerade keins ein, dass ich am Liebsten mag...

Filmrezension: "Merida - Legende der Highlands"

Charlie | Dienstag, 4. September 2012 | 14 Kommentare
Iiich war mal wieder im Kino (schon vor einer ganzen Weile, aber ich komme mal wieder erst jetzt dazu ;)) und musste wieder einmal feststellen, was für schööööne Zeichentrickfilme es doch gibt <3

Dieses Mal verzichte ich einfach auf die ganzen Filmdaten (die kopiere ich sowieso immer nur aus dem Internet) und gebe stattdessen Links an, für alle, die sich gerne informieren möchten :)
Ich hoffe, das ist okay für euch?!

Umfrage: Dropdow-Menü

Charlie | Montag, 3. September 2012 | 13 Kommentare
Herzlich Willkommen zu meiner ersten Umfrage =)

Immer öfter sehe ich Umfragen in den Sidebars anderer Blogs. Sie sind sehr praktisch, da man seinen Lesern Fragen stellen kann (beispielsweise, wie ihnen das neue Design des Blogs gefällt) und diese einfach per Klick abstimmen können, ohne lange Antworten zu schreiben.
So werden - denke ich - auch mehr Leute zum Beantworten der entsprechenden Frage animiert.
Außerdem kann man die Umfragen praktisch auswerten und sieht gleich auf einen Blick, wie oft die jeweiligen Antworten gewählt wurden.

Da ich auch einige Fragen an meiner werte Leserschaft habe, dachte ich mir: "Das muss ich auch mal ausprobieren!", und wie ihr seht, gibt es seit Samstag eine Umfrage in meiner Sidebar.


Wie ihr vielleicht wisst, habe ich in den Ferien (mehr oder weniger erfolgreich) an einem Dropdown-Menü (das sind die Seiten, die sich ausklappen, wenn man mit der Maus darüberfährt) gebastelt und mich dabei durch HTML gekämpft und jetzt möchte ich natürlich wissen, ob sich der Aufwand gelohnt hat :)
Ich persönlich finde diese Art von Menü praktischer, da man so auch alle Unterthemen auf einen Blick sieht und sich nicht erst von einer Seite zur nächsten klicken muss.
Aber was sagt ihr dazu?


Wenn ihr also noch nicht abgestimmt habt, dann bitte ich euch hiermit offiziell darum =) Ihr würdet mir sehr helfen, meinen Blog so zu gestalten, dass er euch gefällt.

Außerdem wüsste ich gerne, was ihr von Umfragen haltet, da ihr von nun an vermutlich öfters ein paar Fragen von mir gestellt bekommt (vor allem bezüglich des Design und Aufbaus meines Blogs).
Sind sie nervig oder nützlich? Stimmt ihr ab, wenn ich welche seht? Habt ihr vielleicht sogar selbst welche auf eurem Blog?

Ich freue mich auf eure Meinungen =)





Monatsstatistik (Literatur) - August 2012

Charlie | Sonntag, 2. September 2012 | 7 Kommentare
Und schon wieder ist ein Monat vorbei :)
Der August verging irgendwie wie im Flug, was daran liegen könnte, das bei mir die Schule wieder angefangen hat :(
Deshalb konnte ich in letzter Zeit auch nicht so viel posten - ich bin einfach wieder total beschäftigt mit Hausaufgaben, Chören, unseren letzten Musicalaufführungen, Klavierunterricht, meinem Buchclub und und und

Lesetechnisch war der August daher auch der schlechteste Monat seit langem:

Rezension: "Wir beide, irgendwann" von Jay Asher und Carolyn Mackler

Charlie | Samstag, 1. September 2012 | 8 Kommentare

Zeitreisen mal anders – ein süßer Roman über Freundschaft, Liebe und darüber, ob und wie man seine Zukunft beeinflussen kann (und ob man es überhaupt sollte)

Jay Ashers zweiter Roman, den er zusammen mit Carolyn Mackler geschrieben hat, ist zurzeit in aller Munde, weshalb auch ich endlich mal meinen Senf dazugeben möchte :)




©cbt


Titel: Wir beide, irgendwann
Originaltitel: The Future of Us
Autoren: Jay Asher, Carolyn Mackler
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch, Liebesroman
Reihe: Nein
Erscheinungsdatum: 27.08.2012
Seitenzahl: 400
Format: Gebunden, mit Schutzumschlag
Preis: € 17,99
Leseprobe
Hörprobe
Buchtrailer







Im Jahr 1996 bekommt Emma von ihrem Vater einen Computer geschenkt. Als sie sich zusammen mit ihrem besten Freund Josh  das erste Mal ins Internet einloggt, kommt sie auf eine seltsame Website namens „Facebook“. Alle Menschen, die sie kennt – auch sie selbst – scheinen auf „Facebook“ ihre eigene Seite zu haben, wo sie alle möglichen Dinge über ihr Leben schreiben.
Als ob das nicht schon seltsam genug wäre, finden Emma und Josh bald heraus, dass „Facebook“ ihr Leben in 15 Jahren, also ihre Zukunft zeigt. Und Emma ist mir ihrer Zukunft ganz und gar nicht zufrieden…