Neuzugänge: Happy Birthday to me! :D

Charlie | Mittwoch, 31. Oktober 2012 | 22 Kommentare
Tjaaa, wie die Überschrift schon sagt, hatte ich im Oktober Geburtstag und habe natürlich wieder einige neue Bücher, DVDs und CDs bekommen, weshalb wieder ein Neuzugängepost fällig wird ;)

Aaaalso, hier eine Auswahl meiner neuen Schätze:

Bücher

(die letzten vier Bücher hat Clärchen, meine zuverlässige Quelle für aktuelle, coole  Jugendbücher, mir geliehen :D

und aus der Buchhandlung meines Vertrauens habe ich noch ein Exemplar von "Grave Mercy" mitgenommen. Das Buch habe ich zwar schon gelesen, aber ich wollte es soo gerne in meiner Sammlung haben. Hättet ihr gerne eine Rezi dazu?




Tag: 10 reasons to fall in love with autumn, Pläne für die nächste Zeit und gestresstes Geplapper =P

Charlie | Montag, 29. Oktober 2012 | 6 Kommentare
Huhu ;),

Habe gerade (mittlerweile sind es doch schon einige Tage ^^ ) einen lieben Kommentar von Fina erhalten, indem sie mich fragt, ob ich nicht bei dem Herbst-Tag mitmachen möchte und da ich schon eine ganze Weile keinen Tag mehr hatte, dachte ich: Das mach ich doch gleich mal ;) (zumal Tags oft schön schnell gehen^^).

Der Tag wurde kreiert von Chioo und passt perfekt zur aktuellen Jahreszeit ;)


Und hier sind meine reasons to fall in love with autumn:

1.) Das Wetter

Ich stehe mit meiner Meinung zwar oft ziemlich allein, aber ich bin kein großer Fan des Sommer-Wetters. Da ist es mir einfach oft zu heiß. Im Winter ist es mir dann aber zu kalt (zumal bei uns auch viel zu wenig Schnee fällt) und genau deshalb mag ich das Herbstwetter: Es gibt noch halbwegs warme (aber nicht zu warme) Tage, kann aber schon etwas kühler werden. Wenn es sonnig ist, kann man die wunderschönen Farben der Bäume bewundern und wenn es regnet, setzt man sich mit einer Tasse Tee/Kaffee/Chai Latte/... und einem Buch auf's Sofa und liest ♥.


2.) Die wunderschönen Farben

Klar, im Sommer gibt es Blumen, die wahrscheinlich noch viel mehr verschiedene Farben haben als der Herbst, aber der Unterschied ist: Herbstfarben bekommt man nur im Herbst zu sehen, während man Blumen sogar im Winter kaufen kann.


Freitagsfragen: "Fürchten Sie den Tod?"

Charlie | Freitag, 26. Oktober 2012 | 17 Kommentare
Wer mir sagen kann, aus welchem Film dieser Satz ist (und wer ihn sagt), kriegt ein Däumchen xD

Also, wie die Überschrift schon sagt, beschäftige ich mich heute mit einem etwas ernsteren Thema, dem Tod.
Wir behandeln nämlich gerade "Leben und Tod" in Ethik und hatten dort neulich eine interessante Diskussion.
Jemand meinte, dass er Angst vor dem Tod hätte. Daraufhin brachte ich die Frage ins Spiel, ob er wirklich Angst vor dem Tod oder eher vor dem Sterben habe. Ich persönlich habe nämlich eher Angst vor dem Sterben, weil das häufig mit Schmerzen verbunden ist.
Andere haben aber eher Angst vor dem Tod, weil sie den Gedanken nicht ertragen können, irgendwann nicht mehr zu existieren.
Oft spielt auch die Vorstellung von einem Leben nach dem Tod (also religiöse Ansichten) eine große Rolle. Jemand, der glaubt, nach dem Tod ist alles vorbei, wird ihm vielleicht nicht ganz so unerschrocken entgegenschauen, wie jemand, der an das Paradies glaubt, es vielleicht könnte.
Auch auf das Leben allgemein hat der Glaube Einfluss: Ist man zum Beispiel gläubiger Christ, wird man natürlich versuchen, Gutes zu tun und eventuelle Angst davor haben, nach dem Tod in die Hölle oder in's Fegefeuer zu kommen. Menschen, die dieser Religion angehören und meinen, etwas schlimmes verbrochen zu haben, könnten also auch größere Angst vor dem Tod haben, als vor dem Sterben selbst.
Wer dagegen der Meinung ist, es gibt kein Leben nach dem Tod, wird vielleicht eher versuchen, die Zeit, die ihm noch bleibt, zu genießen und das Beste daraus zu machen.


Jetzt interessiert mich natürlich eure Meinung: Zu welcher Gruppe gehört ihr? Wie sieht eure Vorstellung vom Tod aus? Und wovor habt ihr größere Angst: Sterben oder der Tod an sich?
Ich bin wieder einmal gespannt auf eure Antworten, auch wenn ich verstehen kann, wenn ihr auf eine so persönliche Frage nicht unbedingt antworten möchtet.



Als Literatur zu genau diesem Gedanken kann ich nur den Roman
"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green empfehlen, in dem es viele bewegende Dialoge zum Thema Sterben und Tod gibt. Das nur so am Rande :)

Rezension: "Die 5 Leben der Daisy West" von Cat Patrick

Charlie | Dienstag, 23. Oktober 2012 | 17 Kommentare
Tolle Idee, aber leider noch zu unausgereift


© Bastei Lübbe
Originaltitel: Revived
Autorin: Cat Patrick
Verlag: Boje bei Bastei Lübbe
Genre: Jugendbuch, Science Fiction
Reihe: Nein (?)
Erscheinungsdatum: 20.07.2012
Format: Hardcover
Seitenzahl: 304
Leseprobe
Buchtrailer





Inhalt

Die 15-jährige Daisy hatte alles andere als ein normales Leben. Mit 5 Jahren starben sie und 20 andere Kinder bei einem Busunfall, doch die meisten von ihnen wurden mit einem Medikament namens Revive ins Leben zurückgeholt und sind nun Teil eines strenggeheimen Regierungsprojekts.
In Folge dessen muss Daisy jedes Mal, wenn sie gestorben ist, ihre Identität und den Wohnort wechseln.
Nach einem erneuten Tod verschlägt es sie und ihre "Familie" nach Omaha, wo sie in der fröhlichen Audrey zum ersten Mal eine richtige Freundin findet. Als sie sich dann noch in Audreys Bruder Matt verliebt, scheint alles perfekt, doch dann überstürzen sich die Ereignisse, die einen Schatten auf Daisys Glück werfen.
Mit Audrey scheint etwas nicht zu stimmen und plötzlich kommen Daisy Zweifel an Revive. Doch sie weiß: Wenn sie ihre Nase in fremde Angelegenheiten steckt, könnte ihr nächster Tod ihr letzter sein.


Re-Read-Challenge: Meine erste Challenge!! :D

Charlie | Samstag, 20. Oktober 2012 | 19 Kommentare
Jaa, ihr habt richtig gelesen :D


Weil man Lieblingsbücher nicht nur einmal lesen sollte! :D

Kennt ihr das nicht auch: Auf eurem Nachttisch stapeln sich die Leseexemplare und ausgeliehenen Büchern, deren Besitzer schon jeden Tag genervt danach fragen, wann du sie endlich ausgelesen hast. Auf eurem SuB könnten bereits Bergsteiger trainieren und trotzdem hört ihr immer wieder, wenn ihr an eurem Regal vorbeikommt, die Bücher, die ihr schon vor einer Weile gelesen habt, rufen: "Lies mich noch mal! Ich bin doch soo toll!".
Kennt ihr das?

Sandra und mir geht es jedenfalls so und damit wir nicht die einzigen Doofen sind, die lieber ihre Lieblingsbücher noch mal lesen, statt ihren SuB abzubauen, dachten wir, wir organisieren eine Challenge.
Das wollte ich ohnehin schon immer mal tun, also schlage ich zwei Fliegen mit einer Klappe :D.



Diese Banner hat Sandra entworfen! Sind sie nicht toll <3?
Ihr dürft sie natürlich gerne verwenden, um für die Challenge zu werben ;)



TV-Tagebuch: "The Voice of Germany" - 18.10.2012

Charlie | Freitag, 19. Oktober 2012 | 15 Kommentare
Das digitale Pendant zum Lesetagebuch ist...? - Genau!, das TV-Tagebuch. Dort geht es dann nicht um Bücher, sondern um Serien oder TV-Shows, die ich aktuell gucke.
Und heute lautet das Thema: "The Voice of Germany", denn die beste Castingshow aller Zeiten hat gestern wieder angefangen! :D

Ich bin, müsst ihr wissen, ein großer Fan dieser Sendung, weil sie meiner Meinung nach die erste wirklich niveauvolle Gesangs-Show im deutschen Fernsehen ist. Zwar gucke ich auch "X-Factor", aber 100 %ig überzeugt bin ich von diesem Format, den Kanidaten und Juroren nocht nicht.
Bei "TVoG" ist das anders. Als die Sendung letztes Jahr zum ersten Mal lief, war ich gleich Feuer und Flamme. Nicht nur, dass ich die Coaches allesamt sehr sympathisch finde (obwohl ich Xavies Musik überhaupt nicht mag), die Kandidaten sind auch interessanter und haben bessere Stimmen. Schön finde ich auch, dass ich das Gefühl habe, zu "TVoG" trauen sich auch Leute, die nicht nur auf ihr Aussehen oder den Niedlichkeitsfaktor setzen (nicht dass das bei allen anderen Castingshows der Fall wäre), sondern auch Leute, die irgendwie anders sind, aber trotzdem auch etwas können.
Kennt ihr "The Voice of Germany"? Was haltet ihr von der Show?

TV-Musik-Event: Bundesvision Song Contest 2012

Charlie | Montag, 15. Oktober 2012 | 10 Kommentare
Heute geht es zur Abwechslung mal wieder um Musik, aber auch ums Fernsehen - genauer gesagt um ein TV-Event, das mit Musik zu tun hat: den Bundesvision Song Contest.
Viele von euch kennen sicher den Eurovision Song Contest, ein großes TV-Event, bei dem jedes Jahr Sänger und Bands aus (fast) allen europäischen Ländern antreten. Den Gewinnersong diesen Jahres, "Euphoria" von Loreen, hatte ich noch lange danach in Kopf.
Und der werte Stefan Raab hat 2005 das deutsche Pendant zu diesem Event erfunden, nämlich den Bundesvision Song Contest.
Dabei treten deutsche Künstler, die jeweils ein Bundesland repräsentieren, gegeneinander an und mir gefällt diese Show vor allem deshalb, weil man da tolle, deutsche Newcomer kennenlernen kann.
Klasse finde ich auch die Bedingung, dass 50% des Textes deutsch sein müssen. Ich mag deutsche Texte nämlich echt gerne (wenn sie gut sind ;)).
Wie sieht es bei euch aus? Kennt ihr den ESC und/oder den BuViSoCo? Was haltet ihr von diesen Shows?


Aktion: Das neue Buch von Maggie Stiefvater

Charlie | Montag, 15. Oktober 2012 | 2 Kommentare
Jaaaa, auch ich mache bei der Aktion des script5 Verlags mit ;D
Zwar konnte mich die Mercy-Falls-Trilogie von Mrs Stiefvater nicht komplett überzeugen, weil die Charaktere mir einfach zu langweilig waren, aber nichtsdestotrotz würde ich ihr neues Buch "Rot wie das Meer", das Anfang November erscheint, sehr gerne lesen! (Zumal ich dank Isabel und Cole ja weiß, dass Maggie Stiefvater auch tolle Charaktere erschaffen kann :D).

Der script5 Verlag macht zu diesem Buch eine Aktion:
Unter allen Bloggern, die bis zum 21. Oktober den Buchtrailer auf ihre Seite stellen und auf die deutsche Homepage der Autorin verlinken, werden 10 Exemplare des Buches verlost.
Mehr Infos gibt es hier.





Also, hier ist das gute Stück ;)
Was sagt ihr zu dem Trailer? Ich finde ja ehrlich gesagt, er sagt nicht gerade viel über den Inhalt des Buches aus...
Aber die Musik dazu gefällt mir richtig gut ;)

Ich würde den Klappentext ja hier aufschreiben, aber das würde dann mit dem Urheberrecht wieder Probleme heben, also lest ihn euch am Betsen selbst auf der Website durch.

Ich wünsche allen Mitbewerbern (und mir natürlich auch xD) Viel Glück!

"Charlie der Nerd" oder "Iiiih, du liest Klassiker??!!" oder "Weeerbung xD" oder einfach "Neuzugänge im Oktober #1"

Charlie | Dienstag, 9. Oktober 2012 | 48 Kommentare
Hallo meine Lieben =),

heute gibt es mal wieder einen Post über alles Mögliche.

Zur Erklärung des Titels: Heute haben einfach so viele Überschriften gepasst, dass ich dachte, ich nehme einfach alle :D
Und nun zur Erklärung der ersten Überschrift:
Ich komme mir gerade vor wie ein totaler Nerd. Meine ganze Familie (inklusive Besuch, Freunde, Tante udn Cousin) sitzen vor dem Fernseher und schauen "King Kong". Ich weigere mich aber, diesen Film zu sehen, weil ich das doofe Ende kenne und im Laufe der letzten Jahre haben alle gelernt, dass ich mich selten umstimmen lasse. Außerdem ist es in unserem Wohnzimmer ohnehin schon sehr kuschelig :D
Da wir alle Pizza bestellt haben und ich noch ein wenig Bloggen wollte (ich muss immer noch aufholen und auf allen Blogs, denen ich folge, nachsehen, was in den Tagen, in denen ich weg war, geschrieben wurde), sitze ich jetzt also mit meiner fettigen Salami-Pizza vor dem PC - wie ein Nerd xD
Das ist also aus mir geworden...



Monatsstatistik (Literatur) - September 2012

Charlie | Montag, 8. Oktober 2012 | 19 Kommentare
Sooo, etwas  verspätet  komme ich nun auch noch zu meiner Lesestatistik vom September, die zum Glück erwas erbaulicher ist, als die vom August. (Zur Erinnerung: Der August war mit 4 Büchern mein schlechtester Lesemonat aller Zeiten.)
Trotzdem werde ich  mich wohl daran gewöhnen müssen, dass ich mein Ziel, ca. 10 Bücher im
Monat zu lesen, nicht erreichen werde :(. Aber egal, hauptsache ich habe Spaß mit den Büchern, die ich schaffe.


Rezension: "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins

Charlie | Sonntag, 7. Oktober 2012 | 14 Kommentare

Packend, schonungslos, erschreckend brutal! - Aber definitv zurecht so erfolgreich

© Verlag Friedrich Oetinger
Originaltitel: The Hunger Games
Autorin: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Reihe: Ja, Band eins der Reihe "Die Tribute von Panem" ("The Hunger Games")
Erscheinungsdatum: August 2009
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 416
Leseprobe
Hörprobe







Inhalt:
In ferner Zukunft existiert Nordamerika nicht mehr. An seiner Stelle ist Panem enstanden, ein riesiges Land, aufgeteilt in 12 Distrikte und das Kapitol, die "Hauptstadt". Seit ein Aufstand der Bevölkerung vor Jahren blutig niedergeschlagen wurde, finden jedes Jahr die sogenannten Hungerspiele statt. Für dieses Großereignis, dass nicht nur zur Warnung für das Volk sondern auch zur Unterhaltung der Bewohner des Kapitols dient, treten 24 Tribute (jeweils zwei Jugendliche aus jedem Distrikt), gegeneinander an und bekämpfen sich bis zum Tod.

Als ihre kleine Schwester Prim ausgelost wird, meldet sich die 16-jährige Katniss Everdeen freiwillig und tritt gemeinsam mit Peeta aus ihrem Distrikt die Reise ins Kapitol an. Ihre Gegner sind stark und einige von ihnen würden vor nichts zurückschrecken, doch Katniss weiß: Es kann nur einen Überlebenden geben. Und dieser Überlebende will sie sein.