[Tags] Diesmal gleich zwei ;)

Charlie | Samstag, 26. Januar 2013 |
Normalerweise bin ich ja kein Fan davon, mehrere Tags auf einmal zu posten, aber heute geht es mal nicht anders, weil ich die lieben Blogger, die an mich gedacht haben, nicht ewig warten lassen will.



8 Dinge über mich zum Thema... "Was macht ein gutes Buch aus?"


Der erste Tag stammt von Anna, deren coolen Blog ich erst vor kurzem kennengelernt habe ;)
Die Regeln sind nicht sonderlich kompilziert: Man schreibt 8 Dinge über sich auf, die zu dem jeweiligen Thema passen, denkt sich ein neues Thema aus und gibt den Tag weiter. Letzteres werde ich wie immer nicht machen, da ich glaube, jeder hatte so einen Tag schon mal.
Wer mitmachen möchte, kann sich aber natürlich gerne getaggt fühlen ;)

Das von Anna gestellte Thema lautet:
"Was macht ein tolles Buch für euch aus? Was muss vorhanden sein/ was darf auf keinen Fall fehlen und wie heißen eure Schätze? 
und auf diese Frage kann ich natürlich sofort antworten, schließlich habe ich mein Bewertungssystem ;)

  • Idee: Damit ich ein Buch überhaupt lese, muss die Idee mich ansprechen. Sie sollte orginell sein und nicht bereits zehn vorangegangenen Büchern gleichen (wie es bei bestimmten Trendthemen wie Romantasy im Allgemeinen und Vampiren im Speziellen, aber auch Dystopien à la "Normales, kleines Mädchen lehnt sich gegen großes, böses System auf" so oft der Fall ist).
    Wenn ich beispielsweise schon vom Klappentext her erahnen kann, wie die Geschichte ausgeht ("...bis sie den geheimnisvollen XY trifft, der ihre Gefühle durcheinanderbringt und ihr Herz schneller schlagen lässt."), suche ich mir doch lieber ein anderes Buch aus.

  • Protagonisten: Einer der wichtigsten Punkte überhaupt: Wenn ich den Protagonisten/die Protagonistin nicht leiden kann, hat das Buch schon verloren.
    Die Hauptfigur eines Buches muss für mich nicht einmal unbedingt sympathisch sein (im Gegenteil: ich bin absolut dafür, dass Buchfiguren ihre Ecken und Kanten haben), aber sie sollte definitiv authentisch und ihre Handlungen nachvollziehbar sein.
    Charaktere, die problemlos jede noch so schwere Situation meistern, aber auch solche, die immer nur am nörgeln, heulen und sich-retten-lassen sind, gehen mir mächtig auf den Keks.

  •  Handlung: In gewisser Weise zählt dieser Punkt zur Idee. Es ist mir extrem wichtig, dass ein Buch mich überraschen kann und ich nicht sofort erahne, dass sie sich in XY verknallt und dann A und dann B passiert und das Ende so und so aussieht. Außerdem sollte die Handlung übersichtlich und logisch sein, denn auf kaum etwas reagiere ich empfindlicher als auf Logikfehler ^^.

  • Schreibstil: Zwar kann ein Buch auch sehr gut sein, wenn die oberen Punkte stimmen, doch der Stil ist insofern sehr wichtig, als das er das Buch irgendwie zusammenhält. Wenn man sich die ganze Zeit nur über die furchtbare Sprache aufregt, kann man sich auf die Handlung ja auch nicht konzentrieren, egal wie toll sie ist.
    Beim Schreibstil, vor allem wenn es sich um ein Buch in der Ich-Perspektive handelt, ist es mir wichtig, dass er authentisch ist. Viele Jugendbuch-Autoren scheinen leider zu denken, wir wären nicht in der Lage, grammatikalisch korrekte Sätze mit mehr als drei Wörtern zu bilden (*hust* Marsmädchen) oder würden dauernd mit vollkommen gekünstelter Umgangssprache um uns werfen (Jaa, ich meine die Damen Cast :P).
    Außerdem sollte ich mir zwar Umgebung, Handlung und Gefühle gut vorstellen können, will aber keine zu detailierten Beschreibungen jedes Schauplatzes oder jedes Kusses. Sonst habe ich nach drei Seiten Kuss-Beschreibung schon wieder vergessen, worum es in dem Buch eigentlich geht :P.

So, da ich nun meine wichtigsten Buchkriterien aufgeschrieben habe, beantworte ich mal den zweiten Teil der zweiten Frage, indem ich Beispiele für meine liebsten Bücher nenne ;).

  •  Einen festen Platz bei meinen Lieblingen hat auf jeden Fall "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green, das ich sogar gelesen habe, obwohl mir die Idee zunächst nicht besonders originell erschien.
    "Na toll, noch ein Krebsbuch!" dachte ich zuerst, habe es aber nicht bereut, es gelesen zu haben. Die Hauptfiguren Hazel und Gus sind sympathisch und herrlich unkonventionell, der Schreibstil ist passend für Hazel und ihre sarkastische Art und die Handlung ist zwar bist zu einem bestimmten Punkt zu erahnen, aber keinesfalls das, was ich vorhersehbar nennen würde. Das Ende vermag einen zu überraschen und das ganze Buch hindurch steckt der Leser in einem Wechselbald der Gefühle; es nimmt einen richtig mit.
    Ich kann es Euch wirklich nur an's Herz legen.

  • Ein weiteres meiner Lieblingsbücher habe ich erst vor kurzem gelesen, bin aber schon so begeistert davon, dass ich es zur Liste meiner Lieblinge dazuzähle. Es handelt sich um "Arkadien erwacht" von Kai Meyer.
    Wie ich bereits geschrieben habe, bin ich ein großer Fan von Charakteren mit Ecken und Kanten, die nicht gerade die Sunnyboys bzw. -girls sind und genau deshalb treffen Rosa und Alessandro meinen Geschmack. Außerdem ist Kai Meyer einfach ein Meister des Fantasy, seine Ideen sind super und sein Schreibstil mitreißend.
    Teil 2 und 3 der Trilogie werden sicher auch den Weg in mein Regal finden.

  • "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness und Siobhan Dowd ist definitiv ein Beispiel für eine wunderbare Idee und eine unglaublich fantasievolle Handlung. Auch in diesem Buch geht es um Krebs, aber die Idee ist so fantastisch umgesetzt und die Moral, der Kern des Buches, so erschreckend wie ehrlich und wahr, dass man es einfach lieben muss. Zudem ist der Roman auch noch mit unglaublich tollen, wenn auch etwas bedrückenden Zeichnungen gefüllt, die sozusagen das I-Tüpfelchen sind und die Stimmung perfekt wiedergeben.

  • Auch wenn ich mich gegen alles, was meinstream ist, ein bisschen sträube, muss ich an dieser Stelle noch "Tödliche Spiele", den ersten Teil der Panem-Trilogie nenenn.
    Katniss ist eine meiner Lieblingsprotagonistinnen, gerade weil sie im Grunde eher unsympathisch ist und ihre Liebesgeschichte mit Peeta entwickelt sich - zumindest im ersten Band - ja auch eher ungewöhnlich. Außerdem finde ich die Idee, die Suzanne Collins hatte, erschreckend aber genial, da ja auch eine Menge Gesellschaftskritik in der Geschichte der 12 Distrikte, dem Kapitol und der Hungerspiele steckt.


So viel zu guten Büchern und meinen Buchkriterien ;).
Aber was ist eigentlich mit Euch? Welche Voraussetzungen muss ein Buch erfüllen, um zu Euren Lieblingen zu gehören? Und was sind eure Lieblingsbücher?
Ich freue mich wie immer über Kommentare ;)



Den zweiten Tag habe ich von Luna erhalten und auch ihn werde ich nicht weitergeben.
Er heißt "Jahreszeiten-Tag".

1.) Welche Jahreszeit ist Eure liebste und warum?

Meine Lieblingsjahreszeit ist der Herbst, nicht zuletzt, weil ich da Geburtstag habe ;). Außerdem mag ich die vielen verschiedenen Farben, die er bietet. Besonders wenn die Sonne scheint, ist es wunderschön, das rote, braune und gelbe Farbenspiel in den Bäumen zu beobachten.
Außerdem herrschen in den "Übergangsjahreszeiten" Frühling und Herbst einfach die angenehmsten Temperaturen. Ich kann weder mit großer Hitze noch mit klirrender Kälte etwas anfangen, weshalb das Herbstwetter genau das richtige für mich ist ;).


2.) Welche mögt ihr gar nicht und warum?

Gar nicht wäre jetzt vielleicht ein bisschen hart gesagt. Im Grunde kann ich jeder Jahreszeit etwas Gutes abgewinnen. Wie ich aber bereits bei der ersten Frage geschrieben habe, stören mich die extremen Temperaturen im Sommer und Winter manchmal. Vor allem Sommer, wenn es 35° im Schatten sind, möchte ich einfach nur im Pool liegen (leider haben wir keinen x)) und nichts tun. Das ist sooo anstrengend.


3. Schreibt eine kleine "Geschichte" über eine der Jahreszeiten. (2-5 Sätze)
Zuerst freuten sie sich, als sie die kleinen, weißen Flocken sahen, die sanft vom Himmel rieselten. Doch wie alles, was hübsch und niedlich aussah, hatte auch der Schnee seine Tücken. Die Straßen wurden glatt und rutschig, es gab viele Unfälle, Häuser, die am Rande der Stadt standen, waren kaum noch zugänglich und schließlich gab es sogar die ersten Tode durch erfrieren!
Als die Menschen merkten, dass der weiße Traum auch tödliche Gefahren barg, war es schon zu spät. Der Schnee hatte die Weltherrschaft an sich gerissen"

xDD Okay, das ist jetzt totaler Blödsinn, aber ich wusste einfach nicht, was für eine Geschichte ich da schreiben soll.



In den nächsten Tagen dürft ihr übrigens mit einigen Rezensionen rechnen, da ich die gerade im Überfluss habe und für einige Challenges posten muss ;).
 Außerdem habe ich Steffis und Heikes Tag nicht vergessen! Ich warte nur darauf, dass ich ein ausgeliehenes Buch zurückbekomme, das ich dort gerne vorstellen würde,

Bis dahin liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende =)
Charlie




Kommentare:

  1. Yeahh ich hab einen Coolen Blog ^^
    Hast du echt toll beantwortet :D
    freue mich schon auf die rezis *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar :P

      Ich bin auch schon gespannt, wie sie bei euch ankommen ;)

      Löschen
  2. Bäääm "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" Genial!
    Also nach langem Zögern hab ich mir nun auch "Arkadien erwacht" gekauft, aber das ist mittlerweile schon in meinem SuB ertrunken.
    "Panem" fand ich auch ganz toll, auch wenn ich Katniss so richtig, wirklich abgrundtief hasse. Es ist zwar fies, aber ich hab mich nen Keks gefreut als *Spoiler* Peeta sie im 3. Teil umbringen wollte *Spoilerende*.

    LG Maggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maggi, du bist wieder da (wenn auch ohne Blog :( )! Wie geht's dir?

      Jap, das Buch ist klasse! Mein Exemplar sieht schon ziemlich ramponiert aus, weil ich es dauernd verleihe ^^

      "Arkadien" solltest Du unbedingt mal lesen, es ist toll :).

      Ja, Katniss ist nicht gerade die sympathischste xD

      LG ;)

      Löschen
    2. xD Das Bloggen hat mir schließlich doch irgendwie gefehlt (ist ja eigentlich ziemlich spaßig) und ich hab nen Neustart versucht, selber Blogname nur neu, weil ich ja mit dem alten (HTML) nicht mehr viel anfangen konnte.
      Bei mir wars "Rubinrot", das ich an zig Leute verliehen hab und sieht auch dementsprechend aus :)

      LG Maggi

      Löschen
    3. Hab schon vorbeigeschaut ;). Sieht gut aus! Hab auch gleich wieder einen Quassel-Kommi dagelassen :D.

      Tja, Rubinrot hatte ICH mir ja ausgeliehen und erst später gekauft, als alle es schon kannten :P

      Löschen
  3. Ich finde die Geschichte irgendwie schön, bis auf das mit den Toten. ^^ Ab da wirds leicht crazy :D

    LG
    Luna ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Hab ja gesagt, dass ich nicht wusste, was ich schreiben soll x)

      Löschen
  4. Huhu ;)
    schöne Antworten hast du da auf die Fragen gefunden^^ Bei den Vorraussetzungen für ein Buch kann ich dir nur nicken - würde ich genauso sagen :D
    "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" ist einfach genial. So toll das Buch ;) Ich empfehle es auch dauernd weiter^^ "Arkadien erwacht" ist auch richtig toll. Der zweite Band ist auch super, wünsche dir da schon mal viel Spaß beim Lesen^^ Den dritten muss ich demnächst auch endlich von meinem SuB befreien, aber davor werden 1 & 2 nochmal gere-readet^^
    "Tödlich Spiele" ist ja jetzt schon beinahe ein Klassiker ^.^ Die Idee ist wirklich gut und auch wenn Katniss nicht sehr sympathisch ist, muss man sie irgendwie als Hauptcharakter mögen xD
    "Sieben Minuten nach Mitternacht" steht schon ewig auf meiner WL - will ich unbedingt bald lesen!

    Und deine Wintergeschichte ist doch ziemlich gut - mir würde spontan überhaupt nix zu einer Jahreszeitengeschichte einfallen^^
    Achja, und Frühling und Herbst finde ich auch am angenehmsten. Sonst ist es immer viel zu heiß oder viel zu kalt (wie gerade^^). Da mag ich die Übergangszeiten auch deutlich mehr ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Arkadien will ich jetzt versuchen, Teil 2 möglichst schnell danach zu lesen, damit ich nicht wieder alles vergesse ^^
      Ich hab nämlich im Moment so viel zu lesen, dass ich keine Zeit habe, noch mehr zu Re-Readen, als ich es fürd ie Challenge sowieso schon tue :D

      Jaaa, lies "Sieben Minuten nach Mitternacht"! Es ist toll <3

      Löschen
  5. Hallo Charlie,

    bei deinen Kriterien für gute Bücher kann ich dir nur zustimmen. Wenn das alles passt, sollte man wirklich ein gutes Buchpaket haben.
    Was ich noch mag, sind Bücher, die mich zwiespältig zurücklasse, Bücher, bei denen ich nicht genau weiß, was ich davon halten soll. Bücher, die zum Nachdenken anregen und mich noch lange Zeit beschäftigen. Ja, das sind tolle Bücher. :)

    Und noch jemand, der die Zwischenjahreszeiten am liebsten mag. Ich bin auch kein Fan von krassen Temperaturen, wobei ich mit Kälte besser klar komme als mit Hitze. :)

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miyann,

      das sind ja, wie ich gesehen habe, auch in etwa Deine Kriterien :)- und die von vielen anderen, denke ich mal. Für mich sind das einfach die wichtigsten Punkte bei Büchern...
      Bücher, die mich zum Nachdenken anregen finde ich auch toll, die hat man dann auch nicht so schnell vergessen und man hat das Gefühl, etwas Gehaltvolles gelesen zu haben.
      Bücher, bei denen ich nicht weiß, was ich von ihnen halten soll, finde ich da schon schwieriger. Dann weiß ich auch nicht, wie ich sie bewerten soll und ob ich sie jetzt gut finde oder nicht...

      Liebe Grüße =)
      Charlie

      Löschen

  6. Ich musste gerade echt lachen, als ich deine kleine Jahreszeiten- Geschichte gelesen habe :D!! Wirklich sehr fantasievoll und sehr wahr ;). Noch verstehen wir die Wahrheit hinter dem weißen Traum nicht, doch wer weiß, am Ende hast du noch Recht :D..
    Das mit Sommer und Winter sehe ich genauso, aber meine Lieblingsjahreszeit ist der Frühling, weil ICH da Geburtstag hab ;D.

    Und um noch etwas zu dem Bücher- Tag zu sagen: Das mit den Kriterien sehe ich genauso und bei den Lieblingsbücher widerspreche ich dir nur bei Panem :p und Arkadien hab ich nicht gelesen, möcht ich aber mal!

    Sorry, dass ich so lang nicht mehr kommentiert habe, mit dem Tablet funktioniert das irgendwie nicht, weißt du ja ^^..

    <3 Clärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, wir sind leider die Einzigen, die erkennen, dass eine Schnee-Apokalypse kurz bevorsteht :D

      Jap, das habe ich mir irgendwie gedacht :P

      Jaja, deine Meinugn zu Panem kenne ich ja ^^ und Arkadien solltest du unbedingt mal lesen!

      Naja, bei MIR hat das funktioniert, du bist nur zu unfähig xD Oder das ist eine Ausrede...
      Nein, Scherz, ist kein Problem :)

      LG <3
      Charlie

      Löschen
  7. Du wirst ja förmlich mit TAGs überschüttet, was?! Deshalb habe ich dich auch erst einmal bei dem mit den Schutzumschlägen "verschont", aber wenn du mal Lust hast, ich würde gerne einige Bücher von dir sehen- kannst ja mal schauen ;)

    LG, Fina

    P.S. Viele sehen wirklich toll aus, Linna vor allem, hast du recht!!! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, es geht. Es stehen vor allem noch diese ganzen 11-Fragen-Tags aus ^^
      Tja, den Tag habe ich auch schon und ich plane auch, ihn zu machen ^^. Ich warte nur noch auf ein Buch, das ich gerade verliehen habe, und das ich da gerne vorstellen würde.

      LG ;)

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie