[Buchrezension] "Die Ankunft" von Ally Condie

Charlie | Sonntag, 24. Februar 2013 |

Die Gesellschaft stirbt, und unsere Zeit ist gekommen.
- „Die Ankunft“, S. 91



Originaltitel: Reached
Autorin: Ally Condie
Übersetzerin: Stephanie Schäfer
Verlag: Fischer Jugendbuch
Genre: Dsytopie, Jugendbuch
Reihe: Cassia & Ky-Trilogie Teil 3
Erscheinungsdatum: 07.01.3012
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 608 Seiten
Preis: 16, 99 €
Leseprobe
Buchtrailer




Inhalt

! Warnung: Dies ist der 3. Teil einer Trilogie, weshalb meine Rezension möglicherweise Hinweise auf den Ausgang der anderen Teile enthalten könnte!

Cassia und Ky sind getrennt: Nachdem sie sich der Erhebung angeschlossen haben, wurde Cassia nach Central geschickt, um die Sortiervorgänge der Gesellschaft zu sabotieren, während Ky zusammen mit Indie als Pilot ausgebildet wird.
Auch Xander, der mittlerweise Funktionär ist, wartet auf den großen Tag der Erhebung.
Doch als die Machtübernahme beginnt, kommt alles anders als geplant: Ein gefährliches Virus mutiert und für Cassia, Ky und Xander beginnt ein Wettlauft gegen die Zeit…


Meinung

Das nenne ich eine Überraschung!
Wer meine Rezensionen zu „Die Auswahl“ und „Die Flucht“ gelesen hat, weiß, dass ich von den ersten beiden Teilen dieser Trilogie nicht allzu begeistert war, da mir die Charaktere etwas zu blass waren und die Liebesgeschichte mich leider überhaupt nicht berührt hat.
„Die Ankunft“, das kann ich mit gutem Gewissen sagen, ist eine deutliche Steigerung gegenüber seinen Vorgängern und hat mich positiv überrascht.

Die Handlung setzt einige Zeit nach Ende des zweiten Bandes ein, als sich die nunmehr drei Protagonisten an ihre neue Lebenssituation gewöhnt haben. Schon die Tatsache, dass die Geschichte sich wieder innerhalb der Gesellschaft abspielt, war ein großer Pluspunkt für mich, da ich Ally Condies Version der zukünftigen Welt mit all ihren technischen Raffinessen und natürlich dem Gesellschaftssystem sehr interessant finde.

Vielleicht war das der größte Triumph der Gesellschaft – dass sich so viele von uns absolut sicher wähnten.
- „Die Ankunft, S. 374

Zunächst brauchte ich eine Weile, um in den Roman reinzukommen. An die Tatsache, dass die Geschichte nun aus Cassias, Kys und Xanders Perspektive erzählt wird, hatte ich mich schnell gewöhnt, doch der Beginn des Buches ist noch relativ anstrengend, weil Cassia dauernd von Ky, dieser dauernd von ihr und Xander dauernd vom Steuermann redet, was mir auf die Dauer auf die Nerven ging.
Als die Handlung dann aber nach ca. 150 Seiten in Gang kam und es spannend wurde, riss mich das Buch dann doch mit und ich war sehr gespannt, wie es für die drei Hauptfiguren und die zahlreichen nicht minder interessanten Nebenfiguren ausgehen würde.

In „Die Ankunft“ dreht Ally Condie noch einmal richtig auf. Der Sturz der Gesellschaft, der bereits im ersten Teil, wie für eine Dystopie üblich, unumgänglich scheint, verläuft nicht ganz so reibungslos, wie geplant. Eine Seuche, die ursprünglich gegen den Feind eingesetzt wurde, bedroht nun auch die Menschen in den inneren Provinzen. Die Erhebung hat das Gegenmittel und plant, damit die Bevölkerung heldenhaft zu retten, doch dann mutiert das Virus und die Situation wird zum Super-Gau. Menschen sterben, es wird immer schwerer, die Leute unter Kontrolle zu halten und letztendlich hat auch jeder der drei Protagonisten seinen persönlichen Ansporn, um schnellst möglichst ein Heilmittel zu finden – denn auch ihre Familien und Freunde sind in Gefahr. Gleichzeitig geraten Cassia, Ky und Xander zwischen die Fronten der einzelnen Parteien und müssen überlegen, auf wessen Seite sie stehen.

Ally Condie zeigt in „Die Ankunft“ nicht nur den langen, steinigen Weg von der Rebellion zu einem neuen, politischen System sondern auch, dass nicht jeder, der auf den ersten Blick aussieht wie ein Held, auch einer ist und dass man sich gut überlegen muss, auf wessen Seite man steht.
Diese „Moral“ hat mir so gut gefallen, dass ich sogar über die leider noch immer existierenden Charakterschwächen hinwegsehen kann.
Schön fand ich auch die Szenen, die beschreiben, wie sich die Menschen der Kunst wieder zuwenden – selbst, wenn es über die 100 Lieder, 100 Bilder und 100 Gedichte hinausgeht. In diesen Kapiteln wurde mir sogar Cassia, die ich normalerweise als langweilig empfinde, sympathisch und ich habe ihr Engagement für die Kunst bewundert.


Wo wir gerade bei den Charakteren sind: Hier kommen wir zu dem Punkt meiner Rezension, der nicht ganz so euphorisch ausfällt.
Xander war mir von allen drei Protagonisten am sympathischsten, vielleicht, weil ich einfach noch nicht so viel über ihn wusste. Obwohl er, im Gegensatz zu Cassia und Ky, noch nicht so viele „Abenteuer“ erlebt hat, weist er erstaunlich viel Mut und Tatendrang auf und während er zu Beginn des Buches noch restlos von der Erhebung überzeugt ist, lernt auch er nach und nach, abzuwägen und sich zu überlegen, auf wessen Seite er wirklich stehen will. Interessant fand ich, dass er scheinbar immer ein Vorbild, eine Art Führer, braucht, dem er folgen kann. Eigentlich schade, da er meistens die richtigen Entscheidungen trifft und selbst ein guter Anführer wäre.
Toll finde ich auch, wie sich seine Gefühle zu Cassia im Laufe des Buches entwickeln. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen, weil ich nicht zu viel verraten will, aber ich finde ihn als Charakter wirklich gelungen.

Cassia und Ky dagegen konnten mich mit ihren Gefühlen leider immer noch nicht vollkommen überzeugen. Ihre bedingungslose und wirklich kitschige Liebe war mir bereits im ersten Teil nicht verständlich und so hat mich „Die Ankunft“ in diesem Aspekt zwar nicht enttäuscht, meine Meinung aber auch nicht großartig geändert.
Allgemein bleibt Cassia noch immer etwas blass, was den meisten vielleicht nicht auffällt, weil sie im Buch einen großen Teil der Handlung einnimmt. Trotz allem könnte ich keine besonderen, charakteristischen Merkmale (schon gar keine negativen) aufzählen, die sie besitzt, was ich sehr schade finde. Nur in den Szenen, in denen sie den Leuten hilft, ein eigenes Verständnis für Kunst zu entwickeln, hat sie mich beeindruckt.
Ky konnte mich, ebenso wie Xander, in Sachen Liebe ein klein wenig überraschen, doch dazu möchte ich lieber nicht zu viel sagen.

Fazit

Im Gegensatz zu seinen Vorgänger-Bänden überrascht der Abschluss der Cassia & Ky-Trilogie durch gesteigerte Spannung, eine tolle, gutausgearbeitete Idee und größtenteils interessante Charaktere. Nur mit Cassia und Ky, die leider die Hauptfiguren sind, konnte ich noch immer nicht viel anfangen, weshalb ich nur (knapp) 4 Sterne vergebe.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Challenges

  • "Auf den SuB mit Gebrüll - Challenge": Nr. 3/25
     1.) "Lest ein Buch mit mindestens 500 Seiten"
  • "Find the Cover 2013" - Challenge Nr. 5/19
    --> H wie Haare
  •  "Serien-Killer-Challenge: Nr. 1/12

Kommentare:

  1. Also den ersten Band habe ich abgebrochen. Desshalb kann ich heute nicht Autor spielen. 2. Ich habe dir unter dem Post die 10 größten Lügen geantwortet. Denn Ines Lap ist was zugestoßen. 3. Seuche ? Das ist jetzt die dritte Dystropie in der es eine ' Seuche' gibt. Ich glaube es gibt einen neuen Trend xD

    LG Annik xDD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich, so schlimm?
      Schade, ich mag Romane :D
      Hab ich gesehen, ich abonniere die Kommentare immer ;)
      Ich kenne bis jetzt zwei: Legend und die hier, aber mir geht es schon auf den Keks :P. Nur dass ich Legend nach dem hier gelesen habe und mich deswegen da etwas gelangweilt habe.
      Wo kommt denn noch eine Seuche vor? Sag mir lieber gleich Bescheid, dann lese ich das gar nicht erst xD
      Allgemein sind Dystopien ja gerade Trend :/

      LG ^^

      Löschen
  2. Oh, das lässt mir ja weniger Hoffnungen, dass mir die Trilogie noch gut gefallen wird. Schade... Ich war von Band 1 schon nicht so begeistert und irgendwie schwindet gerade die Lust, überhaupt weiterzulesen :( Naja, mal sehen! :)

    Mehr Buchgeflüster? Bekommst du! Ich werde mal wieder ein bisschen überlegen und habe dann hoffentlich wieder ein paar spannende Diskussionsthemen ;)
    Schade, dass dir Antonia Michaelis Paare und Jem & Spinne nicht gefallen haben. Gerade letzteres Paar fand ich total berührend. Ich habe bei Numbers so geheult! :D
    Naja, Geschmäcker sind unterschiedlich ^^

    "Alice" ist ein absoluter Top- Klassiker, wenn man sich auf die abgedrehte Geschichte einlassen kann. Dann macht es total Spaß. Und hol dir noch eine zweite Ausgabe. Ich bin kein Reclam- Fan und wenn du Klassiker gerne magst, lohnt es sich doch, schöne Ausgaben zu haben ;)

    LG, Fina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso, ich fandÄs doch besser als die ersten beiden :D
      Aber gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die Band 1 nicht umgehauen hat.

      Super, dann freue ich mich schon drauf ;).
      Naja, ich hatte nichtmal Mitleid mit ihm, als er gestorben ist, weil er ja sowas von selbst Schuld daran war. Außerdem war das Ende nur konsequent und anders hätte es mir nicht gefallen.
      Oh ja, das stimmt wohl ^^

      Ich mag Reclam, wenn man mal einen Klassiker ausprobieren und nicht gleich so viel Geld ausgeben will. Anaconda hat aber auch tolle Klassiker für wenig Geld ;).

      LG
      Charlie

      Löschen
  3. Ich freu mich schon aufs Lesen, allerdings klappt das frühestens in den Osterferien, dann haben Hannah und Ich wieder was um es uns Gegenseitig vorzulesen, und wenn man dabei einfach die ein oder andere Zeile dazudichtet, hat selbst Cassia auf einmal Charakter, auch wenn sie dann ziemlich Diva mäßig ist ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dazudichten ist eine Option, die ich noch gar nicht bedacht habe :D.
      Ich freue mich auf jeden Fall auf eure Rezi :D Wird bestimmt ähnlich unterhaltsam wie die zum Joker ^^

      Löschen
    2. Das Buch steht hier schon seit dem erscheinungstermin rum und wartet sehensüchtig auf Ferien :D Schön, dass man jetzt doch noch so gespannt darauf sein darf. ich fand Teil 1 übrigens eigentlich noch ganz okay :)
      LG

      Löschen
    3. Ich fand Teil 1 auch nicht schlecht, aber die Charaktere gingen mir schon da auf den Keks :/
      Das hat sich hier zwar nicht geändert, aber die Story ist um einiges interessanter geworden!

      Löschen
  4. Hi,
    also ich habe die ersten 2 Teile. Die Auswahl hat mir nicht so Recht gefallen, aber da viele die vom ersten Teil enttäuscht waren, vom 2 begeistert waren, habe ich es vor einem Jahr geschenkt bekommen. Seitdem liegt es auf meinem SuB.
    Meine Mutter findet den 2. Teil schlechter als den ersten.
    Was mich an ders Reihe gestört hat, dass ich nie wirklich an Ky heran kam. Mal ehrlich, Cassia kannte ihn kaum und auch nur, weil er ihr 'wahrer' Partner oder so gewesen wäre... oder so...

    Mal sehen ob ich mich noch an die Flucht setze und vielleicht kaufe ich mir dann doch den 3. Teil.

    Zu deinem Kommentar:
    Nein, ich sehe mir nicht die Oscars an, nehme sie aber auf. Mir ist das wirklich zu spät, aber morgen früh kommt ja noch die Wiederholung. (Die ich nicht sehen kann, weil da Schule ist)
    Oh ja, ich stimme auch mal für Les Miserables. Hugh Jackman *-*
    haha.
    Und wie immer bin ich auf der LBM, aber am Samstag, da ich bis Freitag noch in Südtirol festhänge.
    Achso und die Frage mit dem Umweltschutz wurde mir wirklich mal gestellt, aber meine Klassenkameraden sind eigentlich an meine 'Buchsucht' gewöhnt. Außer das sie dann sich manchmal lustig machen. :)

    LG Marie ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte Teil 1 auch nicht so wirklich, aber den zweiten fand ich noch schlimmer.
      Ich stimme deiner Mutter also vollkommen zu ;).
      Genau das hat mich im ersten auch gestört! Da er den zweiten und dritten ja miterzählt, wird es da ein bisschen besser, aber ich mochte ihn trotzdem nie so wirklich.

      Der Film ist sooo toll <3.
      Und die Musik erst ♥

      LG =)

      Löschen
  5. Mir haben ja die ersten beiden Bände sehr gut gefallen, aber in den dritten Band musste ich ehrlich gesagt erst mal reinkommen. Die ersten 150 Seiten fand ich auch etwas mühselig, was aber im Laufe des Buches besser wurde. Ich fand es sehr gut, dass man mehr über Xander erfahren hat und ihn würde ich vermutlich auch eher wählen als Ky, obwohl ich finde, dass Cassia und Ky besser zusammenpassen. Das mit der Kunst fand ich auch toll, daher mag ich die Geschichte auch so. Im Großen und Ganzen war es ein guter Abschluss der Trologie, nur, dass die Liebe ein wenig zu kurz kam. Cassia und Ky haben zwar immer an den anderen gedacht, aber ich hätte mir zum Schluss noch ein wenig mehr "Emotionen" gewünscht. Weiß jetzt nicht wie ich das ausdrücken soll, aber du weißt sicherlich was ich meine. xD

    LG Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Einstieg ist schon etwas holprig, aber im Endeffekt hat mich der letzte Teil am meisten überzeugt ;).
      Ich bin auch mehr für Xander, in den konnte ich mich irgendwie immer besser hineinversetzen als in Ky.

      Ja, das habe ich in deiner Rezension schon gelesen. Hab ja schon bei dir geschrieben, dass es mich nicht gestört hat, dass die Liebe zu kurz kam. Im Gegenteil, ich fand es toll, dass deutlich wurde, dass die beiden eben nur ein kleiner Teil des großen Ganzen sind und dass ihre Liebe im Vergleich zum Schicksal der Gesellschaft eher unwichtig ist.

      LG =)
      Charlie

      Löschen
  6. Ich freue mich, dass es dir gefallen hat! Wie du weißt, war ich nicht so begeistert.... und ich mag Physik!!! lass mich!!!!
    Ja und das mir dem aufgestanden, sie meint wahrscheinlich verstrubbelte Haare (habe ich eigentlich immer) und ohne irgendwas gemacht zu haben und ohne wirklich aufgewacht zu sein ^^
    Ist ja egal. Meine größte Angst gilt ebenfalls Gus! Peter van Houten ist in meinen Augen auch wichtig, aber Gus ist und bleibt das Wichtigste!!!!
    Die Schauspielerin gefällt mir eigentlich ganz gut, natürlich müssen Haare und so ab, aber ich will nicht vorurteilen. Sie war für ein Oscar nominiert, also hoffe ich, dass sie gut ist ^^^
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, deine Meinung kenne ich ja schon.
      Jaja, jedem das Seine :D

      Ach, meine Haare fallen auch immer so, wie sie wollen ^^.
      Ja, wenn sie das mit Gus versauen, weigere ich mich, den Film anzusehen. Ich bin echt gespannt, wen sie da auswählen.

      Allerdings für ihre Rolle in einem Western, das ist ja noch mal was anderes :P.

      LG =)
      Charlie

      Löschen
  7. Naja, immerhin klingt der letzte Band besser als die vorherigen^^ Ich glaube, ich hab schon mal erwähnt, dass ich nur den ersten Band gelesen habe, weil mich dann die Rezis zu Band 2 abgeschreckt haben :P Aber irgendwie hast du mich jetzt doch wieder neugierig gemacht - weil es würde mich ja schon interessieren, wie am Ende alles ausgeht^^ Und du hast jetzt auch noch meine Neugierde geweckt, was Ky angeht - wie ändern sich seien Gefühle zu Cassia denn? Och man, vielleicht sollte ich die Reihe doch noch weiterlesen, aber irgendwie habe ich so gar keine Motivation für "Die Flucht"...
    Naja, jedenfalls schöne Rezi ;)

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wollte auch unbedingt wissen, wie es ausgeht :P - so geht es mir eigentlich immer bei Reihen und ich breche sie deshalb nur ungern ab. Überraschenderweise hat mir dann Band 3 so gut gefallen, aber ich kenne auch viele, die ihn nicht mochten, weil die Liebe ihrer Meinung nach zu kurz kam...
      Naja, sie ändern sich nicht direkt, aber es kommt noch was dazu... naja, du wirst es ja selbst sehen ^^.

      Danke ;)
      LG
      Charlie

      Löschen
  8. schöner blog:)
    ich hab die ersten teile nicht gelesen, deswegen hab ich die rezension nicht gelesen, kannst du die ersten Teile auch empfehlen?

    vlt schaust du ja auch mal bei mir vorbei, ich hab auch einen bücherblog:)
    http://celina-traumwelten.blogspot.de/

    Lg celina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ;),

      naja, im Vergleich zu anderen Dystopien sind die ersten beiden Teile, vor allem was die Charaktere angeht, nicht gerade ein Meisterwerk, aber es lohnt sich trotzdem durchaus, sie zu lesen, wenn man Fan dieses Genres ist ;).

      Klar, hab mich gleich als Leserin eingetragen.
      Übrigens danke für den Award ;).
      LG
      Charlie

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie