[Buchrezension] "Subway Sound" von Katrin Bongard

Charlie | Freitag, 8. März 2013 |

Eine Liebe zwischen zwei Welten - Entzückendes und überaus unterhaltsames Jugendbuch mit ernsten Kern


Originaltitel: /
Autorin: Katrin Bongard
Übersetzer: /
Verlag: Oetinger Taschenbuch
Genre: Jugendbuch
Reihe: ?
Erscheinungsdatum: März 2013
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 208
Preis: 11,99 €





  
Inhalt

Als ihre Eltern sich trennen, zieht Livia mit ihrem Vater nach Berlin. In der großen Wohnung ist die ziemlich einsam und so zieht es sie hinaus auf die Straße, wo sie Tim trifft.
Tim mit dem süßen Lächeln und dem niedlichen Hundewelpen. Tim, der sie vor den anderen Punks verteidigt. Tim, der Livia nicht mehr aus dem Kopf geht.
Doch kann sie sich wirklich in einen Jungen von der Straße verlieben? Und kann sie vor ihren Freundinnen zu ihm stehen?

Bin ich noch ein Kind? (…) Rechtlich jedenfalls. Man lässt mich nicht in Clubs, und ich darf keinen Alkohol trinken, aber andere Jugendliche lässt man einfach auf der Straße leben? (…) Ist das nicht seltsam?
- S. 71



Meinung

Kennt ihr diese Bücher, die ihr seht und die euch nicht einmal besonders auffallen? Der Klappentext ist okay, aber nicht herausragend, die Geschichte klingt ganz nett aber aus irgendeinem Grund erwartet ihr nur nette Unterhaltung von dem Buch und dann - haut es euch um.
"Subway Sound" ist für mich ein solches Buch.
Zwar hatte ich von Anfang an keine niedrigen Erwartungen und mein neues Lieblingsbuch wird es jetzt auch nicht, aber hinter dem frechen Cover steckt mehr, als man zunächst denkt.

Zunächst einmal muss ich mal wieder Katrin Bongards Schreibstil loben. Frech, jugendlich und witzig wirkt er, gleichzeitig aber nie bemüht und immer authentisch - es macht wirklich Spaß ihre Bücher zu lesen.

Auch mit der Protagonistin Livia konnte ich mich anfreunden und ich bin mir sicher, dass auch die Pink-Zielgruppe der 11- 14-jährigen sich gut mit ihr identifizieren kann.
Livia ist 14, somit mitten in der Pubertät und hat natürlich so ihre Probleme. Dazugehören ist für die sehr wichtig und ihr Ruf bedeutet ihr viel, sodass sie sich einer Clique anschließt, die auf den ersten Blick eher nach den falschen Freunden aussieht. Vor den Mädels würde sie natürlich auch nie zugeben, dass sie sich ausgerechnet in einen Straßenjungen verguckt hat.
Im Laufe des Buches macht sie allerdings eine beeindruckende Wandlung durch und lernt ihr gutes Leben zu schätzen und zu den Menschen, die sie liebt und zu ihren Gefühlen zu stehen.
Mir war sie sehr sympathisch.

Auch die Nebencharaktere, allen voran natürlich Tim aber auch der freundliche Otto und sein Dackel Else, die Livia gleich in ihren ersten Tagen in Berlin kennenlernt, sind liebevoll ausgearbeitet und wirken sehr authentisch. Besonders Otto mit seinem wunderbaren Berlinerisch, das man dort heutzutage leider viel zu selten mehr antrifft, hat mir sehr gut gefallen.

Und doch war es vor allem der Inhalt, der mich bei "Subway Sound" überrascht hat. Ich habe eher eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch erwartet, doch Katrin Bongard gelingt es mit Leichtigkeit, auch ein ernsthaftes Thema, nämlich Obdachlosigkeit und das Leben auf der Straße, anzusprechen, ohne dabei wie ein Moralapostel zu wirken oder dem Leser eine pseudo-tiefgründige Geschichte aufzuzwingen. Geschickt sorgt sie mit der toughen Livia als Vorbild dafür, dass auch die jungen Leserinnen auf das Thema aufmerksam und zum Nachdenken angeregt werden - eine tolle Idee!



Fazit

"Subway Sound" ist eine wirklich empfehlenswerte Lektüre für alle Mädchen ab 11 Jahre. Für diese süße Liebesgeschichte mit dem absolut interessanten Thema Obdachlosigkeit, das ebenfalls angeschnitten wird, sowie den tollen Schreibstil und die sympathische Protagonistin vergebe ich ausnahmsweise eine zweigeteilte Bewertung:  4,5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für die Zielgruppe, 4 Sterne für alle etwas älteren Leser, für die die Geschichte dann vielleich doch eher "nur" nette Unterhaltung ist.

An dieser Stelle auch vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Lesexemplar und natürlich an die Redbugx  für's "vermitteln" ;)


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Challenges

  • "Auf den SuB mit Gebrüll - Challenge": Nr. 4/25
    4.) "Lest ein Buch, das in Deutschland spielt"
  • "We are Young" - YA Challenge: Nr. 1/8



Kommentare:

  1. Ach ich weiß nicht, mein erster Eindruck ist trotz deiner positiven Rezension eher 08/15 Buch. Aber wenn es mir mal über den Weg läuft, kann ich es mir ja mal ansehen und scheinbar eine Überraschung erleben. Das Zitat klingt ja ganz vielversprechend. LG, Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, die tiefgründigste Literatur darfst du jetzt nicht erwarten und es ist ja auch eher für jüngere gedacht, aber es gibt wirklich oberflächlichere Bücher! Diese Überlegungen die Livia anstellt (z.B. das Zitat) fand ich schon eher ungewöhnlich für ein Buch für 11-, 12-jährige. Ich weiß noch, dass ich damals 08/15-Liebesgeschichten verschlungen habe (hatte ich denn gar keine Ansprüche :D?) und so etwas kam dort nicht vor!

      LG =)

      Löschen
    2. ich habe es manchmal auch noch mit einfachen kitschig- süßen Romanen, aber die leihe ich mir dann meistens aus der Bibliothek :D

      Löschen
    3. Ja, ich kaufe mir die auch eher selten, aber das hier war ja ein Leseex ^^

      Löschen
  2. Hach, das klingt wirklich süß!
    Wir haben ja schonmal drüber gesprochen, aber ich mag einfach Bücher total
    gerne, die eine süße Geschichte drum herum haben, aber im Kern doch ein bisschen tiefer gehen...wie zum Beispiel auch die Modemädchen- Reihe <3.
    Und wenn dann die Protagonistin auch noch sympathisch ist ;)...

    <3 Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit der Modemädchen-Reihe kann man es vergleichen, auch wenn ich die noch einen Zacken besser fand.
      Aber ich kann dir das hier ja gerne mal ausleihen :).
      Und die Modemädchen musst du endlich mal lesen! :D

      LG <3

      Löschen
  3. Das Buch klingt auf den ersten Blick wirklich etwas 08/15, aber wenn dir das Buch gefallen hat, kann es ja nicht so schlecht sein :P Ich finde auf jedenfall das Thema Obdachlosigkeit sehr interessant und das Zitat klingt wirklich gut ;) Landet mal auf meinem Wunschzettel^^

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, schlecht ist es auf keinen Fall! Nur halt eher für jüngere, aber für die Altersgruppe ist es klasse ;).
      Deswegen habe ich das Zitat gewählt :D. Freut mich, dass es seinen Zweck erfüllt ^^

      LG <3
      Charlie

      Löschen
  4. Hey Charlie,

    irgendwo habe ich schon mal was von dem Buch gelesen - allerdings weiß ich nicht mehr wo. Jedenfalls wusste ich bis zu deiner Rezension nicht genau, worum es geht, es klingt aber wirklich gut.
    Ich glaube, ich bin nicht ganz die Zielgruppe, aber spannend klingt es dennoch.

    Besonders wichtig finde ich bei solchen Büchern immer authentische Charaktere und das scheint hier ja gut geklappt zu haben. :)

    Viele Grüße
    Miyann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir sind wohl nicht unbedingt die Zielgruppe, aber es ist trotzdem recht niedlich ;).

      Das ist mir auch immer sehr wichtig. Wenn man die Charaktere nicht ernst nehmen kann, kann man meist das ganze Buch nicht ernstnehmen.

      Liebe Grüße
      Charlie

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie