[Tag-Tratsch] Tags?, eigener Tag, Ostern und Blog-/Buchwerbung

Charlie | Mittwoch, 27. März 2013 |

Aloha :D,

heute geht es wieder mit einem 11-Fragen-Tag weiter, schon wieder von Sandra und schon wieder eine Million Jahre alt^^:



1. In welchem Buch würdest du gerne "mitspielen" und warum?
 
In "Panem" natürlich! Schließlich war es schon immer mein Traum in einer fiesen Arena um mein Leben zu kämpfen *Ironieoff*.
Nein, mal im Ernst: Vermutlich in  "Rubinrot", weil ich eine so sympathische Protagonistin wie Gwen gerne als Freundin hätte!  Und so kurze Zeitreisen, für die man immer wunderschöne Kleider geschneidert bekommt - wer könnte da schon nein sagen?
 

2. Wie stellst du dir ein gutes Buch vor bzw. was muss ein solches vorweisen können?

Hm, das habe ich bestimmt schon mal unter "Bewertungssystem" aufgezählt, oder :P?
Also *lufthol*: Das Buch braucht natürlich eine gute und originelle Idee, sonst geht gar nichts. Dann muss sie aber auch noch entsprechend umgesetzt werden, sprich: Der Schreibstil muss auszuhalten sein und die Charaktere sollten sympathisch und authentisch sein, Ecken und Kanten haben und keinesfalls so nerven wie meine ganz besonderen Lieblinge (aus *hust* "Evermore" und "Finding Sky" *hust). Toll wäre, wenn es auch noch die Richtige Mischung zwischen tiefgründig, spannend und lustig hätte.
Tja, wen wundert's, dass mir bei diesen Ansprüchen noch nie ein perfektes Buch über den Weg gelaufen ist? ^^


3. Müssen dir in einem Buch die Charaktere sympathisch sein, um es zu mögen?

Klare Antwort: nein! Sie müssen einigermaßen verständlich handeln, aber ich habe kein Problem damit, einen richtigen Kotzbrocken als Protagonisten zu haben: Hauptsache man versteht nach und nach den Grund für sein Verhalten. Was mich viel mehr nervt sind zu perfekte, überall beliebte und immer gut gelaunte Helden/Heldinnen -.- ...


4. Wer ist der nervigste Hauptprotagonist, an den du dich erinnern kannst?

Tja, siehe Frage 2 würde ich sagen xD.



5. Bezüglich (Buch)Blogs, was ist dir persönlich wichtiger: eher weniger Leser, die aber immer fleißig am Kommentieren sind, oder viele Leser, von denen jedoch kaum Rückmeldung kommt?
 
Hm, die Frage ist fies, da ja wohl kaum einer von sich behaupten kann, dass ihm seine Leserzahlen egal wären, solange diese Leser fleißig kommentieren. Am liebsten wären mir natürlich viele Leser, die alle viel kommentieren :D, aber ich bin mit dem ausgewählten Kreis, der hier regelmäßig vorbeischaut, mehr als zufrieden, weshalb ich eindeutig zu ersterem tendiere. Ich kann auch verstehen, dass einige meiner Leser hier seltener vorbeischauen, denn ich schaffe es ja auch nicht, immer überall zu kommentieren.


6. Ein totaler Bloggerneuling möchte einen Buchblog eröffnen. Was würdest du ihm raten und würdest du ihm in Sachen Design etc. deine Hilfe anbieten?
 
Was ich ihm raten würde? Andere Blogs lesen und kommentieren! Erstens bekommt man dort Inspirationen, was das Design oder auch Inhalte angeht, und zweitens bekommt man so schnell viele Leser (ganz ohne nervige Werbe-Kommis!).
Und meine Hilfe würde er/sie vermutlich gar nicht wollen, da ich ja selbst kaum Ahnung habe :P.
 

7. Ebendieser Einsteiger hat sich noch nicht für einen Anbieter (Blogspot, Wordpress, Blog.de ...) entschieden. Was würdest du ihm empfehlen und warum? (Du musst keine Erfahrung mit anderen Anbietern haben)
 
Tja, ich würde natürlich Blogger empfehlen, da ich selbst nur damit klarkomme :D. Für Neulinge soll das auch erstmal am einfachsten sein und wenn der Blogger-Neuling dann ein Blogger-Crack ist, kann er ja immer noch wechseln.
 

8.Welche (mind. 3) Bücher muss man deiner Meinung nach als Lesebegeisterte/r gelesen haben? Scheu dich nicht, auch unbekanntere zu nehmen. Harry Potter und Panem zählen NICHT! ;)
 
"Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (jaaa, ich bin mainstream), "Oliver Twist" und "Die geheime Benedict-Gesellschaft"
 

9. Was findest du, zeichnet einen guten Bücherblog aus? (regelmäßige Rezensionen, guter Draht zu den Lesern, Freundlichkeit, Rechtschreibung, ...)

Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber als allererstes ist mir da "Guter Schreibstil" eingefallen. Buchblogs, deren Autoren die deutsche Grammatik und Rechtschreibung nicht vernünftigt beherrschen und in deren Texten ich ständig über einen ungeschickten Satzbau stolpere, kann ich einfach nicht ernstnehmen.
Außerdem sollte ein Buchblogger seine Meinung nachvollziehbar und differenziert ausdrücken können. Er/Sie muss ja nicht die gleiche Meinung haben wie ich, aber ich sollte schon nachvollziehen können, warum er/sie das Buch XY mochte/nicht mochte.
Ein guter Draht zu Lesern ist mir aber auch wichtig (allerdings gilt das nicht nur für Buchblogs). Man muss ja nicht jeden Kommentar beantworten, aber wenigstens ab und zu eine Reaktion darauf, dass man die Kommentare seiner Leser liest, ist meiner Meinung nach schon angebracht.


10. Hast du selbst einen guten Draht zu deinen Lesern, und gibt es welche, mit denen du dich super verstehst?

Ich würde schon sagen, dass ich einen guten Draht zu meinen Lesern habe. Jedenfalls beantworte ich immer alle ihre Kommentare (auch wenn es manchmal ewig dauert :D) und nehme mir ihre Vorschläge und Wünsche zu Herzen. Aber das müsst ihr ja wissen :D
Und super verstehen tue ich mich mit einer ganzen Reihe von Bloggern, alle so in meinem Alter, beispielsweise Sandra, Filo, Fina, Clärchen natürlich ^^, Sonne, Maggi,  Hannah & Anna, ...


11. Stell dir vor, dein Blog feiert Jubiläum, eine bestimmte Leserzahl, Geburtstag oder *Anlass hier einsetzen*. Du bekommst 2.000€ zur Verfügung gestellt. Für welchen Zweck (der deinen Lesern zugute kommt) würdest du das Geld nutzen?
 
Bücher kaufen, (vielleicht ein paar selbst lesen xD) und dann gibt es eine dicke Verlosung! ^^



So, das war dann die Beantwortung dieses Tags, aber mit dem Thema an sich bin ich noch lange nicht durch!
Denn über Tags wollte ich sowieso schon mal schreiben.

Allgemein sind sie ja eine tolle Erfindung: Sie lockern Blogs zwischen den vielen Rezensionen ein wenig auf, mann kann sie (im Gegensatz zu Rezis) eigentlich immer kommentieren, weil man keine besonderen Vorkenntnisse braucht, und man lernt viel über andere Blogger.

Es gibt ja wirklich viele verschiedene Arten von konkreten Fragen über allgemeine "Nenne 6 Punkte zum Thema XY" bis hin zu Listen und ich persönlich habe eindeutige Vorlieben: Konkrete Fragestellungen sind mir am liebsten, da bei diesen "8 Dinge zum Thema..." meine Kreativität oft schnell versagt und ich mich frage, wer das eigentlich liest. Ich finde es viel interessanter, wenn alle die gleichen Fragen haben (wie beispielsweise beim Best-Blog-Award) und man die Antworten vergleichen bzw. wenisgtens überlegen kann, was man selbst geantwortet hätte.
Andererseits ist es auch langweilig, wenn bestimmte Tags spamartig auf wirklich jedem Blog gepostets werden - das hält ja keiner aus.
Am allerliebsten sind mir deswegen originelle und neue Tag-Ideen, beispielsweise die Protagonisten- und Bücher-ABCs von Fina, die wieder frischen Wind in die Blogger-Welt bringen.
Wie sieht es bei euch aus? Welche Arten von Tags mögt ihr am liebsten?

Lesen tue ich Tags - insbesondere die langweiligen - nur, wenn ich viel Zeit habe, da mir meine Freizeit oft zu kostbar ist, um die Antworten auf irgendwelche Fragen, die mich gar nicht interessieren, zu lesen. Deshalb veröffentliche ich meine Tags auch zusammen mit einem Laberpost: Damit auch diejenigen, die sich nicht für den Tag interessieren, kommentieren können :).
Lest ihr Tags? Wenn ja, welche? Und kommentiert ihr sie?



Tja, und nun folgt mein kreativer Teil: Ich habe selbst einen Tag kreiert, den ihr hoffentlich originell genug findet, um mitzumachen :D.
Ich hatte nämlich Lust, mal wieder jemanden zu taggen, wollte diese nervigen 11 Fragen aber nicht noch weiter verbreiten und deshalb habe ich einen Tag entworfen, den ich selbst bei Gelegenheit gerne mal beantworten würde ^^ :


Es geht, wie der Name schon sagt, um Top-3-Listen, die mich wirklich mal interessieren würden ;).
Die Tag-Beschreibung lautet wie folgt:

Deine Top 3 der...

  • faszinierendsten Gegenspieler (also die Bösen)
  • Nebencharaktere, die sympathischer sind, als der Protagonist/die Protagonistin (alternativ auch einfach sympathische Nebencharaktere)
  • Bücher mit toller Idee und furchtbarer Umsetzung
  • besten Film-Soundtracks
  • vorhersehbarsten Bücher
  • nervigsten Schauspieler
  • Websites, auf denen du am häufigsten unterwegs bist
Wenn es nicht anders dasteht, ist es egal ob eure Antworten aus Filmen/Büchern/... stammen.
Für's Weiterreichen stelle ich keine Regeln auf - fühlt euch frei ;). Falls ihr ihn weiterreicht, dürft ihr die Kategorien natürlich gerne ändern und/oder neue hinzufügen.

Und jetzt zu den Getaggten - das sind nämlich die bereits oben erwähnten Blogger, mit denen ich mich gut  verstehe ;)

Clärchen (^^)
Sandra
Filo
Fina
Annik (mit 2 n xD) & Niz
Hannah & Anna
Maggi

Ich hoffe, ihr habt alle Lust :).
 ____________________________________________________________________________

Das war's aber noch nicht, denn passend zu Ostern stelle ich euch heute ein wunderbares Büchlein vor, dass eventuell als Geschenk dienen könnte ;).
Wie ich vielleicht schonmal erwähnt habe, schreibe ich ganz gerne Mal kurze oder auch längere Geschichten und vor einer Weile habe ich ein paar Gleichgesinnte entdeckt:
Lene, Desi, Kathrin und Minni, die Autorinnen des Blogs "Die berühmten Balladen des Poeten Ichmichmich".
Das Prinzip ihrer überaus kreativen Website ist einfach: Die vier geben sich gegenseitig Wörter, die nichts mit einander zu tun haben, und schreiben dazu Kurzgeschichten (alternativ auch Gedichte zu nur einem Wort). Und was dabei herauskommt ist herrlisch schräg, aber wahnsinnig sympathisch, unterhaltsam und vor allem wirklich inspirierend. Ihr solltet unbedingt mal vorbeischauen!

Über Lovelybooks bin ich dann neulich auf das Buch zum Blog aufmerksam geworden, dass ebenfalls unter dem Titel "Die berühmten Balladen des Poeten Ichmichich" im Lulu-Verlag erschienen und auch auf Amazon zu kaufen ist.


Mir wurde netterweise ein Exemplar zur Verfügung gestellt und die vielen kreativen Texte haben mich so wunderbar unterhalten, dass ich euch das Buch gerne mal vorstellen wollte. Ich kann es wirklich jedem Leser, der gerne mal etwas ungewöhnliches und leichtes für zwischendurch lesen möchte, nur ans Herz legen und ich finde gerade unbekannte, unabhänige Autoren sollte man untersützen :).
Und weil das Buch zu Ostern sogar um 40 % reduziert ist, dachte ich: Jetzt ist wohl der perfekte Zeitpunkt für eine Buchvorstellung :).

Lest ihr Kurzgeschichten und Gedichte? Oder schreibt ihr sogar selbst welche? Interessieren euch Bücher wie dieses?
Und findet ihr das Cover nicht auch spitze ;)?



Soo, eigentlich wollte ich noch über Ostern quasseln, aber dieser Post hier ist eh schon viel zu lang und das Thema kann ich ja nächsten Mittwoch immer noch rückblickend bringen, nicht wahr :)?
Am Freitag werde ich - wenn alles gut geht - endlich mal meiner normalen Rezensionen-Liste folgen und meine Meinung zu "Selection" online stellen.
Bis dahin:
Haltet die Ohren steif und genießt die Ferien (falls ihr welche habt :D).



Kommentare:

  1. Schöner Tag,der gefällt mir :))

    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Ach in "Rubinrot" würde ich gerne auch mal hieneinkriechen :D Gwen und Leslie als Freundinnen wären echt super und mal so ein bisschen durch die Zeit reisen ist doch auch sehr interessant xD

    Haha, wir bilden jetzt schon so ein kleines Bloggernetz^^ Aber ich finds echt toll, dass wir uns alle so gut verstehen ;)

    Und woher bekommst du denn bitte die 2.000€ zur Verfügung gestellt? Diese Geldquelle hätte ich ja mal gerne xD

    Uh, der Top-3-Tag klingt echt super. Vielen Dank fürs Taggen, so einen außergewöhnlichen Tag mache ich doch gerne ;) Weil ich stimmte dir absolut zu, dass solche "Mainstream-Tags" mit der Zeit echt langweilig werden, aber bei sowas mache ich doch echt gerne mit :)

    "Die berühmten Balladen des Poeten IchMichIch" scheint ja ein nettes kleines Büchen zu sein :D Habe gerade schon in die Leseprobe reingeschnuppert und die Geschichten sind echt abwechslungsreich und amüsant^^

    Liebe Grüße,
    Filo <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ne? ^^ Und das tolle an deisen Zeitreisen ist, dass es ja nicht für lange ist und man, wenn es ungemütlich (oder unhygienisch ^^) wird, wieder zurück kann ^^.

      Das finde ich auch super <3.

      Tja, das frag mal Sandra :D. Vielleicht plant sie das ja, zu ihrem Jubiläum xD

      Freut mich, dass er dir gefällt ;). Ich beobachte gerade mit Freuden, wie er in der Bloggerweilt rumgereicht wird :P.

      Ist es auch <3. Die Geschichten sind wirklich sehr süß ;).

      LG <3
      Charlie

      Löschen
  3. Waaah, wie konntest du uns nur taggen^^ Mal schaun, wann wir dazu kommen, seit Hannah hier ist haben wir beide höchstens 20 Seiten gelesen, wo bleibt da dann die Zeit fürs bloggen?
    LG Anna und Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ts, ich dachte ihr freut euch ^^...
      Clärchen ist im Moment hier und ich habe auch nicht viel Zeit, aber ihr könnt euch ja Zeit lassen :)

      LG =)

      Löschen
  4. Haha Niz und ich waren zuerst leicht beleidigt das du uns oben nicht erwähnt hast und meinten du würdest uns nicht mögen, aber du hast uns getaggt also ist alles gut xDD

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sooorry, ich wusste doch, dass ich jemaden vergessen würde!!
      Aber immerhin habe ich beim Taggen dran gedacht :D

      LG =)

      Löschen
  5. http://bookmoiselles.blogspot.de/2013/03/ein-sehr-langer-post-der-zum.html

    AntwortenLöschen
  6. Du weißt gar nicht, wie geehrt ich mich fühle, dass du mich erwähnt hast <3

    Also Tags an sich lese ich schon immer wieder, aber auch nicht alle. Am meisten interessieren mich die über Bücher und Filme, oder auch Serien, aber die persönlichen mag ich nicht soooo gerne.

    Das Cover des Buches ist echt schön und originell, da greift man ja gerne zu! Ansonsten hab ich bis jetzt erst zwei Anthologien gelesen, weil ich die längeren Geschichten, also die Bücher halt, einfach lieber mag.
    Ich fange ab und an immer wieder mit verschiedenen Geschichten an, aber nur wenn mir danach ist. Meistens bin ich einfach zu faul um weiterzuschreiben xD

    Liebe Grüße,
    Maggi :D

    PS: Deinen Tag habe ich übrigens schon beantwortet :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ist doch kein Problem <3.
      Tags über Filme finde ich auch super, weil ich ja eher Buchblogs folge und die dann eine gelungene Abwechslung sind ;).

      Ja, ich finde das total toll *_*. Ich lese eigentlich auch nicht viele Kurzgeschichten, aber die hier sind echt herzallerliebst ^^. Du kannst ja mal auf dem Blog vorbeischauen, musst ja nicht gleich das Buch kaufen.
      Jap, so geht es mir beim Schreiben auch :D.

      Hab deinen Tag schon kommentiert! Danke, dass du mitgemacht hast ;).

      LG <3
      Charlie

      Löschen
  7. Bei unsympathischen Protagonisten krieg ich immer die Krise :D Vor allem, wenn dann noch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist, und ich mit der Hauptperson so überhaupt nicht klar komme. Brrrr. Aber solche "Ich-kann-alles-und-bin-überall-beliebt"-Protagonisten mag ich auch nicht. So ein paar Ecken dürfen schon sein :)

    Tags an sich mag ich eigentlich sehr gerne :) Du hast schon recht, dass es manchmal langweilig wird, wenn der selbe Tag überall erscheint. Aber meistens werden sie dann ja doch zeitversetzt gepostet und dann passt das schon :)

    Liebe Ostergrüße ;D
    MelMel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt darauf an, aus welchem Grund sie unsympathisch sind. Wenn sie immer nur süß gucken, aber nichts selbst in die Hand nehmen können, sind sie mir auch unsympathisch, aber dann mag ich sie auch nicht. Wenn sie aber zum Beispiel kratzbürstig sind, aber einen Grund dafür haben, ist das was anderes, finde ich.

      LG =)
      Charlie

      Löschen
  8. Ich hab den Post noch gar nicht kommentiert, obwohl ich den TAG schon gemacht habe o.O Es geht zu Ende mit mir.

    Oh mein Gott, die ganzen TAGs die ich dir mal vor Ewigkeiten verliehen habe, sind mir jetzt geradezu peinlich ^^ Wenn du nicht willst, bitte mach die anderen nicht mehr, falls da noch welche kommen xD
    Und ja! Ich finde den Schreibstil bei einem Blog auch recht wichtig. Ich meine - wie soll ich Spaß daran haben, Posts zu lesen, bei denen ich jeden zweiten Satz mehrmals lesen muss, um ihn zu verstehen? Manche haben echt so eine komische Art sich auszudrücken, bin da schon ein paarmal drüber gestolpert ...
    Und natürlich hast du einen guten Draht zu deinen Lesern :)) <3

    Und dass die Betreiber des Blogs ein Buch rausgebracht haben ist ja mal richtig hammer. Muss ich mir mal näher ansehen ...

    Alles Liebe! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, mach dir keinen Stress! :D Hab den Tag ja bei dir gesehen ^^. Außerdem habe ich auch verpennt, den Getaggten Bescheid zu sagen :P

      Tja, jetzt musst du damit leben, dass du hier dauernd verewigt wirst :P.
      Jup, ich geb mir auch Mühe, alles Kommis zu beantworten und so. Bei manchen Blogs fühlt man sich ja total ignoriert :/.

      Solltest du machen, ist echt witzig :).

      LG <3

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie