[Buchrezension] "Der Feuerstein" von Rae Carson

Charlie | Dienstag, 30. April 2013 | 8 Kommentare

Warum ist dieses Buch so unbekannt? - Lesen, lesen, lesen!




© Heyne



Originaltitel: The Girl of Fire and Thorns
Autorin: Rae Carson
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Reihe: Teil 1 einer Trilogie
Erscheinungsdatum: August 2012
Seitenzahl: 528
Verlagsseite









Inhalt

An ihrem sechzehnten Geburtstag soll ausgerechnet die übergewichtige und unsichere Prinzessin Elisa mit Alejandro, dem gut aussehenden und mächtigen König von Joya d'Arena, verheiratet werden.
Schon bald stellt sich heraus, dass hinter der Hochzeit mehr als nur ein Bündnis zwischen Alejandro und ihrem Vater steckt: Elisa ist als Trägerin des legendären Feuersteins Teil einer alten Prophezeiung und droht, zum Spielball der einzelnen Parteien zu werden. Jede Seite meint zu wissen, wie die Prophezeiungen zu erfüllen sind und Elisa weiß: Nur mit genügend Mut und Selbstvertrauen wird es ihr gelingen, im nahenden Krieg die richtigen Entscheidungen zu treffen.

[Buchrezension] "Das also ist mein Leben" von Stephen Chbosky

Charlie | Sonntag, 28. April 2013 | 22 Kommentare

"Das bleibt unser kleines Geheimnis..."
- Hinter der perfekten Fassade der Vorstadt schlummert einer der berührendsten, schockierendsten und aufwühlendsten Romane, die ich je gelesen habe 




©Heyne



Originaltitel: The Perks of Bein a Wallflower
Autor: Stephen Chbosky
Übersetzer: Oliver Plaschka
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Drama, Jugendbuch
Reihe: /
Erscheinungsdatum: 26.09.2011
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 288
Preis: 12,99 €
Verlagsseite






Inhalt

Charlie ist 15 und hat keine leichte Kindheit hinter sich. Als er auf die Highschool kommt, sieht es zunächst nicht besser aus: Seine alten Freunde gehen ihm aus dem Weg, die einzigen Aufmerksamkeiten, die er bekommt, sind Hänseleien und er hat nur einen Freund: seinen Englischlehrer Bill.
Doch alles ändert sich, als Charlie Sam und Patrick kennenlernt - zwei Seniors, die ihn nicht nur verstehen und so mögen, wie er ist, sondern ihm auch zeigen, was es bedeutet, das Leben zu genießen, zu lieben und sich grenzenlos zu fühlen.

[Buchrezension] "Zehn Dinge, wie wir lieber nicht getan hätten" von Sarah Mlynowski

Charlie | Samstag, 27. April 2013 | 18 Kommentare



"Girls just wanna have fun!" - Dieses Buch mach gute Laune




© Heyne



Originaltitel: Ten Things We Did (And Probably Shouldn't Have)
Autorin: Sarah Mlynowski
Übersetzerin: Bettina Spangler
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Jugendbuch, Zeitgenössische Literatur
Reihe: /
Erscheinungsdatum: 08.10.2012
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 480
Preis: € 8,99
Verlagsseite





Inhalt


Die 16-jährige April fällt aus allen Wolken, als ihr Vater ihr eröffnet, dass sie in neun Tagen nach Cleveland ziehen werden. Ohne sie einzuweihen hat er alles schon geplant, doch wie sich bald herausstellt hat er die Rechnung ohne Aprils beste Freundin Vi gemacht.
Durch eine List gelingt es den beiden Mädchen, für den Rest des Schuljahrs allein bei Vi Zuhause zu wohnen und das bedeutet: Party, Party, Party, großes Chaos und eine Menge unüberlegter Entscheidungen.

[Tag-Tratsch] Ein Filme-Tag, eine weitere Frage aus der Welt der (komplizierten) deutschen Sprache und erneut Buch- bzw. Autorengeplauder

Charlie | Mittwoch, 24. April 2013 | 20 Kommentare

Salut liebe Freunde,

heute habe ich wieder die Freude, euch einen tollen Tag zu präsentieren, bei dem sich diesmal alles um Filme dreht.
Erhalten habe ich ihn übrigens von Sonne. Vielen Dank dafür ;).
Ich fühle mich geehrt, dass du mich getaggt hast, obwohl du mich letztens um meinen Tag anbetteln musstest :D.



[Buchrezension] "Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe" von Kami Garcia & Margaret Stohl

Charlie | Sonntag, 21. April 2013 | 25 Kommentare

Ein dunkler Fluch, ein mächtiges Mädchen, eine verhängnisvolle Entscheidung - Kann die Liebe sie retten oder ist die selbst der Fluch?



© Heyne



Originaltitel: Beautiful Creatures
Autorinnen: Kami Garcia, Margaret Stohl
Übersetzerin: Pretra Koob-Pawis
Verlag: cbj/Heyne
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Reihe: Band 1 der Tetralogie
Erscheinungsdatum: Dt. Erstausgabe am 09.08.2010
Format: Gebunden/Taschenbuch
Seitenzahl: 560
Preis: € 9,99 (Taschenbuch)
Verlagsseite







Inhalt

Der 16-jährige Ethan langweilt sich furchtbar in seiner Heimatstadt Gatlin, einem kleinen, konservativen Ort in den südlichen Staaten der USA, denn dort passiert nie etwas Überraschendes.
- Bis Lena Duchannes, die Nichte des eigenbrötlerischen Macon Ravenwood in die Stadt zieht. Lena, die Ethan seit dem Tod seiner Mutter in seinen Träumen verfolgt. Lena, die so wunderschön und geheimnisvoll zugleich ist. Lena, die bald eine der mächtigsten Magierinnen ihrer Zeit sein wird - und die noch noch weiß, ob sie vom Licht oder vom Dunkel berufen wird.


[Filmrezension] "Rubinrot"

Charlie | Freitag, 19. April 2013 | 26 Kommentare


Liebe geht durch alle Zeiten, doch der Charme bleibt auf der Strecke - Warum mich "Rubinrot" weder enttäuscht hat, noch überzeugen konnte




Genre: Buchverfilmung, Romantasy
Länge: 122 Min
Altersfreigabe: ab 12
Kinostart: 14.03.13
Darsteller: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Laura Berlin, Jennifer Lotsi, u. A.
Regie: Felix Fuchssteiner
Drehbuch: Katharina Schöde



Inhalt

Gwendolyns Cousine Charlotte ist ein ganz besonderes Mädchen, denn sie hat das Zeitreise-Gen der Familie Montrose geerbt und wird bald in die Vergangenheit springen können. - Das zumindest glauben die Montroses, doch dann ist es Gwen, die an ihrem 16. Geburtstag plötzlich im London des 20. Jahrhunderts landet.
Aber so cool, wie sich das anhört, ist es leider nicht, denn nun muss sie sich nicht nur mit der eifersüchtigen Charlotte, sondern auch mit dem arroganten, aber extrem gutaussehenden Gideon, einem ebenso mysteriösen wie skrupellosen Grafen und einer verhängnisvollen Prophezeiung herumschlagen - und das auch noch in Korsett und Reifrock. Keine leichte Aufgabe!



[Tag-Tratsch] Bücher-Schnitzeljagd durch mein Regal, Blogger verschluckt Umfrage-Ergebnisse, endlich Frühling + Buchgeplauder

Charlie | Mittwoch, 17. April 2013 | 15 Kommentare



Huhu ;),

freut ihr euch auch so, dass endlich Frühling ist?
Ich wurde - mal wieder passend zum mittwöchlichen Tag-Tratsch - von der lieben Kaugummiqueen getaggt. - Vielen Dank dafür!
Eigentlich heißt das gute Stück wohl "Bookshelf Scavenger Hunt" oder so, aber da ich kein Fan von englischen Namen, für die es sehr wohl auch deutsche Wörter gibt, bin, bleibe ich bei Kaugummiqueens Bezeichnung "Eine Schnitzeljagd durch mein Bücherregal".
Es geht darum, zu verschiedenen Vorgaben Bücher aus meinem Regal zu finden.
Einige Blogger haben auch Videos zu diesem Tag gedreht, aber ich bin und bleibe kamerascheu :)

Los geht's!


[Monatsstatistik] März/April '13

Charlie | Montag, 15. April 2013 | 18 Kommentare

Sodele, da ist sie wieder - meine Monatststatistik :D.
Ich freue mich übrigens, dass meine Idee, die Statistiken immer am 15. zu posten, so gut ankommt :). Und überhaupt, dass ihr sie so gerne lesen! <3

Im März/April war wieder eine Menge los, aber starten wir erstmal mit der Literatur, die diesmal von 2 bis 5 Sternen wirklich alles enthält:

[Buchrezension] "Engelsnacht" von Lauren Kate

Charlie | Freitag, 12. April 2013 | 16 Kommentare

Ein Mädchen, ein Junge und eine Enttäuschung für die Ewigkeit







Originaltitel: Fallen
Autorin: Lauren Kate
Übersetzerin: Doreen Bär
Verlag: Heyne
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Reihe: Teil 1 der Engels-Trilogie
Erscheinungsdatum: 12.12.2011 (diese Ausgabe)
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 464
Preis: 8,99€
Verlagsseite





Inhalt

Nach dem ebenso dramatischen wie mysteriösen Tod eines Mitschülers kommt die 17-jährige Lucinda auf die Sword & Cross-Schule für jugendliche Straftäter. Das Internat gleicht eher einer Besserungs- als einer Lernanstalt und wird für Luce schnell zum Alptraum: Die Schüler erscheinen seltsam, ein wenig verrückt und einschüchternd, die Lehrer verstehen ihr Handwerk scheinbar überhaupt nicht und überall sind Kameras angebracht, die die Jugendlichen auf Schritt und Tritt verfolgen.
Doch an unheimlichsten ist der geheimnisvolle Daniel, zu dem Luce sich magisch hingezogen fühlt und den sie von irgendwoher zu kennen scheint. Wieso reagiert er so abweisend? Und wieso werden die schwarzen Schatten, die Luce seit ihrer Kindheit verfolgen, immer hartnäckiger? Sie versucht, einem Geheimnis auf die Spur zu kommen, dass ihr Leben von Grund auf ändern wird.

[Tag-Tratsch] Leseticks, Kleinkarierte Menschen, Mathe und Partnerblogs ♥

Charlie | Mittwoch, 10. April 2013 | 19 Kommentare

Hallo ihr Lieben =),

heute habe ich wieder einen tollen Tag, den ich von Jada bekommen habe.
Es geht um Leseticks und da kann ich wirklich viel zu sagen :P


  1. Wie lange kannst du lesen, ohne dass dir langweilig wird? Und wenn, was tust du dagegen?
    Das ist eine sehr gute Frage. Kommt auf das Buch an, würde ich sagen. Bei richtig spannenden Büchern kann ich schon mal drei Stunden am Stück schmökern, um es gleich in einem Rutsch durchzulesen - besonders, wenn schon Endspurt ist ;).
    Meistens halte ich es allerdings höchstens zwei Stunden aus, weil ich dann dringend Abwechslung brauche und meine Konzentration schwindet. In solchen Fällen mache ich dann einfach etwas anderes ;).
    (Kurze Frage nebenbei: Wieso ist das beim Internet nicht so? Da könnte ich Stunden mit verbringen...)

  2. Wo liest du am liebsten? Hast du einen festen Platz? Hat die Umgebung bei dir Einfluss darauf, welches “Lesegefühl” du hast?
    Am liebsten lese ich ganz klar auf meinem Bett/Schlafsofa. Dort wechsel ich dann aber regelmäßig die Position - vom Rücken auf den Bauch, dann setze ich mich hin, dann lege ich mich auf die Seite, ... ;).
    Auch hier gilt: Bei wirklich fesselnden Büchern stört mich auch ein unbequemer Klappstuhl nicht, denn dann versinke ich ohnehin in fremden Welten ^^. Ansonsten hat meine Umgebung natürlich einen großen Einfluss auf mein Lesegefühl: Wenn es laut oder zu kalt ist oder mir etwas wehtut, weil mein Sitzplatz so umbequem ist, werde ich schnell mal abgelenkt und kann mich nicht so gut konzentrieren.

  3. Kannst du in Autos oder Bussen lesen?
    Ja, im Gegensatz zu vielen meiner Mitmenschen kann ich das - meistens. Ich finde das auch ganz gut so, denn sonst wären die vielen Autofahrten in den Urlaub sicher furchtbar langweilig ;).
    Übrigens: Dass Vielen Menschen schlecht wird, wenn sie in Verkehrsmitteln lesen, liegt angeblich daran, dass das Gehirn verwirrt ist, wenn der Körper sich bewegt (leichtes Ruckeln im Auto z. B.), die Augen aber einen unbeweglichen Punkt (in dem Fall das Buch) fixieren.
    Hab ich mal irgendwo gelesen ^^.


[Re-Read-Rezension] "Plötzlich Prinzessin" von Meg Cabot

Charlie | Montag, 8. April 2013 | 14 Kommentare

Flach, wie ein Bügelbrett, Haare wie ein Vorfahrtsschild und Doc Martens statt damenhaften Pumps – so sieht die Prinzessin von heute aus





© cbt



Originaltitel: The Princess Diaries
Autorin: Meg Cabot
Übersetzerin: Katarina Ganslandt
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch, Tagebuchroman
Reihe: "Plötzlich Prinzessin"-Reihe Band 1
Erscheinungsdatum: 01.11.2002 (Dt. Erstausgabe)
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 288
Preis: 6, 95 €








Vor dem Re-Read

Wie lange ist es jetzt her, dass ich die "Plötzlich Prinzessin"-Romane gelesen habe? Bestimmt zwei oder drei Jahre, aber ich weiß noch, dass die chaotischen, humorvollen und romantischen Romane um Mia Thermopolis mich und meine Freundinnen prächtig amüsiert haben.
Mia ist eine sehr sympathische Hauptfigur und der Schreibstil durch die Tagebuch-Erzählweise sehr locker und leicht zu lesen. Außerdem sind ihre Einträge gespickt mit witzigen Dialogen und Listen, die wir in unseren eigenen Tagebüchern dann auch geführt haben :D. Jaja, diese Romane können einen sogar mit der Tagebuch-Schreibsucht infizieren ^^


Inhalt

Die 14-jährige Mia fällt aus allen Wolken, als ihr Vater ihr eröffnet, dass er der Fürst von Genovia, einem kleinen Land zwischen Frankreich und Italien, ist und sie nach ihm den Thron besteigen soll. Als wäre diese Nachricht an sich nicht schon schockierend genug, wird Mia von nun an auf Schritt und Tritt von einem Bodyguard begleitet, muss bei ihrer furchbaren Großmutter Prinzessinnenunterricht nehmen und kann sich vor neugierigen Journalisten kaum retten. Und dabei will sie doch nur normal sein!
Doch dann bemerkt Mia, dass das Prinzessin-sein auch seine guten Seiten hat. Plötzlich interessieren sich die Jungs für sie...

[Awards] Unglaublicher Sammelpost O_O

Charlie | Sonntag, 7. April 2013 | 9 Kommentare



Ja, ich weiß, dass diese ständigen Award-Posts nerven - vor allem, da ich die Dinger sowieso meistens nicht weitergebe.
Aber ich weiß es auch zu schätzen, dass jemand meinen Blog für würdig hält, ihm einen Award zu verleihen, und ich schäme micht sowieso schon, dass ich einige davon so lange verschwiegen habe. (An dieser Stelle ein großes Tut-mir-Leid an alle, die mir Awards verliehen haben!!!).
Deshalb habe ich beschlossen, hieraus mal einen Sammelpost zu machen, in dem ich alle liebe Blogger verlinke ;).


[Filmrezension] "Les Misérables"

Charlie | Freitag, 5. April 2013 | 12 Kommentare


In einem Wort: Atemberaubend




Genre: Drama, Historienfilm, Musical
Länge: 158 Min
Altersfreigabe: ab 12
Kinostart: 21.02.13
Darsteller: Hugh Jackman, Russell Crowe, Anne Hathaway, Eddie Redmayne, u. A.
Regie: Tom Hooper
Drehbuch: Alain Boubil, Herbert Kretzmer, William Nicholson, Claude-Michel Schönberg



Inhalt

1815 wird  Jean Valjean nach 19 Jahren Gefangenschaft auf Bewährung freigelassen. Schnell erkennt er, dass das Leben für einen ehemaligen Sträfling, selbst wenn er nur ein Brot gestohlen hat, nicht viel übrig hat und nach einer schicksalshaften Begegnung beschließt er, ein guter Mensch zu werden und ein neues Leben mit einer neuen Identität anzufangen.
Acht Jahre später, 1923, ist Valjean ein ehrenwerter Mann und Bürgermeister in Montreuil, wo er mit ansehen muss, wie eine junge Fabrikarbeiterin auf die Straße gesetzt wird und sich prostituieren muss, um ihre kleine Tochter durchbringen zu können. Kurzerhand nimmt er die kleine Cosette bei sich auf und sein Leben nimmt erneut eine Wendung, die er sich nie erträumt hätte.
1832, Paris: Hunderte junge Leute finden sich zu den Juni-Aufständen zusammen, um gegen die Monarchie zu kämpfen. Als die nun erwachsene Cosette sich in den Freiheitskämpfer Marius verliebt, beginnt für Jean Valjean und alle anderen erneut ein Kampf um die Liebe, die Freiheit und das Überleben, denn auch der ehemalige Gefängniswärter Javert hat die Suche nach dem flüchtigen Valjean nicht aufgegeben und dürstet nach Rache…

(Mann, es ist verdammt schwer, dieses Musical zusammenzufassen, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass die Buchvorlage knapp 1700 Seiten hat. Wer eine vernünftige Inhaltsangabe will, sollte den Film wohl selbst sehen oder Wikipedia zu Rate ziehen :D).


[Tag-Tratsch] Eingedeutschte Sprache, schwere Sprache ^^ - Eien extrem sinnlose Umfrage + News

Charlie | Mittwoch, 3. April 2013 | 17 Kommentare


Heute gibt es wieder einen ganz besonderen Tag, nämlich meinen eigenen :D, den ich von Annik & Niz bekommen habe:
Tatsächlich hatte ich ihn selbst noch nicht beantwortet, weil dann mein letzter Laberpost wirklich überfüllt gewesen wäre, aber ich hatte das ohnehin fest vor - schließlich hatte ich beim Stellen der Fragen schon meine Antworten im Kopf ^^

[Special] Aprilscherz ahoi!

Charlie | Montag, 1. April 2013 | 41 Kommentare

Heute ist der 1. April und was entdeckt man da nicht alles in den großen Weiten des Internets...



Google - Schnuppert doch mal rein!


Normale Suchergebnisse? Stinklangweilig!
Und deshalb gibt es jetzt bald Google Nose, das kleine Extra für unsere altbekannte Suchmaschine. Demnächst bekommt man neben Links und Bildern für seine Suchergebnisse auch Gerüche: von Pfefferminze über Campingplatz bis nasser Hund.



Twttr - Was fehlt in diesem Wort?


Richtig, die Konsonanten!
Twittern tut ja mittlerweile fast jeder: Normalbürger, Schauspieler, der Papst. Es gibt sogar Menschen, die dort Kurzgeschichten veröffentlichen. Doch das dürfte demnächst schwierig werden, denn Twitter plant die Abschaffung von Vokalen in seinem normalen Programm. Die kosten demnächst als Premiumversion 5 $ im Monat.


"Ich glaube an den baldigen Frühling, ..." - Das neuste Glaubensbekenntnis?


Hofft ihr nicht auch alle, dass der nervige Schnee im April endlich schmelzen wird und frühlingshafte Temperaturen aufkommen?
Dann könnt ihr ja schon mal eine eigene Gemeinde gründen, denn laut dem Postillon hat das Bundesverwaltungsgericht den Glauben an den baldigen Frühling offiziell als Religion anerkannt.


Klopapier mit Charakter


Literarischer Erfolg wird heutzutage ja oft ausgeschlachtet - meistens durch Verfilmungen.
Doch wie wäre es mal mit einem ganz neuen Fanartikel - "Shades of Grey" - Klopapier?
Angeblich plant die britische Supermarktkette Asda eine Klopapier-Serie in 50 verschiedenen Grautönen, benannt mit 50 Charakterzügen Christian Greys.
Fragt sich nur, ob es für den Herren nun ein Kompliment oder eher eine Beleidigung ist, wenn man sich mit ihm den Hintern abwischt.

Quelle


Welche Aprilscherze habt ihr heute so entdeckt ;)?
Ich wünsche euch noch frohe Ostern (eine Stunde haben wir ja noch ^^).