[Filmrezension] "Die Unfassbaren - Now You See Me"

Charlie | Sonntag, 28. Juli 2013 |

Ein unfassbar guter Film ;)



Genre: Actionthriller
Länge: 116 Min
Altersfreigabe: ab 12
Kinostart: 11.07.13
Darsteller: Mark Ruffalo, Mélanie Laurent, Morgan Freeman, Jesse Eisenberg, Woody Harrelson, Isla Fisher, Dave Franco, Michael Caine u.A.
Regie: Louis Leterrier
Drehbuch: Boaz Yakin, Edward Ricourt
Quelle

Trailer





Inhalt

Bei ihrer Show in Las Vegas rauben „Die Vier Reiter“, eine Gruppe raffinierter Illusionisten, eine Bank in Paris aus und verteilen das Geld im Publikum. Der FBI-Agent Dylan Rhodes und Alma Dray von Interpol sollen in dem Fall ermitteln, doch es scheint, als wären ihnen die Zauberkünstler immer einen Schritt voraus.



Meinung

Schon der Trailer war ein wahres Schmuckstück und der ganze Film kann definitiv mithalten.
Nachdem mich die ersten Ausschnitte aus „Now You See Me“ bereits fasziniert hatten, brauchte es nur noch ein paar gute Kritiken, um mich ins Kino zu locken, und hiermit schließe ich mich den begeisterten Meinungen der anderen Zuschauer an.

Als erstes fallen einem, wie bereits im sehr gelungenen Trailer, die Effekte auf. Zu einer echten Zaubershow gehört eine Menge Ablenkung, damit die Vorbereitung des Tricks unbemerkt bleibt, und das ist in „Die Unfassbaren“ definitiv gelungen. Während der ganzen zwei Stunden starrt man wie gebannt auf die Leinwand, um sich keinen faszinierenden Trick, keine rasante Verfolgungsjagd entgehen zu lassen und ich hatte während meines Kinobesuchs fast durchgehend ein Lächeln auf den Lippen, weil dieser Film wirklich fesselt.
Die Shows der „Vier Reiter“ sind aufwendig gestaltet, und während man noch damit beschäftigt ist, sich zu fragen, wie sie dieses oder jenes Kunststück hinbekommen haben (Ich war manchmal fast enttäuscht, wenn meine Illusionen zerstört und der Trick aufgeklärt wurde ^^), wird man, was den Rest der Handlung betrifft, gekonnt hinter’s Licht geführt.

Damit will ich jetzt nicht sagen, dass die Story die Erfindung des Jahrtausends ist. Auch hier muss ich mich dem Urteil der Rezensenten, deren Meinung ich bisher gelesen habe, anschließen, denn ab ca. der Hälfte sind ein Teil der Auflösung und das Motiv für die von den Magiern so geschickt ausgeübten Verbrechen doch recht offensichtlich. Allerdings gibt es am Ende dann doch noch eine Offenbarung, die zumindest mich vollkommen umgehauen und noch eine ganze Weile beschäftigt hat, weil ich damit nun so gar nicht gerechnet hatte. Leider wirft auch genau diese Enthüllung ein paar Fragen auf, denn in Anbetracht der Auflösung machen Teile der Handlung dann doch wieder keinen Sinn.
Doch der Film steckt auch voller kleiner „Mini-Enthüllungen“. Der Zuschauer hält sich schon für überlegen, weil er ein kleines Kunststück vor den anderen Figuren verstanden hat, und wird eine halbe Stunde später durch einen Trick überrascht, den er – obwohl er die Vorbereitung ebenfalls „miterlebt“ hat – nicht durchschaut hat.
So ist der ganze Film im Grunde wie eine Zaubershow aufgebaut: Man wird durch eine Menge Action und kleinere, durchschaubarere Tricks vom großen Ganzen abgelenkt.

Bei so viel Action hat es mich ehrlich gesagt kaum gewundert, dass die „Vier Reiter“ Daniel Atlas, Henley Reeves, Merrit McKinley und Jack Wilder als Figuren eher oberflächlich bleiben. Sie machen zwar viel Show und die Darsteller sind ohne Zweifel talentiert und charismatisch (Besonders Jesse Eisenberg als Daniel hat es mir angetan ;)), aber bis auf einige Andeutungen über die Beziehung zwischen Daniel und Henley können sie nicht gerade viel Tiefe vorweisen.
Das übernehmen dafür Agent Rhodes, Agent Dray und Thaddeus Bradley, der mit Vorliebe „Magier“ entlarvt und ebenfalls versucht, den „Vier Reitern“ auf die Schliche zu kommen. Mélanie Laurent macht sich gut als kluge, selbstbewusste und feinfühlige Ermittlerin Alma Dray und hatte, obwohl ich eigentlich auf Seite der Magier stand, sofort meine ganze Sympathie. Dylan Rhodes, ebenfalls sehr gut verkörpert von Mark Ruffalo, ist da schon ein schwierigerer Fall, denn er ist ziemlich verbissen und schlecht gelaunt, was auch kein Wunder ist, wenn man ständig an der Nase herumgeführt wird. Auch ihn fand ich sehr authentisch.
Morgan Freeman ist als Thaddeus Bradley“ ebenfalls eine sehr interessante Figur, von der man nicht so richtig weiß, was man von ihr halten soll. Er steht weder auf der Seite der Magier noch auf der der Ermittler und ich habe mich des Öfteren gefragt, was eigentlich seine Motive sind.


Fazit

Action, Rätsel, Überraschungen – „Die Unfassbaren – Now You See Me“ ist ein Film der den Zuschauer nicht nur gut unterhält, sondern auch mitreißen und faszinieren kann, wozu nicht zuletzt die grandiosen Effekte und die charismatischen Darsteller beitragen. Wie eine Zaubershow aufgebaut, lenkt er durch eine Menge Drumherum ab und lockt auf falsche Fährten, sodass man von der Auflösung –wenn auch nur teilweise - ziemlich überrascht wird.
Aufgrund einiger Logikschwächen, die sich durch die Auflösung ergeben, und der fehlenden Tiefe einiger Figuren vergebe ich 4,5 Sterne, kann den Streifen aber allen Action-Liebhabern, die gerne mal ein wenig rätseln wollen, nur empfehlen.



Kommentare:

  1. Hi Charlie, mich hatte der Trailer auch sofort fasziniert und so bin ich ins Kino gestürmt. Den Film fand ich toll, die Auflösung dann eher weniger, die war ziemlich mau und der Twist war einfach.. naja, unbefriedigend. Aber insgesamt hat er trotzdem bei mir einen guten Eindruck hinterlassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Das ist ja schade :/. Ich fand die Auflösung ziemlich überraschend (nicht die Motive, aber wer es war) und muss mir den Film unbedingt ein zweites Mal ansehen, um zu sehen, ob er mit dem Wissen für mich immer noch Sinn macht.

      Löschen
  2. Ich habe den Film auch schon gesehen. (: Ich hatte nicht allzu viel erwartet, außer vielleicht ein paar schöne Effekte, aber das der Film dann doch so gut ist ... also ich fand ihn auch klasse! Vor allem das Ende - damit hatte bei mir keiner gerechnet. ((:

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  3. Als ich den Trailer gesehen habe, dachte ich auch so: WOW!!!:D
    Und nach deiner tollen Kritik muss ich den Film wahrscheinlich auch mal gucken.;D

    LG
    Lynn

    AntwortenLöschen
  4. Waaaaah!!!!(Ich merke gerade, dass meine Kommentar-Begrüßunsgformen auch nicht gerade besser sind als deine Mail-Einleitungen xD)

    Ich will diesen Film auch schauen, aber hier geht niemand mit mir rein -.-. Alles Kunstbanausen!

    Magier-Filme haben es mir ja sowieso angetan, ich sag nur "Prestige" <33333333333!
    Den müssen wir anschauen!

    Ich merke gerade, dass ich auch noch im Kommentierrückstand bei dir bin, aber du hast ja genug zu veröffentlichen ^^.

    <3 LG Clärchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. xD ^^, besser als ich und mein "Aloha" ;P

      Tja, mittlerweile hast du ihn ja gesehen ;). Ich kriege ihn wahrscheinlich bald auf DVD *_*

      Jaaaa, "Prestige" *_*. Der war echt toll!

      Tja, und ich habe immer noch genug zu veröffentlichen ^^.

      LG ;)

      Löschen
  5. Also ich habe ja meine Bewertung letztens auch noch mal ein bisschen nach unten korrigiert - weil mir eben doch ein paar kleine Logikfehler sauer aufgestoßen sind und ich fand, dass die Duos Freeman/Caine & Eisenberg/Harrelson nicht genug ausgebaut wurden -, sodass wir jetzt offensichtlich der gleichen Meinung sind, was mich sehr, sehr freut! Ich fand den Film ebenfalls, wie du weißt, durchweg spannend und denke auch, dass es einer ist, den man glatt noch mal gucken kann.
    Sehr schöne Rezension jedenfalls!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werd mir den Film wahrscheinlich bald wieder ansehen, dann achte ich auch mal auf Logikfehler.
      Aber insgesamt ist er wirklich toll. Freut mich, dass wir einer Meinung sind ;).

      Löschen
  6. Huhu Charlie, sag mal magst du meine Kommentare nicht? :-( Ich hab dir schon ab und zu mal was kommentiert, aber die tauchen nie auf :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, äh, was soll ich sagen ^^? Ich hab das glaube ich auch über dem Kommentarfeld zu stehen. Damit ich keinen Kommentar übersehe, habe ich den Blog so eingestellt, dass ich erst alle Kommentare freischalten muss. War insofern eine blöde Idee, dass ich mit dem Antworten nicht hinterhergekommen bin und das in meiner Blogpause irgendwie im Sand verlaufen ist.
      Tut mir leid :/.
      Aber der Kommentar, auf den sich das hier bezog, ist ja schon freigeschaltet, oder :D?

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie