[Filmrezension] "Seelen"

Charlie | Sonntag, 7. Juli 2013 |



Eine absolut positive Überraschung



Genre: Dystopie
Länge: 125 Min
Altersfreigabe: ab 12
Kinostart: 06.06.13
Darsteller: Saoirse Ronan, Max Irons, Jake Abel, Diane Kruger, u.A.
Regie: Andrew Niccol
Drehbuch: Andrew Niccol
Quelle






Inhalt

Die Erde ist ein friedlicher Planet. Alle sind hilfsbereit und gütig, es gibt keine Hungersnöte, keine Kriege mehr....
...und auch fast keine Menschen. Denn die wurden von sogenannten Seelen besetzt, einer Spezies, die die Kontrolle über ihre Körper übernommen hat und den Planeten so zu einem besseren Ort machen will.
Doch einige Menschen kämpfen noch immer gegen dle Besetzung an - so auch Melanie Stryder, in deren Körper die erfahrene Seele Wanderer nach ihrer Ankunft auf der Erde transplantiert wird. Mel ist stärker als die anderen. Sie existiert noch immer in Wanderers Kopf und wehrt sich heftig, denn sie will ihre Familie retten...



Meinung


Mein erster Gedanke, als ich aus dem Kino kam:
"Wow. Das hätte ich nicht gedacht."
Denn wider Erwarten ist "Seelen" eine ziemlich gelungene Buchverfilmung. Und das, obwohl die Geschichte keinesfalls leicht zu verfilmen ist.
Wer meine Kommentare zu "Seelen" vor dem Kinostart gelesen hat, weiß, dass ich so ziemlich das Schlimmste erwartete. Die Darsteller sagten mir nicht zu und ich fragte mich, wie man Wandas inneren Konflikt mit Mel überzeugend auf die Leinwand bringen sollte. Zumal das Buch an die 900 Seiten hat und somit eine Menge Stoff verloren gehen würde.

Tatsächlich war ich zu Beginn des Films relativ skeptisch, vor allem, als Mel als Stimme aus dem Off auftauchte. Ehrlich gesagt ging diese mir am Anfang nämlich ziemliches auf den Geist und passte auch überhaupt nicht zu meiner Vorstellung von Mel, aber mit der Zeit gewöhnte ich mich daran und auch, wenn ich nicht damit gerechnet hätte, überzeugte mich die Darstellung von Mel und Wanda in einem Körper. Saoirse Ronan ist aber auch ohne Zweifel eine fantastische Schauspielerin, die die Zerrissenheit von Wanda zwischen ihren und Mels Gefühlen sehr gut rüberbringt.
Auch die anderen Darsteller konnten mich trotz meiner anfänglichen Skepsis restlos überzeugen.
Jake Abel beispielsweise sieht überhaupt nicht so aus, wie ich mir Ian vorgestellt habe und wirklich attraktiv finde ich ihn auch nicht (und das ist mir bei den männlichen Hauptfiguren doch immer sehr wichtig ;)), aber er spielt ohne Zweifel wirklich gut und ich habe ihm seine Gefühle immer abgenommen.
Einer meiner Lieblinge ist in jedem Fall Onkel Jeb, der exakt so dargestellt wird, wie ich ihn mir vorgestellt habe - Und das nicht nur äußerlich. Wie auch im Buch schließt man Jeb einfach sofort als etwas kauzigen, aber durchaus intelligenten und vor allem gerechten Menschen in's Herz. William Hurt ist dabei wie geschaffen für die Rolle.
Beeindruckend und ebenfalls zu erwähnen ist Diane Kruger als Sucherin, denn diese Figuren fällt so ganz aus dem Rahmen der freundlichen und friedliebenden Seelen. Diane Kruger spielt die kalte, emotionslose Jägerin wirklich perfekt und unheimlich und ist DER Spannungsfaktor des Films.
Auch die kleineren Nebenrollen wie Jamie oder Kyle sind ziemlich gut besetzt und besonders Chandler Canterbury spielt den kleinen Jamie sehr berührend. Gerade in der Szene, in der er Wanda fragt, ob Mel noch in ihrem Körper steckt, zeigen sich auf seinem Gesicht so viele Emotionen und ich war kurz davor, selbst loszuheulen.


Beeindruckt war ich auch vom Setting, denn gerade der riesige Höhlenkomplex, in dem die Menschen wohnen, aber auch die technische Ausstattung der Seelen war sicher nicht leicht darzustellen. Die Höhlen, insbesondere die mit den vielen Spiegeln oder die, in der geduscht wird, entsprachen genau meinen Vorstellungen und beeindruckten mich genauso tief wie Wanda bei ihrem ersten Rundgang. Auch wenn die seltsame Medizin der Seelen tiefe Wunden schließt oder eine Seele entnommen oder eingesetzt wird, konnte ich gar nicht anders, als wie gebannt hinzuschauen, denn diese Vorgänge waren wirklich faszinierend dargestellt.

Der wichtigste Teil der Handlung des Buches wurde beibehalten, doch es wurde natürlich auch einiges verändert, um die knapp 900 Seiten in einen kinoreifen Film zu verpacken.
Wie zu erwarten konzentrieren sich die Filmemacher dabei vor allem auf die komplizierte Liebesgeschichte, denn die ist es nunmal, die die weiblichen Zuschauer ins Kino lockt. Wandas Zerrissenheit zwischen Ian und Jared wurde dabei auch gut dargestellt, doch was die Beziehungen zwischen den Charakteren angeht, vermisste ich vor allem die sich langsam aufbauende Freundschaft zwischen Mel und Wanda. Zwar kommt im Film rüber, dass Mel die Seele zunächst hasst, am Ende dann aber als Lebewesen und sogar als Freundin akzeptiert, doch der Wandel kam für jemanden, der das Buch nicht kennt, um einiges zu schnell und nicht wirklich nachvollziehbar.
Auch den philosophischen Aspekt und Wandas inneren Konflikt mit der Frage, ob Menschen tatsächlich so böse sind, habe ich im Film vermisst, denn der Plot mit den Seelen, die die Menschen angeblich besetzen, um die Erde zu einem besseren Ort zu machen, bietet in dieser Hinsicht doch einiges an gutem Stoff.
Erkennt man jedoch an, dass für wirkliche Tiefe in einem solchen Kinofilm zu wenig Zeit ist, ist die Handlung von "Seelen" doch ziemlich gelungen, zumal durch die Kürzung auch die vielen Längen der Romanvorlage verschwunden sind. Stattdessen entsteht durch regelmäßige Szenen mit der Sucherin wesentlich mehr Spannung als im Buch, denn der Zuschauer sieht immer wieder, wie "die Böse" näherrückt. Auch ein paar Schießereien und dramatische Wendungen waren mir neu, haben der Story aber durchaus nicht geschadet.


Fazit

"Seelen" ist die durchaus sehenswerte Adaption eines faszinierenden Science Fiction Romans, die vor allem durch einen einzigartigen Plot und gut ausgesuchte, talentierte Darsteller überzeugt. Zwar kommt die Tiefe der Charaktere hier etwas zu kurz, was für Zuschauer, die das Buch nicht kennen, mitunter verwirrend sein kann, doch dafür ist der Film ziemlich spannend und gut gemacht. Ich vergebe 4 Sterne.


Kommentare:

  1. Salut, Charlie.
    Freut mich wahrlich zu lesen - Miss Ronan weiß zu faszinieren und ich bin gespannt auf 'Byzanthium'.
    Aber wie hat Dir Wandas "Neue" gefallen? Sonne war von Emily Brownings Part nicht sonderlich überzeugt.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salut RoM ;),

      oh ja, von Saoirse Ronan war ich ja bereits überzeugt - wohl seit "Abbitte". Nun ja, ich habe es mittlerweile aufgegeben, mich darüber zu beschweren, wenn die Schauspieler nicht dem Buch entsprechen. Denn vom Äußeren her passt Emily Brownings wirklich nicht sehr gut. Zu der schauspielerischen Leistung kann ich nicht viel sagen, aber wirklich gestört hat sie mich nicht.

      Viele Grüße :)

      Löschen
    2. ...I confess to you, ich hege einen Faible für die Arbeit von Miss Browning. Abgesehen davon hat sie die anmerkenswertesten Wangenknochen, die ich kenne.
      :-)

      bonté

      Löschen
    3. Nun, da kann ich nicht viel zu sagen, denn ich habe sie sonst noch nicht gesehen, soweit ich weiß :).

      Löschen
  2. Schöne Kritik und ich kann dir in allen Punkten nur Recht geben. Ging mir genauso, mit der anfänglichen Skepsis und als dann die Stimme im Kopf von Wanda kam und Mel darstellen sollte, dacht ich schon, 'was soll das jetzt werden' - aber mit jeder weiteren Minute wurde ich mehr und mehr davon überzeugt.
    Auch mit den Schauspielern ging es mir gleich, aber auch wenn sie äußerlich (bis auf Jeb) nicht gepasst haben, fand ich ihre schauspielerische Umsetzung sehr, sehr gelungen. Hat mir auch überraschend gut gefallen, aber liegt wohl auch daran, dass ich mehr sehr geringen Erwartungen rein gegangen bin :)
    Hoffe, dass Meyer vielleicht doch noch weiterschreibt und wir mehr von Seelen bekommen. LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) und das freut mich natürluch :).
      Ich bin immer wieder froh, wenn Buchverfilmungen mich positiv überraschen können :).

      In diesem Fall kann ich sogar mal akzeptieren, dass man die Schauspieler nach ihrem Talent aussucht und nicht danach, ob sie vom Aussehen her passen :P.
      Ja, an meinen Erwartungen lag es bei mir wohl auch :D.

      Ich bin mir nicht sicher, ob ich das auch hoffen soll. Momentan bin ich noch relativ skeptisch, denn der erste Teil ist doch relativ gut abgeschlossen. Da muss sie aufpassen, dass sie die Geschichte nicht unnötig in die Länge zieht.

      LG :)
      Charlie

      Löschen
    2. hey Charlie,
      warst du auf Urlaub oder warum kommt jetzt erst ein Monat später die Antwort? ;)

      ja stimmt - ist wohl wirklich besser, dass sie schauspielern können, anstatt nur hübsch auszusehen :D

      Naja, wie es aussieht, wird Meyer so bald eh nichts schreiben.. hat ja schon ausgesorgt mir ihren ganzen Verfilmungen und Markenprodukten zu Twilight :D

      Löschen
    3. Äh, naja, jetzt kommt die Antwort ein halbes Jahr später :D,
      Ich hab einfach irgendwann zu viele Kommentare gehabt, die alle aufgeschoben und dann immer Stunden gebraucht, um sie alle abzuarbeiten :(.

      Das ist auch wieder wahr. Ich hoffe, sie belässt es dabei und schreibt nur weiter, wenn sie wirklich gute Ideen hat.

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Hallo (:

    Jake Abel finde ich auch überhaupt nicht attraktiv. Und er sieht auch ganz anders aus, wie ich mir Ian eigentlich vorgestellt habe. Aber ich gebe dir Recht: Seine Rolle hat er wirklich sehr gut gespielt. ((:

    Auch deinem Kommentar zu dem Setting kann ich nur zustimmen: den Höhlenkomplex und auch die "Duschen" habe ich mir genauso vorgestellt. ((:

    Ich habe mich auch gefragt, ob Leute, die das Buch nicht kennen, den Film so unbedingt verstehen. Es kam zwar alles wichtige vor, aber wie du schon sagetst: so wirklich in die Tiefe ging der Film nicht.

    Mich konnte der Film auch überzeugen, da die 2 Stunden wirklich sehr schnell rumgingen und der Film trotz allem gut war. (:

    AntwortenLöschen
  4. Den Film muss ich mir unbedingt auch noch ansehen!
    Nach deiner tollen Filmrezension freue ich mich noch mehr darauf ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du machen/gemacht haben :).
      Danke für das Kompliment!

      Löschen
  5. Wow, das habe ich gar nicht erwartet (bin ja immer etwas skeptisch ggü. Buchverfilmungen) :D Aber das klingt echt spannend! Werde ihn mir auch noch ansehen...

    Liebe Grüße
    Fina :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht, das kannst du mir glauben! Ich habe auch eine natürliche Abneigung gegen Buchverfilmungen, aber die hier ist, dafür dass das Buch verdammt schwer zu verfilmen ist, ziemlich gut gelungen.
      Wäre gespannt auf deine Meinung :)

      LG
      Charlie

      Löschen
  6. Noch. drei. verdammte. Wochen. bis. ich. endlich. zusammen. mit. Hannah. den. Film. sehen. kann. Es ist zum verzweifeln :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und, habt ihr ihn mittlerweile gesehen ;)?

      Löschen
  7. Ich hab absolut keine Ahnung, ob ich hier schon kommentiert habe oder nicht xD Das Alter, das Alter, tze :)
    Und ja, ich hab den Film immer noch nicht gesehen, schande über mich, aber morgen, morgen ist es soweit und ich hoffe mal, dass Hannah und Ich den FIlm genauso gut finden wie du, auch wenn mich es meistens stört, wenn Kinofilme nicht "Tief" genug sind, dass ist meiner Meinung nämlich das, was absolut an erster Stelle stehen sollte. Ob die Handlung und die Charaktere genau passen ist mir im Vergleich dazu völlig egal xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sieht man bei meinem Kommentar-Freischalt-Prinzip ja immer nicht :/.
      Aber jetzt siehst du ja deinen sinnvollen Kommentar xD.

      Hm, mir sind Handlung und Charaktere auch wichtig, gerade bei Buchverfilmungen! :D Ich sehe auch gerne Filme, die nicht so tiefgründig sind, denn ich weiß, dass es da nicht so leicht ist, Tiefe einzubauen, wie in Büchern, wo man mehr Raum für Erklärungen hat.
      Aber die mit Tiefe sind die besten :).

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie