[Abgebrochen] "Shadow Falls Camp"-Reihe von C. C. Hunter

Charlie | Freitag, 21. November 2014 |

Heute gibt es mal einen relativ spontanen Post, denn ich habe zum ersten Mal seit langem bewusst eine Reihe abgebrochen.
Eigentlich wollte ich "Verfolgt im Mondlicht", den vierten Teil der "Shadow Falls Camp"-Reihe, heute noch auslesen, da ich ihn schon seit drei Monaten aus der Bibliothek ausgeliehen habe und morgen zurückgeben sollte, doch dann habe ich festgestellt, dass ich darauf wirklich so gar keine Lust habe.
Und daher dachte ich, da ich ja nicht wie geplant eine Reihenrezension schreiben kann, verfasse ich stattdessen einen Post darüber, wieso ich die Reihe abgebrochen habe.



Enthält keine Spoiler

Mit "Geboren um Mitternacht" hat die Jugend-Fantasyreihe von C. C. Hunter ja gar nicht so schlecht angefangen. Klar, die Idee eines Aufeinandertreffens Jugendlicher mit magischen Kräften ist jetzt nicht unbedingt neu, ebenso wenig wie die beteiligten Wesen Vampire, Werwölfe, Feen und Gestaltwandler. Doch das Buch war kurzweilig und unterhaltsam und man konnte es gut weglesen.
Gut gefallen hat mir hier besonders, dass Kylie sich nicht, wie die Protagonisten so vieler Jugendbücher, sofort in die magische Welt hineinstürzt, sondern anfangs überhaupt nicht glauben will, dass Magie existiert und dass sie etwas damit zu tun haben soll. Das kam sehr authentisch rüber.
Leider waren auch hier schon die Charaktere allgemein etwas blass und Kylie ziemlich naiv und nervig. Am schlimmsten war jedoch die nervige Dreiecksgeschichte, denn natürlich ist Kylie schon nach zwei Wochen hin- und hergerissen zwischen gleich zwei Jungs, die unerklärlicherweise auf sie stehen.
Suboptimal war auch der Schreibstil, den ich teilweise der Übersetzerin, teilweise aber auch der Autorin zuschreibe. Es kommt öfter zu Wortwiederholungen und extrem plumpen Formulierungen.
Schon diesen Teil habe ich nur eher mittelmäßig mit 3,5 Sternen bewertet.



Von da an wurde es leider schlimmer und ich glaube nun, nach drei Fünfteln der Reihe, davon ausgehen zu können, dass es auch nicht mehr besser wird.
Die große Haupthandlung der Reihe will nicht so richtig in Schwung kommen und erlebt immer nur auf den letzten 70 Seiten jeden Bands einen kleinen Höhepunkt, wirkt sonst aber, als würde sie wie Kaugummi hingezogen, damit man unbedingt fünf Bücher über diese Geschichte schreiben kann.
Die jeweiligen einzelnen Geschichten in jedem Band sind immer gleich aufgebaut: Abwechselnd fühlt sich Kylie mal mehr zu Derek, mal zu Lucas hingezogen (Man kann quasi mitzählen: ein Band Derek, ein Band Lucas, ein Band Derek, ...), dann haben Miranda und Della ebenfalls Probleme und Kylie sieht mal wieder einen Geist, dessen Geschichte am Ende des Bandes aufgeklärt wird. Letzteres war für mich leider oft der einzige interessante Part in der ganzen Reihe.
Ansonsten wirken besonders die zwischenmenschlichen Beziehungen in der Reihe furchtbar konstruiert und vor allem endlos künstlich in die Länge gezogen. Leider sind auch die meisten Figuren extrem blass und kein bisschen sympathisch. Besonders Kylie verhält sich oft furchtbar pubertär, selbstsüchtig und kindisch, was einem auf Dauer auf die Nerven geht. Einzig und allein Burnett und Perry mochte ich, aber die nehmen leider keinen so großen Teil der Handlung ein, dass ich die Reihe deshalb weiterlesen würde.
Auch ansonsten ist die Reihe einfach immer weniger ernstzunehmen, beispielsweise wegen der enthaltenen Fantasyelemente. Mal ernsthaft (um meine Rezension auf Lovelybooks zu zitieren): "Funkensprühende Gestaltwandler, geworfene Feuerbälle und Zaubersprüche, die Männer in Kängurus verwandeln - Das alles klingt teilweise, als hätte ein sechsjähriges Mädchen, das zu viel zweitklassige Kinderserien gesehen hat, sich das ausgedacht."
Ähnlich ist es mit dem teilweise unglaublich plumpen Schreibstil, der an drittklassige Fanfictions erinnert. Kostprobe gefällig? Beispielsweise sehen hier Leute so aus "als könnten sie vor Wut Nägel zerkauen und als Tacker wieder ausspucken" (Was für eine bekloppte Formulierung, um zu beschreiben, dass jemand sauer ist!) und Kylie stellt unglaublich intelligent fest, dass ihr Burger schmeckt wie totet Fleisch. Nee, echt? Ist ja nicht so, als wäre ein totes Fleisch... -.-

Meine Rezensionen zu den ersten drei Teilen gibt es übrigens hier, hier und hier auf Lovelybooks nachlesen.



Kurz und knapp: Meine Gründe fürs Abbrechen

- mittelmäßige Idee
- viel zu sehr in die Länge gezogen
- Aufbau wiederholt sich in jedem Band
- unglaublich nervige und viel zu langgezogene Liebesgeschichte(n)
- flache und nervige Charaktere
- alberne Fantasyelemente
- plumper Schreibstil



Kennt ihr die Reihe? Was sagt ihr dazu?


Kommentare:

  1. Ich kenne die Reihe nicht, bin aber auhc wenn ich das so lese sehr froh darüber. Generell mache ich ja vor Jugend Fantasybüchern einen Bogen, wo es schon in der Inhaltsangabe heißt: Dann verliebte sie sich in den Mysteriösen..., das ist ja gerade so ein Trend in jede tolle Fantasy Idee eine übergreifende Liebesgeschichte mit ein zu bauen, die meist nervtötend ist oder auch noch aus einem Dreieck besteht, das noch mehr nervt. Ist einfach nicht so meines. Wenn ich Fantasy lese, dann lieber im Stil von Harry Potter oder Panem. Wo liebe zwar eine kleine Rolle spielt, aber einfach nicht die Hauptrolle. Die Storyline steht hier immer stärker im Fokus und das ist mir wichtig.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Awww Dankeschön, das freut mich sehr. Ich diskutiere mit euch auch super gerne über solche Themen :).
    Ich habe ja Downton Abbey bisher noch nie gesehen. Irgendwie hatte ich dazu einfach noch keine Zeit, auch wenn ich immer wieder höre, dass die Show wirklich gut ist. Das mit dem Schwächer werden hat man ja leider bei vielen Serien, die dann eine so hohe Anzahl an Staffeln erreicht haben. Geht leider immer etwas damit einher und manchmal wünschte ich mir dann auch bei manchen echt man hätte früher einen Schlussstrich gezogen.

    Ich fand die erste Staffel eigentlich ganz okay, werde mir die letzte nun noch einmal anschauen, aber wirklich überraschend kam die Absetzung nicht unbedingt.

    Kannst ja mal einen Testmonat versuchen, den kannst du auch wieder ganz einfach kündigen ;). Vielleicht lieber morgen muss ich mir unbedingt mal anschauen, aber ich schaue immer erstmal welche Filme auslaufen und richte mich danach. Die neuen Filme sind ja immer noch sehr lange vorhanden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Büchern geht es mir genauso :). Diese "mysteriösen" Typen werden mittlerweile langweilig und wozu schreibt man Fantasy, wenn die Liebesgeschichte die Hauptattraktion ist?

      DA lohnt sich wirklich :). Ja, da hast du recht, das passiert leider öfter. Andersrum ist man ja auch enttäuscht, wenn eine gute Serie abgebrochen wird. Man kann es den Zuschauern also im Grunde nie recht machen :D.

      Das ist natürlich eine sinnvolle Taktik :).

      Danke für deinen Kommantar!
      Liebe Grüße :)
      Charlie

      Löschen
  2. Ich stimme dir in ALLEN Punkten zu! Ich hab auch nicht weiter gelesen. Sowas von flach. Ich weiß gar nicht mehr, was ich darüber geschrieben habe, aber es war wohl so ähnlich. :-)

    Liebe Grüße
    die Tintenelfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut zu wissen, dass ich mit der Meinug nicht alleine bin! :)

      Löschen
  3. Ich hätte den ersten Teil einmal fast mitgenommen, weils ein Mängelexemplar war, aber eigentlich bin ich froh, mir das Geld gespart zu haben und will die Reihe auch nicht mehr lesen :D Irgendwie ... Ich weiß nicht ... Sah die für mich von Anfang an ziemlich nach Trash aus und es gibt ja auch ganz, ganz viele negative Rezensionen. Die meisten haben nach dem ersten Band ja auch nicht weitergelesen, deshalb wundert es mich, dass grade du so lang durchgehalten hast :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Entscheidung! Ich hätte mir auch schon früher denken sollen, dass sie Trash ist. Es steht "Für Fans von "House of Night"" drauf :D.
      Ich wollte die Reihe eigentlich zu Ende lesen, um zu wissen, wie es ausgeht und um in einer Reihenrezension darüber lästern zu können. Aber jetzt läster ich eben so :D.

      Löschen
    2. Na ja, ich hab Teil 1 - 8 von HoN hier zu Hause stehen und irgendwann werd ich mich da auch noch fertig durchquälen :D Ich kann mir schon vorstellen, dass die Shadow Falls Camp Reihe da schlechter ist :p
      Auch ne Lösung :D

      Löschen
    3. Schlechter als HoN? Unmöglich xD. Gibt zwar Parallelen, aber HoN hat mich da deutlich mehr aufgeregt.

      Löschen
  4. Der Schreibstil ist ja grässlich... also dein Beispiel ist echt abschreckend. Gleiches gilt für die Dreiecksgeschichte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat es ja seinen Zweck erfüllt :D. Um die Reihe kann man wirklich getrost einen Bogen machen.

      Löschen
  5. Hey du! Toller Blog :)
    Also du sprichst mir mit deinem Post echt aus der Seele! Bin ich froh, dass noch jemand so denkt wie ich. Ich finde auch, dass sich der Inhalt in allen Teilen ständig wiederholt. Es zieht sich wie Kaugummi, Spannung gibt es nur phasenweise. Die Dreiecksgeschichte ist unglaublich nervig. Insgesamt hat es mich sehr an House of Night erinnert, auch wenn Kylie nicht soo schlimm ist wie Zoey. Ich finde Shadow Falls dennoch echt mies und kann nicht verstehen, wie so viele die Reihe innovativ und spannend finden.
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :).
      Ja, ich habe auch das Gefühl, dass ich echt nichts verpasse, wenn ich die Reihe nicht weiterlese. Stimmt, es hat tatsächlich gewisse Parallelen zu HoN. Aber das ist noch schlimmer ^^.

      LG :)
      Charlie

      Löschen

Du willst einen Kommentar hinterlassen?
Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
Charlie