[Rückblick] September/Oktober '17

Charlie | Donnerstag, 19. Oktober 2017 |
Mein Monatsrückblick kommt diesmal einige Tage zu spät, aber ich habe mich entschieden, ihn nicht ausfallen zu lassen, nur weil ich ihn nicht pünktlich zum 15. fertigbekommen habe. Ich befürchte, dass sich ansonsten, so wie beim letzten Mal - wieder alle paar Monate elendig lange Zusammenfassungen anstauen, die dann kein Mensch mehr lesen und ich auch nicht schreiben will. Und diesen Monat ist einiges passiert, das ich berichten kann.



Literatur


Literarisch waren die vergangenen Wochen für meine Verhältnisse ganz okay. Ich lese nicht übermäßig viel, aber kontinuierlich ein bisschen was, was mich nach der ätzenden Leseflaute Anfang des Jahres erleichtert. Ich wünsche mir aber definitiv noch mehr zu lesen, da ich aktuell viele interessante Bücher zuhause habe und gar nicht hinterherkomme. Ich habe auch einige Bücher angefangen und bereits zu großen Teilen durch, sodass der nächste Monat hoffentlich bei den gelesenen Büchern noch ein bisschen reichhaltiger aussehen wird.
Neuzugänge kann ich auch wieder mehr verzeichnen, als ich mir gewünscht hätte, wobei ich dazu sagen muss, dass ich die meisten gebraucht gekauft habe, sodass mein Konto nicht ganz so stark belastet wurde . Das hängt neben Spontankäufen damit zusammen, dass ich mir nach der traurigen Nachricht über das Ende des Königskinder-Verlags vorgenommen habe, alle Bücher des Verlages einmal zu lesen, und mir kurzerhand das gesamte erste Verlagsprogramm bestellt habe. 


Gelesene Bücher: 4
  • "Prager Fragmente" von Roman Achmatow
    Diese Essay-Sammlung rund um Roman Achmatows Auslandssemester in Prag hat mich gut unterhalten, denn der Autor hat einen spannenden Blick auf seine Umgebung, hat Humor und stellt spannende Betrachtungen an.
  • "Blutpsalm" von Meredith Winter
    Diesem "Romantic Suspense"-Buch liegt eine spannende Idee und Dynamik zugrunde, jedoch wurde das Potential der Geschichte meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft und die Auflösung konnte mich nicht wirklich überzeugen.   
  •  "Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse" von Kim Leopold (Rezension folgt zum Erscheinungstag)
    Dieses Buch ist die erste Episode einer Urban Fantasy-Serie und konnte mich durch drei packende Handlungsstränge, interessante Figuren und tolle Ideen definitiv neugierig auf mehr machen.
  • "Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel" von Rick Riordan
    Ich war sehr begeistert von diesem Auftakt zu Rick Riordans neuer Reihe, denn sie sprüht nur so vor seinem altbekannten Witz und weist trotzdem eine für ein Middle Grade* Buch erstaunlich komplexe Handlung und interesssante Figuren.

Gehörte Hörbücher: 0

Direkte Lieblinge waren diesen Monat nicht dabei, aber "Das verborgene Orakel" hat mich definintiv positiv überrascht. Auch auf mehr von "Black Heart" freue ich mich sehr!
Etwas enttäuscht war ich von "Blutpsalm", aus dem man mehr hätte machen können.

Abgebrochen: 
Mal wieder nichts, zumindest nicht bewusst.


Angefangen: 5
  • "Was bleibt, sind Schatten" von Jules Melony (als Testleserin)
  • "Rebecca" von Daphne du Maurier
    Hier hänge ich ein wenig, obwohl ich das Buch gar nicht schlecht finde. Das kommt bei mir aber öfter vor, sodass ich es einfach kurz zur Seite gelegt und etwas anderes angefangen habe.
  • "The Essex Serpent" von Sarah Perry
    Bisher gefällt mir dieser Roman wirklich gut. Eine Rezension wird sicherlich folgen
  • "Helden des Olymp: Der verschwundene Halbgott" von Rick Riordan (Hörbuch)
    Nachdem ich gemerkt habe, dass "Apollo" doch sehr über die Reihe zwischen ihr und "Percy Jackson" spoilert, habe ich mir die "Helden des Olymp"-Reihe als Hörbücher geholt und angefangen.
  • "Das Bildnis des Dorian Gray" von Oscar Wilde (Hörbuch)
    Über Lovelybooks kann man aktuell BookBeat einen Monat gratis testen und ich habe mir als erstes dieses Büchlein ausgesucht, das ich auch schon mal als Buch angefangen habe - gelesen von Jan Josef Liefers, dessen Stimme ich sehr angenehm und passend finde.

Neuzugänge: 11
  •  "Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel", Rick Riordan
    Dieses Buch habe ich auf Vorablesen gewonnen :).
  • "Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse", Kim Leopold
    Kims neustes Buch durfte ich testlesen, worüber ich mich sehr gefreut habe.
  • "Was bleibt, sind Schatten" von Jules Melony
  • "Anders" von Andreas Steinhöfel
  •  "Zwillingssterne", Christina Moracho
  • "Zum Glück für immer", Ruta Sepetys
  • "Löffelglück", Tracy Holczer
  • "Die Anarchie der Buchstaben, Kate De Goldi
  • "Zwischen zwei Fenstern", Diane Touchell
    Diese sechs Bücher gehören alle zum ersten Programm des Königskinder-Verlags - "Ouvertüre" - und ich habe sie mir alle zusammen gekauft. "Wörter auf Papier" von Vince Vawter gehört auch dazu, aber das habe ich schon vor Jahren gelesen, weshalb es nicht auf meinem SuB sondern direkt ins Regal wandert.
  • "Mein Leben voller ungesagter Worte" von Marnie Schäfers
    Ich habe Marnie bei der #5weeks5books-Aktion "kennengelernt" und wollte seitdem unbedingt mal eines Ihrer Bücher lesen, die wunderschön aussehen und auch so klingen. Dann gab es ihr neustes Buch für 0,99€ als eBook und ich müsste gleich zuschlagen. 
  • "The Essex Serpent" von Sarah Perry
    Zu 60% mindestens war das wohl ein Coverkauf (wobei ich für die 24€ teure, ebenso schöne deutsche Ausgabe zu geizig war ^^), aber auch der Inhalt um eine eigensinnige, intelligente junge Frau, die mit den konservativen Menschen ihrer Zeit aneinandergerät, insbesondere wenn es um Evolution geht, reizte mich. 

 Lesepläne:
  • "The Essex Serpent", "Was bleibt, sind Schatten" und "Rebecca" beenden
  • "The Subtle Knife"
  • Die ersten Königskinder-Bücher

Zeitschriften: 1
  • "Crime" (Ausgabe 15)


    Kino und TV 

    Fernsehtechnisch war die letzte Zeit ein wenig ruhiger. Nachdem ich "Mad Men" beendet habe (Ich bin begeistert - Rezension folgt!), habe ich ein wenig ziellos einige Serien weitergeguckt, aber an allen erstmal die Lust verloren. Hinzu kommt, dass ich Hörbücher hören als neue Beschäftigung für zwischendurch, wenn ich mich aufs Lesen nicht konzentrieren kann, für mich entdeckt habe.
    Filmtechnisch war noch weniger - nämlich gar nichts - los, da ich viel unterwegs war und in letzter Zeit auch zuhause mehr gelesen als ferngesehen habe, worauf ich stolz bin.


    Kinofilme: 0

    Filme Fernsehen/DVD/Streaming: 0

    Serien: 
    • "Mad Men" (Staffel 6 beendet, Staffel 7)
      Was soll ich sagen? Dass ich diese Serie komplett am Stück durchgeguckt habe, sollte Beweis genug dafür sein, dass sie sich zu einer meiner Lieblingsserien entwickelt hat. Die Rezension ist auch schon fertig und wartet nur darauf, gepostet zu werden.
    • "Ripper Street" (Staffel 1/ Folge 1-6)
      Die britische Krimiserie mit Matthew MacFadyen konnte mich zwar bisher durchaus überzeugen, war mir dann aber doch zu düster, um sie so viel am Stück zu sehen.
    •  "Brooklyn Nine-Nine" (Staffel 3)
      Als nächstes griff ich zu der endlich auf Netflix erhältlichen dritten Staffel der Polzei-Sitcom, die mich trotz der vielen Albernheiten wie gewohnt unterhalten konnte, sodass ich die Staffel in zwei Tagen durch hatte.
    • "Friends" (Staffel 2 beendet, Staffel 3/Folge 1-8)
      Weiter ging es mit einer weiteren angefangenen Sitcom, die man gut nebenbei schauen kann, bis mich dann doch der Wunsch nach etwas mehr Ernsthaftigkeit, Charakterentwicklung und Handlung überkam.
    • "Call The Midwife" (Staffel 3 beendet)
      Diese herzerwärmende und berührende Serie über Hebammen in den 50er(?)-Jahren wieder weiterzusehen, war ein schönes Gefühl, auch wenn ich mich an einige der Figuren kaum noch erinnert habe.

    TV-Shows/Sonstiges: 0


    Geplant:
    Bisher nichts. Kinotechnisch reizt mich aktuell nicht so viel und ich habe mit Chorprojekten, Leseplänen und der Uni jetzt genug um die Ohren.



    Unternehmungen 
     
    • Endlich, nachdem ich viereinhalb Jahre gewartet habe, hatte ich wieder Geld und Zeit um mir "Tanz der Vampire" anzusehen - so richtig luxuriös aus der dritten Reihe. Warum ich ein wenig ernüchtert bin, lest ihr bald in einem Post.
    • Ich war zum ersten Mal seit fünf Jahren auf der Frankfurter Buchmesse und habe dort einige liebe Menschen getroffen, worüber ich später noch berichten werde (Ja, leider, einer dieser Buchmesseberichte :D.)

    Blog & Internet 

      Bei mir...
      • ...zeigt ein Blick auf das Archiv in der Sidebar, dass der September der postreichste Monat seit August 2016 war, was mich sehr freut. Ich habe in letzter Zeit großen Spaß am Bloggen und etliche Postideen. Leider war ich im Oktober bisher viel unterwegs und bin nicht so wirklich dazu gekommen, meinen Blog zu pflegen.

      Bei anderen...
      • über eine andere Aktion bin ich auf die Königskinder-Challenge von Lovin Books und Book Angel gestoßen, die perfekt zu meinem Plan passt, alle Königskinder-Bücher zu lesen.
      • Miss Booleana hat eine Erfahrung gemacht, die sicher niemand von uns Bloggenden machen möchte, die uns jedoch auch eine Warnung sein kann: Sie wurde wegen Bildrechten abgemahnt und klärt in ihrem Post unter anderem über Irrtümer auf, durch die sich viele von uns zum Teil unabsichtlich rechtlich angreifbar machen. 
      •  Außerdem hat sie sich intensiv mit dem Paper des ehemaligen Google-Mitarbeiters James Damore befasst, in dem dieser über Frauen in der IT-Branche schreibt und für das er viel Kritik geerntet hat. In ihrem Post geht es um besagten Text, die Argumentation des Mannes, mögliche biologische Unterschiede zwischen den Geschlechtern und die Frage, ob diese sich auf die Berufswahl auswirken (sollten). Sehr lesenswert und feministisch!
      • Sonne/Kittyzer warnt in ihrer Rezension zu "Die Endlichkeit des Augenblicks" vor einer sehr schockierenden Handlung einer männlichen Figur, die im Grunde eine Straftat darstellt, im Buch jedoch offenbar nicht als eine solche angesehen wird.
        
      Woanders im Internet
      • Außerdem bin ich großer Fan des "Tell My Story"-Formates des Youtube-Kanals SoulPancake geworden, in dem es darum geht, dass sich zwei Fremde bei einem Blind Date treffen und eine Art Fragebogen über die andere Person ausfüllen sollen, ohne sie zu kennen. Die Fragen fangen dabei sanft an (Name, Alter, Beruf, ...) und gehen bis hin zu extrem tiefgründigen Themen, die man normalerweise nicht mit Fremden beim ersten Treffen besprechen würden. Man lernt in den bisher zwei Staffeln sehr verschiedene, interessante Menschen kennen und auch ihre Art, mit einander umzugehen, ist spannend mit anzusehen.
      • Sehenswert weil niedlich ist auch das Video "Kids Meet Guys with Felonies". Es ist herzerwärmend, wie vorurteilsfrei und neugierig die Kinder (im Gegensatz zu manchen Erwachsenen) durchs Leben gehen.
      •  Spannend fand ich auch "Exes Play Truth or Drink", wo ehemalige Paare einander teils sehr intime Fragen über ihre Beziehung beantworten müssen. Besonders im Falle eines Paares führt das zu einer Menge Tränen und Geständnisse, was irgendwie berührend war. (Ja, ich weiß, dass es seltsam ist, dauernd Videos über das Privatleben anderer zu gucken...)

      Persönliches

              ... ist eine Aktion von Miriam von tthinktwice, in der es darum geht, wöchentlich Momente zu sammeln, die einen glücklich gemacht haben. Da ich für wöchentliche Posts nicht strukturiert genug bin, die Aktion aber trotzdem sehr schön finde, habe ich mich entschieden, sie in meinen Monatsrückblick einzubauen. 
              • Ich bin seit September (und seit Oktober nun auch offiziell) endlich wieder Teil eines Chores, was mir schon eine ganze Weile gefehlt hat. Im Zuge des Glöckners (siehe letzter Rückblick) und einer musikalischen Interessensverschiebung habe ich meine beiden Chöre, in denen ich vorher war, verlassen und war jetzt, wo sich die Glöckner-Vorstellungen langsam dem Ende neigen, auf der Suche nach einer neuen Gruppe, mit der ich regelmäßig singen kann. Viele meiner Glöckner-Mitsänger*innen waren in demselben Gospelchor und da ich fand, dass ihr Repertoire schön und die Gesellschaft dort spaßig klang, habe ich mich dem Chor abgeschlossen. Ich war sogar gleich mit auf Chorfahrt und wurde dort sehr herzlich aufgenommen, was mich sehr gefreut hat.
              •  Auf der Buchmesse habe ich einige liebe Menschen wiedergetroffen, (unter anderem Fina und Ines), andere kennengelernt, (überraschend Mona von Tintenhain und Marnie Schäfers), sowie Autorinnen kennengelernt, die ich schon seit einer Weile gerne mal persönlich getroffen hätte (Kim, Jules, Katrin und Uwe). 
              •  Ich war mit Freunden zum ersten Mal seit langem bei einem Pubquiz und durch die Hilfe eines Fremden, der sich spontan auf der Suche nach einem Team zu uns gesellte, wurden wir sogar 5. (von knapp über 20). Was für ein Erfolgserlebnis :D!
              •  Ja, das klingt möglicherweise albern, das hier zu nennen, aber ich habe meinen Traumfriseur gefunden. Nicht nur, dass die Preise dort nach  Haarlänge und nicht nach Geschlecht berechnet werden, wie sonst so oft - Der Friseur ist auch noch unglaublich herzlich und vor allem gut in seinem Job (und hat sich sogar nach sechs Wochen noch an mich erinnert, hach ^^). 
              •  Mit einem Chorprojekt trete ich in der nächsten Woche auf einer Gala auf und habe mich in den Proben dafür endlich mal, wie von unserer Stimmbildnerin empfohlen, in den Sopran getraut, nach dem ich vorher mein Leben lang alt gesungen hatte. Ich war erst geschockt, wie hoch der 2. Sopran in dem einen Stück kommen muss, dann aber positiv überrascht, dass ich die Töne problemlos bewältigt habe. Durch den Glöckner hat sich meine Stimme auf jeden Fall deutlich ausgebaut. 

              Sonstiges 
              • Tatsächlich kann ich alles Persönliche, was mir diesen Monat berichtenswert erscheint, in die Kategorie "tthink beautiful" einordnen, was mich sehr freut. Mal gucken, wie das nächsten Monat aussieht, jetzt, wo die Uni wieder angefangen hat :D.


               Geplantes


              • Bericht über meinen Besuch auf der Buchmesse
              • Bericht zu "Tanz der Vampire"
              • Rezension "Die Abenteuer des Apollo: Das verborgene Orakel"
              • Rezension zu "Mad Men"
              • Rezension "Black Heart 1: Ein Märchen von Gut und Böse"


              So weit, so gut für heute. Ich werde jetzt mal schlafen gehen, um morgen früh aufstehen und etwas für die Uni tun zu können. Ich versuche aktuell nämlich, nach meiner Krise im letzten Semester dieses hochmotiviert zu beginnen.
              Ausserdem freue ich mich über die aktuellen herbstlichen Farben und darüber, dass es bisher diesen Monat Tage gab, die wärmer waren, als fast der gesamte Sommer.


              Wie waren eure vergangenen Wochen? Was habt ihr so gelesen, geschaut und gemacht?Welche Erlebnisse waren für euch besonders schön? Was habt ihr für die nächsten Wochen geplant?






              * Middle Grade ist, wie ich neulich erst gelernt habe, im englischsprachigen Raum die Bezeichnung für ein Genre, das irgendwo zwischen Kinder- und Jugendbuch liegt.

              Kommentare:

              1. Ist ja super, dass du im Moment in so einer Lesephase bist! :) Das geht mir auch so, nachdem fast 1,5 Jahre kaum ein Buch auf meinem Nachttisch lag und es macht gerade richtig Spaß! :)
                "Das Bildnis des Dorian Gray" habe ich letztes Jahr gelesen und fand es sehr gut - ich bin gespannt auf deinen Eindruck!

                Die "think beautiful" Aktion klingt wirklich nett - allerdings bin auch ich nicht strukturiert genug für solche Sachen und nehme im Moment auch sehr Abstand von dieser "das ist schön, das muss ich knipsen und teilen"-Mentalität. Ich behalte schöne Momente gerade ganz gerne für mich und lasse sie flüchtig sein. Aber ein wenig Positivität streuen ist natürlich immer schön!

                Für das kommende Semester wünsche ich dir alles Gute und ein konstantes Motivationshoch!

                Liebe Grüße
                Mel

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Das freut mich auch für dich :). Es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn man sich zu einem Hobby, das man immer mochte, nicht mehr zwingen muss (Klingt irgendwie komisch, aber du weißt, was ich meine :D).
                  Bisher ruht Dorian noch etwas, weil ein anderes Hörbuch dazwischenkam und ich jetzt grad keine Lust mehr auf Hörbücher habe :D.

                  Das kann ich total verstehen, dass man schöne Momente eher für sich genießen möchte. Ich notiere die Dinge eigentlich auch nur für mich und nenne hier nur die, die ich auch öffentlich teilen würde.

                  Dankeschön :)!

                  Liebe Grüße :)

                  Löschen
              2. Hey :)

                Ich fand es auch so cool, euch alle zu treffen �� Diese "tthink beautiful" Idee finde ich total cool, ich hadere momentan mit mir, ob ich nicht auch mal Bullet Journaling ausprobieren sollte und da habe ich auf Youtube und Pinterest des öfteren auch schon so eine Kategorie der schönen Momente gesehen, was ich sehr cool finde, magst du nicht auch mal etwas zum Bullet journal schreiben? Das würde mich total interessieren, weil ich momentan noch nicht weiß, ob ich es so regelmäßig pflegen kann, dass es dann wirklich einen Planer ersetzt :3
                Von deinen Büchern habe ich noch keins gelesen, aber ich bekomme gerade Lust, mir auch noch ein paar mehr Königskinder Bücher zu besorgen, die zwei, drei, die ich kenne, waren wirklich besonders und wunderschön.

                Viele Grüße
                Fina :)

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Hi Fina,

                  tatsächlich habe ich schon ewig vor, einen Post über mein Bullet Journal zu schreiben, und habe jetzt, als ich mein neues angefangen habe, einige Fotos von den Seiten gemacht und den Post so gut wie fertig. Ich muss nur noch sehen, wann ich ihn überarbeiten und veröffentlichen kann. Momentan komme ich nicht so wirklich zum Bloggen bzw. zu allem rund um den Blog, das ich gerne tun würde.
                  Ich kann schon mal sagen, dass es für mich auf jeden Fall meine vorherigen Planer super ersetzt und viel flexibler ist, dass ich aber auch manchmal Probleme mit dem regelmäßigen Führen habe ^^.

                  Der Königskindeverlag freut sich bestimmt auch in ihren letzten Monaten noch über Aufmerksamkeit und wer weiß, ob die Bücher dann noch gedruckt werden. Also wenn du Lust auf die Bücher hast, nutze die Gelegenheit :P.

                  Liebe Grüße :)

                  Löschen
              3. Hui, da warst du ja fleißig. Muss ich mich häppchenweise mit beschäftigen, auch mit einigen deiner Posts - ich hatte seit Anfang August nicht viel Zeit zum reingucken. Für den Moment nur ein "super". Klingt sehr strukturiert und viiiieeel optimistischer. Schön!
                Traumfriseur - nein, gar nicht albern. Man lässt doch nicht jeden an seinen Kopf. Das ist noch wichtiger als der Autoschrauber des Vertrauens, oder ein guter Arzt.
                Neuer Chor - klingt klasse. Viel Spaß dort! Auch wenn ich es natürlich schade finde um jeden, der der Kantorei verloren geht, gerade bei euch jungen Leuten, aber das ist ganz normal.
                Think beautiful - jau. unbedingt. Mach ich immer so, am besten täglich. Gute Sache ;) dazu annermal mehr. Jetzt: ab ins Büro...
                lg Martin

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Hallo Martin

                  ich freue mich, dass du wieder bzw. immer noch hier vorbeischaust :).
                  Was die Uni betrifft, bin ich tatsächlich optimistischer, auch wenn ich mich jetzt wirklich mal hinsetzen und arbeiten muss (sagte sie, während sie stattdessen Kommentare auf ihrem Blog beantwortete).
                  Also ein guter Arzt ist mir, glaube ich, schon wichtiger als ein Friseur :D und ein Auto habe ich nicht, ich bin noch nicht sonderlich eitel, aber ein wenig wichtig ist es mir schon, wie es auf meinem Kopf aussieht. Und manche Friseur*innen verstehen auch einfach nicht genau, was man meint, wenn man sich, so wie ich, was Frisuren betrifft, nicht klar ausdrücken kann.
                  Danke :). Ja, das mit der Kantorei ist schade, aber ich wohne nun auch nicht mehr dort in der Nähe und kenne im neuen Chor mehr Menschen, mit denen ich mich super verstehe, und es ist eher meine Musik. Nach all den Jahren werde ich der klassischen Kirchenmusik dann doch mal untreu ;). Ich hoffe, es läuft bei euch trotz einiger Austritte gut!

                  Liebe Grüße!

                  Löschen
              4. Das mit den Königskindern finde ich auch super schade, dabei habe ich noch nie eins der Bücher gelesen, bzw zumindest nicht die deutsche Version. Mich spricht aber jedes einzelne an, was ich bisher gesehen habe und habe jetzt deshalb (wie so einige) etwas Angst, sie in Zukunft nicht mehr zu bekommen. Bisher konnte ich mich mit Hamsterkäufen zurückhalten, aber ich fürchte das wird nicht so bleiben :D
                "The Essex Serpent" interessiert mich auch total, woran das Cover wirklich nicht unschuldig ist, aber ich bin auch nicht bereit, den Preis für die deutsche Ausgabe zu zahlen.
                Sich die positiven Dinge ins Gedächtnis zu rufen finde ich auch super, egal in welchem Abstand. Weil mein Gedächtnis aber echt mies ist, mache ich das seit einigen Monaten sogar (fast) täglich und schreibe mir alles auf, was am jeweiligen Tag gut war, auch wenn es Kleinigkeiten sind, die man selbst schon für selbstverständlich hält. Das hilft sehr dabei, den Blick auf die positiven Dinge zu richten, statt auf die, die mal nicht so gut gelaufen sind (was man sonst eigentlich automatisch macht). Und ein guter Friseur ist tatsächlich Grund zur Freude. Nachdem bei mir noch NIE das gemacht wurde was ich wollte, schneide ich sie mir inzwischen selbst. Da bin ich wenigstens selbst für das Ergebnis verantwortlich :D
                Interessante Beitragsempfehlungen, von denen ich mir direkt ein paar abgespeichert habe. Danke dafür!

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Ich habe mich bisher ehrlich gesagt kaum mit den Inhalten der Bücher befasst, höre aber immer wieder, dass die sorgfältig ausgewählte und besondere Geschichten sind, grad im Vergleich zu dem Mainstream-Zeug, das viele andere Verlage veröffentlichen. Die beiden Bücher, die ich bisher gelesen hab, fand ich sehr schön.

                  „The Essex Serpent“ ist auch wirklich toll, wenn auch auf Englisch recht anspruchsvoll.

                  Das mit dem Aufschreiben hilft mir auch sehr. Man neigt sonst ja eher dazu, sehr negative Dinge in Erinnerung zu behalten, und vor allem vergisst man gute Kleinigkeiten oft, was schade ist.

                  Selbst schneiden ist natürlich die verlässlichste und preiswerteste Alternative, wenn man es kann. Da ich ziemlich kurze Haare habe und mir nicht zutraue, meinen Hinterkopf zu rasieren :D, ist das für mich leider eher keine Option.

                  Freut mich, dass sie dich interessieren :).

                  Löschen
              5. Ich war auch auf der Buchmesse. ;) Allerdings habe ich "leider" die Schlägerei verpasst. Mist. :P

                Nein, es ist gar nicht albern über den Traumfriseur zu schwärmen! Ein guter Friseur ist sooooo viel wert. Ich habe wirklich total glatte, feine Haare... und meiner kriegt es wirklich hin sie so zu schneiden, dass sie nach mehr aussehen. Und ich einfach generell so viel zufriedener mit ihnen bin. Mal davon abgesehen, schneidet er wirklich nur die Spitzen, wenn ich nur Spitzen geschnitten haben will. Das findet man auch nicht oft.
                Also ja, über so was darf man sich freuen! Man fühlt sich wohler. ;)

                Oh ja, das kenne ich auch. Ich überlege dann auch vorm Telefonieren hundertmal was ich sage... und dann kommt eh alles total seltsam raus!
                Voll blöd... :/

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Meinst du den Aufruhr „Rechts gegen Links“ ^^? Ich hatte ehrlich gesagt geahnt, dass da etwas passiert, weil es im Vorfeld schon viel Kritik gab, wer alles auf der Messe ausstellen darf, aber ich hab die entsprechenden Veranstaltungen verpasst, weil ich da schon weg war.

                  Oh ja, das mit den Spitzen kenne ich auch noch; das ist immer so ein Thema :D.

                  Löschen
              6. Hi^.^
                Mal wieder ein spannender Rückblick! Diese Aktion mit den Königskinder-Büchern finde ich echt gut, es ist super schade dass das Programm eingestellt wird. Ich bin schon gespannt, wie du die Bücher finden wirst, ich will in nächster Zeit auch mal gucken, ob die nicht doch etwas für mich sind (bis jetzt hab ich noch gar kein Buch aus dem Verlag gelesen). Ich habe auch ein Buch schon bestellt (Annähernd Alex) und bin gespannt wie mir das gefällt. Und eigentlich ist es ja nicht wichtig, aber der Verlag hat echt geniale Cover!:D
                Und Brooklyn 99 ist eine meiner Lieblingsserien, wie cool dass du das auch guckst! Ich finde, die Serie hat mehr aufmerksamkeit verdient als sie bekommt, oder sollte zumindest mal wirklich im TV laufen statt da seit Jahren immer wieder dieselben Serien zu zeigen. Ich kann das eingespielte Lachen echt nicht mehr hören:/
                Ich bin auch schon gespannt auf deinen Messebericht!

                Liebe Grüße
                Julia

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Hi Julia,

                  freut mich, dass du ihn spannend findest :D.

                  Die Cover von den Königskindern sind wirklich super; alleine wieviel Mühe darin investiert wurde, dass die Verlagsprogramme alle zusammenpassen.
                  Und bisher habe ich auch nur Gutes über die Inhalte gehört, also kannst du ihnen sicher eine Chance geben. Die beiden, die ich bisher gelesen habe, fand ich super.

                  Ich wusste gar nicht, dass „Brooklyn Nine-Nine“ nie im Fernsehen lief. Das ist ja schade. Ich mag andere Sitcoms auch, aber diese ist echt lustig. Hat nur ewig gedauert, bis Netflix hier endlich die dritte Staffel gebracht hat.

                  Liebe Grüße

                  Löschen
              7. Ich freue mich, dass dir "Prager Fragmente" auch so gefallen hat - vor allem, da es ja anscheinend unser beider Genre nicht wirklich ist. Da ist es schon eine Leistung, einen als Autor dann nicht nur trotzdem neugierig zu machen, sondern einen auch überzeugen zu können. Au deine Rezension zu "Black Hearts" bin ich ansonsten mal gespannt, gute Urban Fantasy finde zumindest ich nämlich mittlerweile nur noch selten.

                "Brooklyn Nine-Nine" gucke ich ja auch immer mal wieder, bin aber dennoch seit Ewigkeiten in Staffel 1 - zuhause will ich meist etwas "anspruchsvolleres" und daher gucke ich die Sitcom fast nur im Bus auf dem Handy. "Mad Men" aber steht auch schon ganz lange auf meiner Liste. Ich bin aber immer noch nicht sicher, ob ich die wirklich spannend fände :D

                Wie immer hast du auch bei anderen Blogs wieder tolle Artikel entdeckt - danke für die Verlinkung - und besonders der über die Bildrechte hat mich wieder zum Nachdenken gebracht. Immer wieder kommt dieses Thema auf und es gruselt mich auch immer und immer wieder. Ich finde es frech, dass Booktuber safe sind, wir Blogger aber nicht. Aber darüber ärgere ich mich ein anderes Mal.

                Jetzt werde ich mal mit der 2. Staffel von "Stranger Things" anfangen und wünsche dir schon einmal einen erfolgreichen November!

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Mich freut es auch, alleine, weil ich einem sympathischen Autor natürlich nicht gerne ein sehr kritisches Feedback gebe (auch, wenn ich das, wenn nötig, durchaus tun würde), aber auch, weil es einfach schön ist, so zufällig auf ein gutes Buch zu stoßen, das man sonst vielleicht nicht gefunden hätte.
                  Mir hat „Black Heart“ gut gefallen, aber es ist jetzt auch nicht weltbewegend anspruchsvoll ;).

                  Ich gucke Sitcoms auch immer dann, wenn ich etwas Nicht-Anspruchsvolles brauche, weil ich mich gerade nicht auf eine komplexe Story konzentrieren kann. Dafür ist die Serie gut und meistens gucke ich die Staffel dann an zwei Tagen durch ^^.
                  „Mad Men“ ist halt eine Dramaserie, aber eine sehr ruhige. Wenn man Serien im Stil von „Suits“ oder so mag, ist das super, wenn man aber mehr auf Action steht, vielleicht eher nicht. Du kannst es ja ausprobieren. Ich möchte demnächst auch endlich meine Rezension zu posten.

                  Sind Booktuber wirklich safe? So wie die Jura-Welt drauf ist, darf man im Internet ja gefühlt gar nichts. Beim Videos drehen hätte ich vermutlich schon Angst, wenn irgendwo ein Firmenlogo im Bild ist, dass das gleich Werbung ist.
                  Aber bei der Bloggerin ging es auch tatsächlich nicht um Cover (da räumen ja fast alle Verlage einem die Nutzungsrechte ein, zumindest informell und pauschal auf der Website oder spätestens auf Anfrage per Mail), sondern - glaube ich - um Bilder aus einer Serie. Abmahnen kann in dieser Hinsicht, denke ich, sowieso nur die geschädigte Person und solange der eigene Post eine Rezension und damit sozusagen gute Werbung ist, stört das vermutlich keinen Verlag oder Filmverleih. Ich hab bisher auf jeden Fall noch nicht von Buchbloggern gehört, die wegen Buchcovern abgemahnt wurden.

                  Mit der Serie muss ich auch irgendwann noch anfangen! Ich wünsche dir auch noch einen schönen (halben) November :).

                  Löschen
              8. Huhu!

                Von deinen gelesenen Büchern habe ich noch keines gelesen! Schade, dass "Blutpsalm" dich nicht so überzeugt hat, das wäre von diesen Büchern das, was mich am meisten interessiert.

                "The Essex Serpent" möchte ich auch noch lesen, wahrscheinlich auch auf englisch.

                Da ich noch kein Buch aus dem Königskinder-Verlag gelesen habe, aber fast alle Bücher auf meinem Wunschzettel stehen, muss ich mir wohl eine Mitschuld am Sterben des Verlags eingestehen... :-(

                Huch, es wurde tatsächlich eine Bloggerin wegen Bildrechten abgemahnt? Das muss ich mir direkt mal durchlesen!

                Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

                LG,
                Mikka

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Hi Mikka,

                  dass „Blutpsalm“ nicht mein Fall war, muss ja nicht heißen, dass es dir genauso gehen würde :). Du kannst gerne meine Rezension dazu lesen; vielleicht sind ja meine Kritikpunkte Dinge, die dich nicht stören würden.

                  „The Essex Serpent“ ist wirklich ein tolles Buch! Sprachlich ist es wunderschön, daher ist es vermutlich toll, es im Original zu lesen, aber es ist definitiv auch sprachlich sehr anspruchsvoll und ich musste mir eine Menge Zeit dafür nehmen, obwohl ich es gewohnt bin, auf Englisch zu lesen. Ich bin gespannt auf deine Rezension, wenn du es liest :).

                  Vielen Dank für die Verlinkung :)!

                  Liebe Grüße
                  Charlie

                  Löschen
              9. Hallo Charlie!
                Wie toll, dass du tthink beautiful in deinen Monatsrückblick eingebaut hast. Das freut mich riesig! <3
                Und du hast wirklich schöne Sachen erlebt und neues über dich gelernt (Sopran). Das mit dem Friseur kann ich übrigens gut verstehen und albern ist das überhaupt nicht. Bei tthink beautiful geht es mir besonders um diese "Kleinigkeiten". Ich habe mich letztens so über ein Lied gefreut, das im Radio lief, direkt als ich es eingeschaltet hatte. Ich hatte sofort gute Laune!
                Ich hatte einen wirklich schönen Oktober und hoffe natürlich auf einen ebenso schönen November. Vielleicht sogar mit etwas mehr Serienzeit für mich. hihi

                Liebe Grüße
                Miri

                AntwortenLöschen
                Antworten
                1. Hi Miri,

                  freut mich, dass es dich freut :). Ich hatte ja schon eine Weile angekündigt, dass ich das machen wollte, und habe es nun endlich geschafft und werde es nun hoffentlich regelmäßig einbauen.

                  Dann wünsche ich dir (auch wenn er schon halb vorbei ist) einen schönen November mit viel Serienzeit :).

                  Liebe Grüße
                  Charlie

                  Löschen

              Du willst einen Kommentar hinterlassen?
              Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
              Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
              Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
              Charlie