[Rückblick] Oktober/November '17

Charlie | Sonntag, 26. November 2017 |
Dass mein Rückblick diesen Monat mehr als zehn Tage zu spät kommt, zeigt in etwa, wie es bei mir aktuell zeitlich aussieht: eng und stressig. Da will ich gar nicht wissen, wie es erst im Dezember aussieht, denn der ist traditionell die anstrengendste Zeit im Jahr für mich, weil dort Weihnachtsvorbereitungen, Chorauftritte und allerlei andere Dinge zusammenkommen.
Dennoch wollte ich den Rückblick nicht ausfallen lassen, weil ich hier wenigstens ab und an etwas posten möchte und sich sonst für die nächsten Rückblicke zu viel ansammeln würde. 

Diese Zeitknappheit hat auch dazu geführt, dass ich beim Kommentieren von Blogs total hinterherhänge und nächste Woche wird sich das wohl leider auch nicht ändern. Falls ich also lange nicht mehr bei euch vorbeigeschaut habe, liegt das nicht daran, dass ich euch vergessen habe oder euch entfolgt bin, sondern daran, dass ich gerade sehr viele Aufgaben mit bestimmten Deadlines habe. In anderthalb Wochen werde ich hoffentlich mehr Luft haben, um mich wieder mehr dem Bloggen zu widmen.




Literatur


Lesetechnisch war der letzte Monat für mich so super, wie schon lange kein Monat mehr (auch wenn er für andere nicht so beeindruckend aussehen mag). Zum Teil wird das wohl daran liegen, dass ich in letzter Zeit wieder viel Bahn gefahren bin - mein beliebtester Leseort. Zum Teil hatte ich aber zum ersten Mal seit langem auch Zuhause mehr Lust darauf zu lesen, als fernzusehen oder meine Zeit im Internet zu vertrödeln. Das schlägt sich in meinem Rückblick nieder:


Gelesene Bücher: 6

  • "Was bleibt, sind Schatten" von Jules Melony
    Dieses Buch durfte ich freundlicherweise schon vor der Veröffentlichung lesen und der Autorin Feedback geben. Obwohl "Good Girl, Bad Boy"-Geschichten nicht mein Genre sind, konnte mich diese romantische Geschichte mit einer Prise Spannung recht gut unterhalten und die Zusammenarbeit hat Spaß gemacht.
  • "The Essex Serpent" von Sarah Perry
    Obwohl es größtenteils ein Cover-Kauf war, konnte mich dieser vielschichtige, wunderschön und intelligent geschriebene Roman absolut positiv überraschen.
  • "Vermählung" von Curtis Sittenfeld
    Diese moderne "Stolz und Vorurteil"-Adaption hat mich leider sehr enttäuscht, da die Figuren meiner Meinung nach nicht gut getroffen waren, die Liebesgeschichte nicht verständlich war und der Roman insgesamt viele rassistische, sexistische, homo- und transphobe Anspielungen enthielt.
  • "Sumerland: Prinzessin Serisada" von Johannes Ulbricht
    Dieser erste Band einer Reihe, die eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction zu sein scheint, hat mich sehr faszinieren, wenn auch etwas verwirren können. Da die beiden Bände offenbar direkt aneinander anschließen, folgt die Rezension, wenn ich den zweiten auch gelesen habe.
  • "Ein Glück für immer" von Ruta Sepetys
    Dieser Roman, den ich für meine Königskinder-Challenge gelesen habe, hat sich weggelesen wie Butter, da mir die buchliebende Hauptfigur sofort sympathisch war und ich bei ihrer Geschichte vom Traum von einem besseren Leben wunderbar mitfiebern konnte.
  • "Turtles All the Way Down" von John Green
    Was habe ich diesen neuen Roman von John Green sehnsüchtig erwartet! Die Umsetzung des Themas Zwangsstörung fand ich auch sehr gelungen, ebenso wie die für Green typischen philosophischen Dialoge. Leider war mir die Hauptfigur jedoch zu blass und die Handlung schleppte sich in den ersten zwei Dritteln zu sehr dahin.


Gehörte Hörbücher: 1
  • "Time School: Auf ewig Dein" von Eva Völler
    Dieses Hörbuch habe ich für eine Aktion auf Lovelybooks gehört und hätte wohl sonst auch nicht dazu gegriffen, da mich schon der erste Band der "Zeitenzauber"-Reihe, an die diese hier anknüpft, nicht umhauen konnte. Einige der Ideen und die historischen Settings haben mir auch wunderbar gefallen, doch die Figuren waren mir zu blass und die Geschichte zu kindlich.

Mein Liebling war diesen Monat wohl "The Essex Serpent", das wirklich ein ganz besonderes und faszinierendes Buch ist.
Positiv überrascht
hat mich "Ein Glück für immer", von dem ich im Vorfeld nicht einmal wusste, worum es geht.
Eine Enttäuschung war für mich leider "Vermählung", von dem ich mehr erwartet hätte, da ich schon bessere Jane-Austen-Adaptionne gelesen habe.


Abgebrochen: 2

  • "Rebecca" von Daphne du Maurier
    Nicht, weil es schlecht gewesen wäre, sondern weil andere Dinge dazwischenkamen
  •  "Das Bildnis des Dorian Grey" von Oscar WildeDa das Abo der App, mit der ich dieses Hörbuch begonnen habe, zu Ende ist, kann es noch etwas dauern, bis ich weiterhören kann.


Angefangen: 1
  • "The Fault In Our Stars" von John Green
    Nachdem ich von John Greens neustem Roman eher enttäuscht war, musste ich einfach wieder zu dem Buch greifen, das ich seit meiner Kinderbuchzeit am häufigsten gelesen habe. Weil ich wusste, dass ich mich damit einfach wohlfühlen würde.

Neuzugänge: 11
  • "Vermählung", Curtis Sittenfeld
  • "Percy Jackson erzählt griechische Göttersagen", Rick Riordan
  • "Percy Jackson erzählt griechische Heldensagen", Rick Riordan 
  • "Das Geschenk", David Baldacci
  • "Sumerland" - Band 1 & 2, Johannes Ulbricht
  • "Mit dem Schreiben anfangen", Hanns-Josef Ortheil
  • "Turtles All the Way Down", John Green

 Lesepläne:
  • "Sumerland" Band 2 und "Mit dem Schreiben anfangen", da beides Rezensionsexemplare sind
  • Weitere Königskinder-Bücher

Zeitschriften: 0


    Kino und TV 

    Da ich in letzter Zeit deutlich mehr gelesen habe, ist kino- und fernsehtechnisch beinahe nichts passiert.


    Kinofilme: 0

    Filme Fernsehen/DVD/Streaming: 2
    • "Captain Fantastic - Einmal Wildnis und zurück
      Diesen äußerst ungewöhnlichen Film über einen Vater, der seine Kinder fernab von der kapitalistischen Konsumgesellschaft in der Natur aufzieht, habe ich für meine Oscar-Challenge geguckt und war positiv überrascht, denn er erzählt eine rührende Familiengeschichte.
    • "Toni Erdmann"
      Dieser deutsche Spielfilm galt als Favorit für den Oscar für den besten ausländischen Film und ich kann nur sagen: Er war sehr, sehr seltsam. Für meinen Geschmack etwas zu exzentrisch und zu sehr zum Fremdschämen, auch wenn die Dialoge manchmal herrlich komisch waren.

    Serien: 
    • "Criminal Minds" (Staffel 3 begonnen)
      Dass diese Serie wieder auf Amazon Prime verfügbar ist, ist meinem Leseverhalten defintiv zum Verhängnis geworden :D.
    •  "Call the Midwife" (Staffel 3 beendet)
      Und nach all dem Mord brauchte ich abends mit dieser berührenden Serie, die eindeutig zu wenig Aufmerksamkeit erfährt, ein geeignetes Kontrastprogramm.

    TV-Shows/Sonstiges: 
    • "The Voice of Germany" (Staffel 7)
      Staffel 7 der Castinshow läuft bei mir ab und an nebenbei, auch wenn ich immer mehr enttäuscht feststellen muss, dass meist eher Einheitstypen ausgewählt werden und auffällig oft die jüngeren, "niedlichen" Teilnehmenden weiterkommen. Den "Kampf der Coaches" fand ich dieses Jahr allerdings bis zu einem gewissen Grad sehr unterhaltsam.

    Geplant:
    Im Dezember werde ich für Kino und Ähnliches eher keine Zeit haben, aber sicherlich weiter Serien gucken, auch wenn ich da meinen Kosum der letzten Tage dringend zurückfahren muss.


    Unternehmungen   

    • Nach einem wundervollen Dreivierteljahr mit dem Stück habe ich mich am 4.11. vom Musical "Disneys Der Glöckner von Notre Dame" verabschiedet und dies zum Anlass genommen, endlich meinen längst überfälligen Post dazu zu veröffentlichen.


      Blog & Internet 
        Bei mir...
        • Wie so oft lagen auch in diesem Monat große Lücken zwischen meinen Posts, was schade ist, aber was will man machen? Das Real Life geht definitiv vor.
        Bei anderen...
        • Bei Simone von Leselurch bin ich auf einen Post über die Kennzeichnungspflicht von Werbung auf Blogs gestoßen, der mich sehr nachdenklich gemacht hat, weil ich mir die Frage stellen musste, ob nicht auch ich schon auf meinem Blog, mit dem ich keinerlei Geld verdiene, Werbung mache.
        • Da ich ansonsten meine Blog-Leseliste noch kaum durchgearbeitet habe, habe ich mir für diese Kategorie keine weiteren Posts gespeichert. Das kann ich dann hoffentlich im nächsten Rückblick nachholen.
        Woanders im Internet
        • Die liebe Katha hat mich auf zwei wunderbare Videos zur Psychologie von Alltagsdingen aufmerksam gemacht, nämlich Türen und Schriftarten. Ich kann sie nur empfehlen, da sie kleine, unterhaltsame "Aha"-Effekte zu Phänomenen liefern, über die zumindest ich bisher noch kaum nachgedacht hatte. Und seitdem sehe ich überall "schlechte Türen" :D.

          Persönliches
                  ... ist eine Aktion von Miriam von tthinktwice, in der es darum geht, wöchentlich Momente zu sammeln, die einen glücklich gemacht haben. Da ich für wöchentliche Posts nicht strukturiert genug bin, die Aktion aber trotzdem sehr schön finde, habe ich mich entschieden, sie in meinen Monatsrückblick einzubauen. 
                  • Im letzten Monat hatte ich bereits erwähnt, dass ich durch meine vielen Chorprojekte in diesem Jahr stimmlich in den Höhen viel sicherer geworden bin. Das hat sich im Oktober bei den Proben zu einer Gala, bei der wir ein für meine Verhältnisse sehr hohes, klassisches Stück sangen, wieder gezeigt. Als ich die Note zum ersten Mal sah, dachte ich mir, das würde ich nie schaffen, da ich noch nie Stücke mit so einem hohen Ton gesungen habe, doch am Ende, als ich nicht mehr so viel darüber nachgedacht habe, habe ich es wunderbar gemeistert. Singen ist, auch wenn man Noten lesen kann, defintiv eine Sache, bei der es manchmal hilft, nicht zu viel nachzudenken.
                  • Die Uni hat wieder angefangen und ich habe es dieses Jahr mit meinen Dozent*innen wirklich super getroffen. Besonders zwei von ihnen sind witzig, locker drauf, verstehen es, die Aufmerksamkeit der Studierenden zu erhalten und bringen die Inhalte trotzdem wunderbar rüber. Bei meinem einen Dozenten macht sogar eine Vier-Stunden-Vorlesung, die bis 18 Uhr geht und deren Thema mich anfangs kein Stück interessierte, großen Spaß - und das will was heißen, da ich Vorlesungen normalerweise total nervtötend finde.
                  • Auch über meinen "Leseflow" diesen Monat habe ich mich sehr gefreut. Das wirkt vielleicht seltsam, weil man ja meinen sollte, dass ich selbst entscheiden kann, wann ich welchem Hobby nachgehe, aber tatsächlich gibt es Phasen, in denen ich mehr Lust darauf habe, und so eine hatte ich schon lange nicht mehr, was schade ist. Diesen Monat hat mir das Lesen wieder großen Spaß gemacht und mich daran erinnert, wieso ich es so klasse finde.
                  • Außerdem habe ich mich in den letzten Wochen wieder öfter mit meiner langjährigen Freundin Katha getroffen, die ich einfach viel zu selten sehe, was wirklich toll war. Wir haben uns vorgenommen, das jetzt wieder regelmäßiger zu versuchen, und ich hoffe sehr, dass es klappt.
                  • Genau passend zum Weihnachtsshoppen, das nächsten Monat losgehen wird (Und ich habe immer noch so gar keine Geschenkideen!), habe ich über die Weihnachtszeit einen Aushilfsjob in einem Buchladen bekommen. Das wird zwar sicher extrem anstrengend, aber das Geld kann ich gut gebrauchen.


                     Geplantes
                    • Serienrezension "Mad Men"
                    • Buchrezension "Sumerland"
                    • Buchrezension "Mit dem Schreiben anfangen"
                    • Musicalrezension "Tanz der Vampire"




                    Das war es dann wieder für diesen Monat. Ich muss sage, besonders wegeg der "tthink beautiful"-Kategorie bin ich froh, diesen Post trotz starker Verspätung doch noch geschrieben zu haben. Es ist schön, noch einmal revuepassieren zu lassen, was mich im letzten Monat alles gefreut hat.


                    Was war bei euch in den letzten Wochen so los? Seid ihr mit eurem aktuellen Lesepensum zufrieden? Wird bei euch die Weihnachtszeit voraussichtlich auch so stressig oder freut ihr euch darauf?

                    Keine Kommentare:

                    Kommentar veröffentlichen

                    Du willst einen Kommentar hinterlassen?
                    Super, ich freue mich immer über Meinungen und (konstruktive!) Kritik ;).
                    Bitte nicht wundern, falls Deine Nachricht nicht sofort angezeigt wird! Ich habe meinen Blog so eingestellt, dass ich alle Kommentare zuerst freischalten muss. So kann ich sicherstellen, dass ich nicht vergesse, auf einen zu antworten.
                    Liebe Grüße und hau in die Tasten :D!
                    Charlie