Posts mit dem Label Dystopie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Dystopie werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Buchrezension] "Ich fürchte mich nicht" von Tahereh Mafi

Charlie | Dienstag, 30. September 2014 | 2 Kommentare
Es fing so gut an...






Originaltitel: Shatter Me
Autorin: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
Genre: Dystopie, Fantasy, Jugendbuch
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Erscheinungsdatum: Juli 2012
Seitenzahl: 320 Seiten (gebunden)
Verlagsseite










[Buchrezension] "Divergent"/"Die Bestimmung" von Veronica Roth

Charlie | Sonntag, 26. Mai 2013 | 14 Kommentare

Erst wenn man das Buch zur Seite legt, merkt man, dass man die ganze Zeit die Luft angehalten hat

 

 


Deutscher Titel: Die Bestimmung
Autorin: Veronica Roth
Verlag: Harper Collins (Deutschland: cbt)
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Reihe: Teil 1/3
Erscheinungsdatum: 03.05.2011
Seitenzahl: 496 (Taschenbuch, Hardcover)
Verlagsseite


Inhalt

Chicago in der Zukunft: Die Menschen sind in fünf Fraktionen geteilt, die alle eine menschliche Stärke repräsentieren: Abnegation (dt. Altruan) - die Selbstlosen, Amity (dt. Amite) - die Friedvollen, Candor - die Ehrlichen, Erudite (dt. Ken) - die Intelligenten und Dauntless (dt. Ferox) - die Mutigen.
Wie alle sechzehnjährigen muss Beatrice sich in diesem Jahr entscheiden, zu welcher Fraktion sie gehören will. Ein Test soll den Jugendlichen sagen, wohin sie am besten passen, doch Tris' Resultate sind ungenau - ein seltenes und sehr gefährliches Ergebnis.
Da sie sich zu ihrer ursprünglichen Fraktion, den Selbstlosen, nie wirklich hingezogen gefühlt hat, entscheidet sie sich für Dauntless, doch sie weiß: Nicht nur die rauen Sitten der Mutigen, sondern vor allem ihr Status als Unbestimmte, den sie um jeden Preis geheimhalten muss, könnten sie beim kleinsten Fehler das Leben kosten.

[Buchrezension] "Legend" von Marie Lu

Charlie | Montag, 20. Mai 2013 | 14 Kommentare

Wenn aus bedingungslosen Gehorsam leise Zweifel werden und dein größter Feind vielleicht doch auf der richtigen Seite kämpft...




© Loewe



Originaltitel: Legend
Autorin: Marie Lu
Verlag: Loewe
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Reihe: Teil 1/3
Erscheinungsdatum: 10.09.2012
Seitenzahl: 368 (Gebunden mit Schutzumschlag)
Verlagsseite












Im Geiste gebe ich dem Mörder meines Bruders ein lautloses Versprechen: Ich werde dich finden. Ich werde die Straßen von Los Angeles nach dir durchkämmen. Jeder Straße der Republik, wenn es sein muss. Ich werde (…) lügen, betrügen und stehlen, um dich zu finden (…) und dich jagen, bis es keinen Ort mehr gibt, an den du fliehen kannst. Das verspreche ich dir: Dein Leben gehört mir.
-June, S. 62



Inhalt

Als Junes Bruder Metias von dem gesuchten Verbrecher Day ermordet wird, schwört sie Rache. Doch als sie den Jungen kennenlernt, der schreckliches erlebt hat und auf der Flucht vor der Republik lebt, kann sie nicht glauben, dass er zu einer solchen Tat fähig wäre. Und als Day sie nach und nach in sein Leben einweiht, begreift June, dass in der Welt, in der sie bisher gelebt hat, nicht so ist, wie sie geglaubt hat.

[Buchrezension] "Seelen" von Stephenie Meyer

Charlie | Samstag, 11. Mai 2013 | 28 Kommentare
Eine spannende Idee, interessante Figuren und eine nicht minder faszinierende Geschichte über Freundschaft, Liebe und Gewissen - Von mir gibt es eine uneingeschränkte Leseempfehlung!





Originaltitel: The Host
Autorin: Stephenie Meyer
Verlag: Carlsen
Genre: Science-Fiction, Dystopie ?
Reihe: Bisher nicht geplant, jetzt aber im Gespräch (?)
Erscheinungsdatum: August 2008
Seitenzahl: 912 (Taschenbuch)
Verlagsseite









Inhalt


Die Erde in der Zukunft: Außerirdische Wesen, sogenannte Seelen, haben unseren Planeten besetzt. Sie lassen sich in unsere Köpfe implantieren und übernehmen die Kontrolle über unsere Körper. Nur wenigen Menschen ist es bis heute gelungen, sich vor dem übermächtigen Feind zu verstecken.
Wanderer ist eine sehr erfahrene Seele und hat schon auf acht Planeten gelebt, doch was sie auf der Erde erwartet, hätte sie sich niemals träumen lassen: Ihr Wirt, eine Rebellin namens Melanie Stryder, wehrt sich gegen sie!
Wanderer müsste diesen Fehler melden, doch stattdessen nimmt sie die Herausforderung an und gerät dabei in große Gefahr, denn je mehr sie über Melanie, ihre Freunde und Familie erfährt, desto mehr beginnt sie, diese Menschen ebenfalls zu lieben...




[Buchrezension] "Selection" von Kiera Cass

Charlie | Samstag, 30. März 2013 | 18 Kommentare


Was wäre, wenn du die Chance hättest, Prinzessin zu sein, vom ganzen Volk bewundert zu werden und deiner Familie zu einem besseren Leben zu verhelfen?
Würdest du dich einsperren lassen? 
Die Liebe deines Lebens aufgeben?
Einen Mann heiraten, den du kaum kennst?
Wie weit wärst du bereit zu gehen?





© Sauerländer



Originaltitel: The Selection
Autorin: Kiera Cass
Übersetzerin: Angela Stein
Verlag: Sauerländer
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Reihe: Band 1
Erscheinungsdatum: 11.02.13
Format: Gebunden
Seitenzahl: 368
Preis: 16, 99 €







[Buchrezension] "Die Ankunft" von Ally Condie

Charlie | Sonntag, 24. Februar 2013 | 18 Kommentare

Die Gesellschaft stirbt, und unsere Zeit ist gekommen.
- „Die Ankunft“, S. 91



Originaltitel: Reached
Autorin: Ally Condie
Übersetzerin: Stephanie Schäfer
Verlag: Fischer Jugendbuch
Genre: Dsytopie, Jugendbuch
Reihe: Cassia & Ky-Trilogie Teil 3
Erscheinungsdatum: 07.01.3012
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 608 Seiten
Preis: 16, 99 €
Leseprobe
Buchtrailer




Inhalt

! Warnung: Dies ist der 3. Teil einer Trilogie, weshalb meine Rezension möglicherweise Hinweise auf den Ausgang der anderen Teile enthalten könnte!

Cassia und Ky sind getrennt: Nachdem sie sich der Erhebung angeschlossen haben, wurde Cassia nach Central geschickt, um die Sortiervorgänge der Gesellschaft zu sabotieren, während Ky zusammen mit Indie als Pilot ausgebildet wird.
Auch Xander, der mittlerweise Funktionär ist, wartet auf den großen Tag der Erhebung.
Doch als die Machtübernahme beginnt, kommt alles anders als geplant: Ein gefährliches Virus mutiert und für Cassia, Ky und Xander beginnt ein Wettlauft gegen die Zeit…

[Buchrezension] "Die Auswahl" von Ally Condie

Charlie | Dienstag, 5. Februar 2013 | 28 Kommentare

In Vorbereitung auf meine Rezi zu Teil 3, kommt heute, der Vollständigkeit halber, noch die Rezi zu "Die Auswahl".
Da ich das Buch vor über einem Jahr gelesen habe, wird meine Meinung dazu allerdings etwas dürftig ausfallen, da ich mich nicht mehr an alles erinnern kann..
Eventuell schreibe ich diese Rezension irgendwann noch mal um, wenn ich das Buch ein zweites Mal lese.

Wenn das System dein Leben und deine Liebe bestimmt - würdest du auf den Schutz, den es dir gewährt, verzichten, um frei zu sein?





Originaltitel:  "Matched"
Autorin:  Ally Condie
Übersetzerin: Stefanie Schäfer
Verlag: Fischer
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Reihe: "Cassia & Ky" - Band 1
Erscheinunsgdatum: 27.01.2011
(Taschenbuchausgabe: 19.12.2012)
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
(auch: Taschenbuch)
Seitenzahl:  452
Buchtrailer
Leseprobe





Inhalt


Die 17-jährige Cassia lebt in einer der inneren Provinzen der Gesellschaft. Hier in Oria verläuft das Leben ruhig und geordnet: Mit 17 erfährt man, wer sein idealer Partner ist, den man mit 21 heiraten wird. Man lebt ein gesundes und ungefährliches Leben und stirbt schließlich an seinem 80. Geburtstag im Kreise der Familie.
Cassia akzepiert dieses Leben und ist dankbar für den Schutz, der ihr gewährt wird, bis sich eines Tages alles ändert:
Durch einen Zufall wird sie auf den stillen Ky aufmerksam und muss bald feststellen: Nicht allen Mitgliedern der Gesellschaft geht es so gut, wie ihr. Doch während sich die beiden näher kommen, begeben sie sich in große Gefahr, denn die Gesellschaft sieht es nicht gerne, wenn man ihre Regeln bricht...

"Ich bin der Meinung, dass es jedem freistehen sollte, sich seinen Partner selbst auszusuchen", erwidere ich tonlos
"Aber wo sollte das denn hinführen, Cassia?", antwortet sie mit geduldiger Stimme. "Und als Nächstes entscheiden dann auch die Paare selbst, wie viele Kinder sie bekommen und wo sie leben möchten? Oder wann sie sterben wollen?"
- "Die Auswahl"


Rezension: "Dark Inside" von Jeyn Roberts

Charlie | Freitag, 14. Dezember 2012 | 25 Kommentare
Verstörend: Zu viele Leichen, zu wenig Logik - aber grandios geschrieben





© Loewe
Autorin: Jeyn Roberts
Verlag: Loewe
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Reihe: Ja, Dilogie (laut Loewe Verlag)
Erscheinungsdatum: 01.06.2012 (?)
Format: Klappenbroschur
Seintenzahl: 400







Inhalt

Eine Schule wird in die Luft gesprengt. Ein Erdbeben fordert Millionen von Toten. Eine ganze Kleinstadt wird ausgerottet. Polizisten sind plötzlich keine Helfer mehr, sondern unberechenbare Mörder.
Alles beginnt mit einem Erdbeben. Das Böse in den Menschen scheint zu erwachen. Sie werden plötzlich zu scheinbar willenlosen Killern, doch vier Jugendliche überleben das Blutbad und kämpfen verzweifelt ums Überleben…


Rezension: "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele" von Suzanne Collins

Charlie | Sonntag, 7. Oktober 2012 | 14 Kommentare

Packend, schonungslos, erschreckend brutal! - Aber definitv zurecht so erfolgreich

© Verlag Friedrich Oetinger
Originaltitel: The Hunger Games
Autorin: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Reihe: Ja, Band eins der Reihe "Die Tribute von Panem" ("The Hunger Games")
Erscheinungsdatum: August 2009
Format: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 416
Leseprobe
Hörprobe







Inhalt:
In ferner Zukunft existiert Nordamerika nicht mehr. An seiner Stelle ist Panem enstanden, ein riesiges Land, aufgeteilt in 12 Distrikte und das Kapitol, die "Hauptstadt". Seit ein Aufstand der Bevölkerung vor Jahren blutig niedergeschlagen wurde, finden jedes Jahr die sogenannten Hungerspiele statt. Für dieses Großereignis, dass nicht nur zur Warnung für das Volk sondern auch zur Unterhaltung der Bewohner des Kapitols dient, treten 24 Tribute (jeweils zwei Jugendliche aus jedem Distrikt), gegeneinander an und bekämpfen sich bis zum Tod.

Als ihre kleine Schwester Prim ausgelost wird, meldet sich die 16-jährige Katniss Everdeen freiwillig und tritt gemeinsam mit Peeta aus ihrem Distrikt die Reise ins Kapitol an. Ihre Gegner sind stark und einige von ihnen würden vor nichts zurückschrecken, doch Katniss weiß: Es kann nur einen Überlebenden geben. Und dieser Überlebende will sie sein.


Rezension: "Hüter des Uhrwerks: Wegstein" von Ingrid Pointecker

Charlie | Montag, 6. August 2012 | 6 Kommentare

Spannende Zukunftsvision mit "altmodischem" Touch


©Mondwolf

Titel: Hüter des Uhrwerks - Wegstein
Autorin: Ingrid Pointecker
Verlag: Mondwolf
Genre: (High) Fantasy
Reihe: Ja, Band eins
Erscheinungsdatum: 01.05.2012 (?)
Seitenzahl: 272
ISBN: 978-3-9503002-4-6
Format: Taschenbuch
Preis: 14,96 €
Leseprobe









Dritter Monat im Jahr 162 nach dem ersten Ticken (Jahr 2181 nach unser Zeitrechnung): Kaum jemand weiß mehr etwas von der Zeit vor dem ersten Ticken, doch alle sieben Jahre offenbart das große Uhrwerk den zwölf Meisterhütern auf den großen Bardos-Versammlungen einen Teil des Wissens aus dem "davor". Die Aufgabe der Meisterhüter ist es, die wichtigsten und nützlichsten Informationen auszuwählen und dem Volk mitzuteilen.
In diesem Jahr erwartet der Meisterhüter Darmandres seine neue Schülerin Saya, eine junge Hüterin aus dem Norden, zur Bardos-Versammlung. Er ahnt noch nicht, dass sich im Schatten des Waldes eine Verschwörung zusammenbraut, die für viele Beiteligte tödlich enden könnte...

Rezension: "Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel" von Holly Jane Rahlens

Charlie | Mittwoch, 25. Juli 2012 | 8 Kommentare

Gefühle sind unerwünscht, ein "Ich" existiert nicht mehr, doch  kann man sich gegen die Liebe wehren? - Eine Romatische Dystopie, nicht (nur) für Jugendliche

©Wunderlich

Titel: Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel
Autorin: Holly Jane Rahlens
Verlag: Wunderlich
Genre: Liebesroman, Dystopie
Erscheinungsdatum: 09.03.2012
Seitenzahl: 432
ISBN: 978-3-8052-5016-0
Format: Taschenbuch
Preis: 14,95 €
Leseprobe







Wir schreiben das Jahr 2264. Finn Nordstrom, ein junger Historiker und Spezialist für die mittlerweile tote Sprache Deutsch, bekommt den Auftrag, die Tagebücher der 13-jährigen Eliana aus dem Berlin des frühen 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Zunächst ist er nicht besonders begeistert, doch dann beginnt er zu ahnen, dass mehr dahinter steckt. In einem "Zeitreisespiel" soll er ins Berlin der Jahre 2003-2011 reisen, angeblich, um die historische Korrektheit zu prüfen. Doch warum begegnet er dort immer "zufällig" Eliana, die erstaunlich realistisch wirkt? Und warum bekommt er so seltsame Aufträge wie "Folge deinem Herzen"? Finn wird das Gefühl nicht los, dass er Teil eines Plans ist. Eines Plans, der mit seinen Gefühlen für Eliana spielt...

Rezension: "Starters" von Lissa Price

Charlie | Mittwoch, 18. Juli 2012 | 10 Kommentare

Eine interessante, wenn auch schreckliche Zukunftsvision, ein mörderischer Plan, eine mutige Heldin - Gelungene Dystopie für Jugendliche
 


© ivi (Piper)
Titel: Starters
Originaltitel: Starters
Autorin: Lissa Price
Übersetzerin: Birgit Ress-Bohusch
Verlag: Ivi (Piper)
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Erscheinungsdatum: 12.03.2012
Seitenzahl: 400
ISBN: 9783492702638
Format: Gebunden mit Schutzumschlug
Preis: € 15,99
Leseprobe
Buchtrailer








Die USA in der Zukunft: Eine tödliche Krankheit hat eine ganze Generation ausgelöscht. Nun leben nur noch sehr junge Menschen (die Starters) und ganz alte Menschen (die Enders) in dem Land, in dem das Chaos ausgebrochen ist.
Die Enders haben das Sagen und nur wenige glückliche Kinder konnte bei ihren Großeltern ein Zuhause finden. Alle anderen werden in Waisenhäuser gesteckt, in denen grausame Zustände herrschen. Andere konnten sich bis jetzt vor den Marshals verstecken und kämpfen auf der Straße ums Überleben.

Die 16jährige Callie Woodland ist eine von ihnen. Zusammen mit ihrem kleinen Bruder Tyler und ihrem Kumpel Micheal lebt sie in verlassenen Gebäuden, wo sie sich gegen Schläger druchsetzten und vor der Polizei verstecken muss. Doch Tyler ist sehr krank und wird dieses Leben nicht lange überstehen.
In ihrer Verzweiflung unterschreib Callie einen Vertrag mit "Prime Destinations", einer Firma, die die Körper Jugendlicher für viel Geld an Enders vermietet, damit diese für einige Zeit wieder jung sein können. Doch etwas geht schief, Callie erwacht zu früh und findet sich plötzlich in der Welt der Reichen und Schönen wieder. Schon bald findet sie heraus, dass ihre Mieterin nicht irgendeine vergnügungssüchtige Ender ist. Sie hat Callie gemietet, um einen Mord zu begehen!


Rezension: "Die Flucht" von Ally Condie

Charlie | Montag, 18. Juni 2012 | 5 Kommentare

Leider nicht so überzeugend wie der Vorgänger


So, Zeit für meine nächste Rezi (ich hab ja einiges nachzuholen ;)). Die wird leider nicht ganz so positiv ausfallen, wie meine erste...

Es geht um dieses Buch, das (oder dessen Vorgänger) sicherlich einige von euch gelesen haben:


© Fischer FBJ
Titel: Die Flucht
Originaltitel: Crossed
Autorin: Ally Condie
Verlag: Fischer FJB
Genre: Jugendbuch, Dystopie
Erscheinungsdatum: 18.01.2012
Seitenzahl: 464
ISBN: 978-3-8414-2144-9
Preis: 16,99 €
Buchtrailer
Leseprobe