Posts mit dem Label Jugendbuch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Jugendbuch werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

[Buchrezension] "Carry On" von Rainbow Rowell

Charlie | Dienstag, 12. September 2017 | 4 Kommentare
Unterhaltsam, spannend und liebenswert - Eine perfekte Mischung



© St. Martin's Press




Deutscher Titel: Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow
Autorin: Rainbow Rowell 
Verlag: St. Martin's Press
Genre: Jugendbuch, Romantasy, (Urban) Fantasy
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Oktober 2015
Seitenzahl: 528 (Hardcover)
Verlagsseite










Inhalt

Simon Snow, Zaubereischüler in Watford, ist der Auserwählte - Der Zauberer, der die Welt der Magie vor der bösartigen Kreatur namens Humdrum retten soll, die Orte im ganzen Land ihrer Magie beraubt. Ungünstigerweise kann Simon kaum einen Zauber ausführen, ohne dass etwas explodiert, und wenn er wütend wird, zündet er oft aus versehen alles rund um sich herum an.
Da hilft es nicht gerade, dass Simon zusätzlich zum Humdrum in seinem letzten Schuljahr auch noch Probleme mit seiner Freundin Agatha bekommt, die in jemand anderen verliebt zu sein scheint, sein Mitbewohner und Erzfeind Baz einfach nicht auftaucht und sicher etwas ausheckt und schließlich auch noch der Schleier zwischen Leben und Tod immer dünner wird und eine Tote mit einer mysteriösen Botschaft zu ihm kommt.

[Buchrezension] "Fangirl" von Rainbow Rowell

Charlie | Samstag, 2. September 2017 | 13 Kommentare
Ruhig, aber sehr authentisch und einfühlsam




© St. Martin's Press




Originaltitel: -
Autorin: Rainbow Rowell
Verlag: St. Martin's Press
Genre: Jugendbuch
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Seitenzahl: 448 (Hardcover)
Verlagsseite











Inhalt


Cath und Wren sind eineiige Zwillinge und waren bisher unzertrennlich. Doch nun gehen sie beide aufs College und Wren hält Abstand zu Cath, will ihr eigenes Leben haben, geht auf Partys und trifft Jungs. Cath dagegen will lieber in ihrem Zimmer bleiben und Fanfiction schreiben, doch es ist gar nicht so leicht, Menschen aus dem Weg zu gehen, wenn man sich mit einer mürrischen Mitbewohnerin, deren omnipräsenten, ziemlich süßen Freund und Schreibpartnern im "Kreatives Schreiben"-Kurs rumschlagen muss.



[Buchrezension] "Blutsschwestern" (Vampire Academy 1) von Richelle Mead

Charlie | Freitag, 26. Mai 2017 | 4 Kommentare
Recht durchschittlicher Auftakt; für Fans von Romantasy und Vampiren



©Lyx (Lübbe)






Originaltitel: Vampire Academy
Autorin: Richelle Mead
Verlag: Lyx
Genre: Jugendbuch, Romantasy, Urban Fantasy
Reihe: 1. Band einer Hexalogie
Erscheinungsdatum: Januar 2009
Seitenzahl: 304 (Paperback)
Verlagsseite










Inhalt


Rose und Lissa sind seit Jahren beste Freundinnen, doch sie verbindet noch etwas anderes. Lissa gehört zu den Moroi, ein altes Vampirgeschlecht, dessen Existenz bedroht ist, da sie von den untoten Vampiren Strigoi gejagt werden. Um sie zu schützen, werden ihnen Wächter zur Seite gestellt, die zu den Dhampiren - halb Mensch, halb Moroi - gehören. Rose ist eine von ihnen und Lissas Wächterin.
Vor zwei Jahren floh sie mit Lissa aus ihrer gemeinsamen Schule und beide lebten lange unerkannt unter Menschen. Doch dann werden sie von den Wächtern der Schule gefunden und zurückgebracht.
Und dort beginnt Lissa ihre Vergangenheit wieder einzuholen. Das Ereignis, das sie damals zur Flucht bewegte, kann nicht einfach vergessen werden.


[Buchrezension] "These Broken Stars. Lilac und Tarver" von Amie Kaufman und Meagan Spooner

Charlie | Samstag, 4. März 2017 | 10 Kommentare


Tolles Setting und spannender Plottwist, die Charaktere könnten jedoch kaum klischeehafter sein

 

© Carlsen






Originaltitel: These Broken Stars
Autorinnen: Amie Kaufman und Meagan Spooner
Verlag: Carlsen
Genre: Jugendbuch, Science Fiction
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Erscheinungsdatum: Mai 2016
Seitenzahl: 496 (Hardcover)
Verlagsseite










Inhalt


Major Tarver Merendsen, der als Kriegsheld gefeiert wird, und Lilac LaRoux, Tochter des reichsten und mächtigsten Mannes im Universum, befinden sich beide auf einer Reise auf dem riesigen Raumschiff Icarus. Obwohl die beiden in völlig verschiedenen Welten leben, überleben ausgerechnet sie beide den mysteriösen Absturz des Raumschiffes und stranden zu zweit auf einem verlassenen Planeten, auf dem seltsame Dinge vor sich gehen.
Während Lilac nichts weiter als nach Hause will und Tarver mit ihrer arroganten Art auf die Nerven geht, versucht dieser verzweifelt, ihrer beider Überleben zu sichern. Und während die beiden auf der Suche nach Hilfe den Planeten durchkämmen, kommen sie sich näher, als sie gedacht hätten, denn beide haben sie unter ihrer sorgsam bewahrten Fassade ihr Päckchen zu tragen.



[Buchrezension] "Anna im blutroten Kleid" von Kendare Blake

Charlie | Mittwoch, 12. Oktober 2016 | 6 Kommentare

 

"Supernatural" trifft Jugendbuch - Erfrischend anders



© Diana






Originaltitel: Anna Dressed in Blood
Autorin: Kendare Blake
Verlag: Heyne fliegt
Genre: Horror, Jugendbuch, Urban Fantasy
Reihe: 1. Teil einer Dilogie
Erscheinungsdatum: November 2012
Seitenzahl: 384 (nur noch als ebook erhältlich)
Verlagsseite










Inhalt

Der 17-jährige Theseus Cassio "Cas" Lowood ist kein normaler Teenager, denn wie einst sein Vater folgt auch er nun seit drei Jahren der Familientradition und arbeitet als Geisterjäger. Alle paar Monate zieht er mit seiner Mutter in einen neuen Ort, um die Toten, die keine Ruhe finden, dorthin zu schicken, wo sie hingehören.
Doch sein neuster Fall macht ihm zu schaffen: Anna im blutroten Kleid, der Geist eines Mädchens, das vor 60 Jahren auf dem Weg zu einem Tanzabend in der Schule grausam ermordet wurde, treibt in ihrem alten Haus ihr Unwesen und soll bereits über 20 Menschen auf dem Gewissen haben.
Anna ist stärker als jeder Geist, den Cas je gesehen hat, und etwas macht sie zu etwas Besonderem; etwas, das mit den Umständen ihres Todes zu tun hat; etwas, das in Cas Mitleid für sie weckt. Cas weiß, dass er einen besonderen Plan braucht, um es mit Anna aufzunehmen. Einen Plan, der andere Menschen mit in die Sache hineinziehen und in Gefahr bringen könnte.

[Buchrezension] "Book of Lies" von Teri Terry

Charlie | Montag, 3. Oktober 2016 | 4 Kommentare

Faszinierend, aber gleichzeitig auch anstrengend



© Coppenrath






Originaltitel: Book of Lies
Autorin: Teri Terry
Verlag: Coppenrath
Genre: Jugendbuch, Urban Fantasy
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Juli 2016
Seitenzahl: 400 (Gebunden mit Schutzumschlag)
Verlagsseite









Inhalt

Auf der Beerdigung ihrer Mutter treffen Piper und Quinn das erste mal auf einander: Zwillingsschwestern, die sich noch nie gesehen haben. Eine von ihnen ist in einem behüteten Umfeld von ihrer liebenden Mutter aufgezogen worden, die andere von ihrer Großmutter in einem kleinen Haus in Dartmoor vor der Welt versteckt worden, in dem Glauben, gefährlich zu sein.
Doch als die Schwestern sich gemeinsam auf die Suche nach ihren Familiengeheimnissen machen, wird schnell klar, dass nichts ist, wie es scheint, und dass in ihnen ein düsteres Erbe schlummert.


[Hörbuchrezension] "Wolke 7 ist auch nur Nebel" von Mara Andeck

Charlie | Samstag, 3. September 2016 | 3 Kommentare

Schräge Idee und wieder sehr süß und unterhaltsam



© Lübbe Audio






Originaltitel: -
Autorin: Mara Andeck
Verlag: Lübbe Audio
Genre: Hörbuch, Jugendbuch, Liebesroman
Reihe: /
Erscheinungsdatum: März 2016
Laufzeit: 294 Min
Verlagsseite







Inhalt

Moya, 18, glaubt nicht an die große Liebe. Vielmehr, findet sie, ist Liebe eine Illusion, die man von klein auf vorgegaukelt bekommt; eine gesellschaftliche Norm, der man zu entsprechen versucht; ein rein biochemischer Prozess.
Ihre beste Freundin Lena, gerade frisch verlassen von Patrick, ist da anderer Meinung. Sie ist es auch, die Moya zum "LoveTest" anmeldet, einer wissenschaftlichen Studie zum Thema Liebe.
Und mit ihrer ungewöhnlichen Einstellung wird Moya ungewollt zum Star des Experiments, das in einer Fernsehshow gipfelt, in der sie verkuppelt werden soll.


[Buchrezension] "Schwester golden, Bruder aus Stein" von Alexandra Dichtler

Charlie | Sonntag, 22. Mai 2016 | 2 Kommentare


© Verlag in Farbe und Bunt






Originaltitel: -
Autorin: Alexandra Dichtler
Verlag: Verlag in Farbe und Bunt
Genre: Jugendbuch, Urban Fantasy
Reihe: /
Erscheinungsdatum: April 2015
Seitenzahl: 272 (Taschenbuch)
Verlagsseite










Inhalt

Mit ihren gerade mal 17 Jahren ist Lotta in vielerlei Hinsicht gescheitert: Nur mit Ach und Krach hat sie den Hauptschulabschluss geschafft und muss eine Bildungsmaßnahme des Arbeitsamtes besuchen. Kontakt zu Gleichaltrigen hat sie wenig, da sie es mit kaum einem Menschen aushält.
Schuld daran ist eine nie versiegende, innere Wut, die sie sich nicht erklären kann und die ihr die Konzentration und die Beherrschung raubt. Die einzige Besänftigung, die ihr "innerer Ofen" kennt, ist ein Spaziergang im Wald, mit dem Lotta sich auf magische Weise verbunden fühlt.
Als als Jurij und dessen kleine Schwester Ludmilla kennenlernt, entdeckt Lotta eine neue, beruhigendere Art, ihren Ofen zu beruhigen. Gleichzeitig beginnt sie die Stimme eines Mädchens zu hören, das ihr fremd und zugleich vertraut ist. Wird Lotta verrückt? Ist sie vielleicht schizophren, wie Jurijs Bruder Stas? Oder steckt mehr hinter diesen Ereignissen - ein Geheimnis, das sie nie hätte erahnen können?



[Buchrezension] "Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums" von Benjamin Alire Sáenz

Charlie | Samstag, 5. September 2015 | 18 Kommentare

Eines der Geheimnisse des Universums ist die Frage, wieso ich so lange gebraucht habe, um dieses Buch zu finden

© Thienemann







Originaltitel: Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe
Autor: Benjamin Alire Sáenz
Verlag: Thienemann
Genre: Coming of Age, Jugendbuch
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Juli 2014
Seitenzahl: 384 (Gebunden)
Verlagsseite











[Laberpost] "Passierschein A38" oder "Jammern über die Bürokratie"

Charlie | Dienstag, 1. September 2015 | 20 Kommentare
Kennt ihr den Film "Asterix erobert Rom"? Das ist ein schon relativ alter (Laut Wikipedia ist er aus den 70ern.) Zeichentrickfilm, in dem Asterix und Obelix Cäsar irgendetwas beweisen wollen und dafür zwölf Aufgaben erfüllen müssen. Ich weiß nicht mehr, wann ich den Film gesehen habe, und erinnere mich an kaum etwas, aber eine Szene ist mir in Erinnerung geblieben: "Das Haus, das Verrückte macht", in dem die beiden sich den Passierschein A38 besorgen müssen und von den verwirrenden Vorausetzungen dafür und den vielen verschiedenen Schaltern und Formularen fast in den Wahnsinn getrieben werden, bevor sie die zuständigen Leute dort mit ihren eigenen Waffen schlagen. Falls ihr die Szene nicht kennt, solltet ihr sie euch unbedingt mal ansehen, denn ich finde, sie ist eine wunderbare Anspielung auf die Bürokratie. (Und so etwas kommt von den Franzosen! Erstaunlich, denn im Vergleich zu den deutschen Behörden habe ich die französischen bisher als eher unbürokratisch erlebt.)


Warum ich auf einmal einen Post über einen Zeichentrickfilm schreibe? Nun ja, das sollte eigentlich nur der Aufhänger sein für eine kleine Episode aus der wunderbaren Reihe "Charlie und die Bürokratie" und ein wenig Gejammere werden, denn so wie in diesem Ausschnitt aus "Asterix erobert Rom" (Wieso ist es eigentlich immer Asterix im Titel, obwohl Obelix auch immer dabei ist?) habe ich mich in den letzten Wochen öfters gefühlt - und eigentlich auch schon vorher.


[Abgebrochen] "Shadow Falls Camp"-Reihe von C. C. Hunter

Charlie | Freitag, 21. November 2014 | 12 Kommentare

Heute gibt es mal einen relativ spontanen Post, denn ich habe zum ersten Mal seit langem bewusst eine Reihe abgebrochen.
Eigentlich wollte ich "Verfolgt im Mondlicht", den vierten Teil der "Shadow Falls Camp"-Reihe, heute noch auslesen, da ich ihn schon seit drei Monaten aus der Bibliothek ausgeliehen habe und morgen zurückgeben sollte, doch dann habe ich festgestellt, dass ich darauf wirklich so gar keine Lust habe.
Und daher dachte ich, da ich ja nicht wie geplant eine Reihenrezension schreiben kann, verfasse ich stattdessen einen Post darüber, wieso ich die Reihe abgebrochen habe.


[Buchrezension] "Ich fürchte mich nicht" von Tahereh Mafi

Charlie | Dienstag, 30. September 2014 | 2 Kommentare
Es fing so gut an...






Originaltitel: Shatter Me
Autorin: Tahereh Mafi
Verlag: Goldmann
Genre: Dystopie, Fantasy, Jugendbuch
Reihe: 1. Teil einer Trilogie
Erscheinungsdatum: Juli 2012
Seitenzahl: 320 Seiten (gebunden)
Verlagsseite










[Buchrezension] "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs

Charlie | Montag, 28. Juli 2014 | 17 Kommentare

Spannender Auftakt einer interessanten Fantasy-Reihe  



© Droemer Knaur



Originaltitel: Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
Autor: Ransom Riggs
Verlag: Droemer Knaur (ursprünglich Pan)
Genre: Jugendbuch, Urban Fantasy
Reihe: erster Teil einer Reihe
Erscheinungsdatum: November 2011, Neuauflage bei Droemer August 2013 (?)
Seitenzahl: 416 Seiten (Hardcover mit Schutzumschlag)
Verlagsseite


Inhalt   

Als er klein war, hat Jacobs Großvater Abraham ihm fantastische Geschichten erzählt, von einer Insel, auf der Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, beispielsweise ein schwebendes Mädchen oder ein unsichtbarer Junge.
Jetzt, mit 15, glaubt Jacob kein Wort mehr von diesen Märchen, doch seine Überzeugungen geraten ins Wanken, als sein Großvater auf grausame Weise ermordet wird - von einem Monster, das exakt so aussieht wie die Monster in seinen Erzählungen und das niemand außer  Jacob gesehen hat.  Und dann ist da noch Abrahams letzter Wunsch: dass Jacob die Insel mit den Kindern findet und ihnen erzählt, was passiert ist.   

[Buchrezension] "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak

Charlie | Sonntag, 11. Mai 2014 | 6 Kommentare
Ein faszinierender Blick auf das berührende Schicksal eines Mädchens im Zweiten Weltkrieg





Originaltitel: The Book Thief
Autor: Markis Zusak
Verlag: cbj
Genre: Historischer Roman, Jugendbuch
Reihe: -
Erscheinungsdatum: Februar 2008
Seitenzahl: 592 (Gebunden mit Schutzumschlag, auch als Taschenbuch oder Paperback erhältlich)
Verlagsseite







Inhalt

Dreimal begegnet der Tod Liesel und diese drei Begegnungen reichen, um ihn für sie und ihre Geschichte zu interessieren, die er in diesem Buch erzählt.
Liesel Meminger kommt im Jahr 1939 als 9-jährige zu Pflegeeltern nach Molching, ein Ort in der Nähe von München, wo sie die Kriegsjahre verbringt, ihren besten Freund Rudi kennenlernt, hilft, einen Juden im Keller zu verstecken, die Magie der Worte entdeckt und natürlich ihrem Namen alle Ehre macht und zur Bücherdiebin wird.

[Buchrezension] "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

Charlie | Donnerstag, 1. Mai 2014 | 18 Kommentare

Ein Buch wie das Meer - Wild, Rau und unberechenbar, aber auch wunderschön und faszinierend



Originaltitel: The Scorpio Races
Autorin: Maggie Stiefvater
Verlag: Script5
Genre: Urban Fantasy, Jugendbuch
Reihe: -
Erscheinungsdatum: November 2012
Seitenzahl: 432 Seiten (gebunden mit Schutzumschlag)
Verlagsseite










Inhalt

Jedes Jahr im Herbst kommen die Capaill Uisce, ebenso elegante wie mörderische Wasserpferde, auf die Insel Thisby und geben so den Startschuss für das jährliche Skorpiorennen - und den Beginn einer Reihe von erbitterten Kämpfen zwischen Menschen und Tieren, der viele Leben fordern wird.
Sean Kendrick, bekannt als der unnahbare Pferdflüsterer, hat das Rennen bereits vier mal gewonnen und wird auch dieses Jahr wieder teilnehmen. Doch für ihn zählt nicht das Siegen; sein Herz hängt an seinem Pferd, und das weiß auch sein ärgster Konkurrent.
Auch Puck ist dieses Jahr dabei, als erste Frau in der Geschichte des Skorpiorennens. Viele versuchen es ihr auszureden, für andere gilt sie als Geheimtipp und mehr als einmal muss sie ihren Mut und ihre Entschlossenheit beweisen, dabei ist die Teilnahme am Rennen für sie nur ein verzweifelter Versuch ihre Familie zu retten.


[Re-Read-Kommentar] "The Fault In Our Stars" von John Green

Charlie | Samstag, 3. August 2013 | 8 Kommentare


Eines der ersten Re-Reads, die ich für unsere Challenge eingeplant habe, war "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green, eines meiner absoluten Lieblingsbücher. 
Das wollte ich ohnehin noch mal im Original lesen und als wir im Englischunterricht ein Buch vorstellen sollten, nahm ich das kurzerhand als Grund, mir "The Fault In Our Stars", also das Original in Englisch, zuzulegen und noch einmal zu lesen.

[Reihenrezension] Mercy Falls - Trilogie von Maggie Stiefvater

Charlie | Montag, 1. Juli 2013 | 16 Kommentare

Dies ist die Geschichte eines Jungen, der ein Wolf war, einer großen Portion Kitsch und zweier rettender Nebencharaktere...



© Script5
© Script5
© Script5

Titel: "Nach dem Sommer", "Ruht das Licht", "In deinen Augen"
Originaltitel: "Shiver", "Linger", "Forever"
Länge: Trilogie (Drei Bände)
Status: beendet
Autorin: Maggie Stiefvater
Verlag:
script 5 (Loewe)
Genre: Jugendbuch, Romantasy
Ein Klick auf die Cover führt euch zur jeweiligen Verlagsseite für weitere Informationen
  



Hinweis:
Da es sich bei dieser Rezension um die Bewertung einer ganzen Reihe handelt, kann sie Hinweise auf den Ausgang der ersten beiden Teile enthalten.
Lest sie also bitte erst, wenn ihr bereits mindestens die ersten Bände kennt.



Inhalt

Grace ist fasziniert von den Wölfen im Wald nahe ihrer Heimatstadt Mercy Falls - Und das, obwohl das Rudel sie als kleines Kind angegriffen hat. Doch ihr Wolf hat sie gerettet, der Wolf mit den gelben Augen.
Sam sehnt sich nach Grace, seit er sie vor Jahren das erste Mal gesehen und gegen sein Rudel verteidigt hat. Doch er kann sich ihr nicht nähern, denn er hütet ein Geheimnis: Jedes Jahr im Winter verwandelt er sich in einen Wolf. Und die Zeitspanne, die er als Mensch verbringen kann, wird immer kürzer.
Als Sam und Grace sich schließlich doch begegnen, wird sich ihr Leben für immer verändern...



[Buchrezension] "Bevor ich sterbe" von Jenndy Downham

Charlie | Montag, 24. Juni 2013 | 16 Kommentare




Originaltitel: Before I Die
Autorin: Jenny Downham
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch
Reihe: /
Erscheinungsdatum: Juni 2010 (?)
Seitenzahl: 320 (Taschenbuch)
Verlagsseite












Definitiv kein Buch, das man gelesen haben muss




Inhalt

Tessa ist 16 Jahre alt und hat nach vier Jahren den Kampf gegen den Krebs endgültig verloren. Für die Zeit, die ihr noch bleibt, schreibt sie eine Liste mit allem, was sie noch selben möchte, bevor sie stirbt.
Dazu gehören unter anderem Sex, Drogen, aber auch die wahre Liebe...


[Buchrezension] "Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick

Charlie | Dienstag, 11. Juni 2013 | 13 Kommentare

Romantisch, herzlich, authentisch, ernsthaft - Gibt es eine perfektere Mischung für ein Jugendbuch :)?





Originaltitel: My Life
Autorin: Huntley Fitzpatrick 
Verlag: cbj
Genre: Jugendbuch, Liebesroman, Zeitgenössische Literatur
Reihe:/
Erscheinungsdatum: April 2013
Seitenzahl: 512 (Gebundene Ausgabe)
Verlagsseite








Inhalt

Die letzten zehn Jahre hat Samantha damit verbracht, die Garrets, ihre chaotischen Nachbarn, stumm zu beobachten, doch dann klettert Jase Garret eines Tages zu ihr aufs Dach und sie gehört plötzlich dazu:
Sie verliebt sich in Jase, spielt mit den Kindern, greift den Eltern unter die Arme und ist glücklicher als je zuvor, denn ihre eigene Mutter hat nur noch ihren neuen Freund und ihre Politik-Karriere im Kopf und sie freut sich, wieder eine Familie zu haben.
Doch dann passiert dass furchtbares und Sam muss sich entscheiden, auf wessen Seite die steht.

[Buchrezension] "Divergent"/"Die Bestimmung" von Veronica Roth

Charlie | Sonntag, 26. Mai 2013 | 14 Kommentare

Erst wenn man das Buch zur Seite legt, merkt man, dass man die ganze Zeit die Luft angehalten hat

 

 


Deutscher Titel: Die Bestimmung
Autorin: Veronica Roth
Verlag: Harper Collins (Deutschland: cbt)
Genre: Dystopie, Jugendbuch
Reihe: Teil 1/3
Erscheinungsdatum: 03.05.2011
Seitenzahl: 496 (Taschenbuch, Hardcover)
Verlagsseite


Inhalt

Chicago in der Zukunft: Die Menschen sind in fünf Fraktionen geteilt, die alle eine menschliche Stärke repräsentieren: Abnegation (dt. Altruan) - die Selbstlosen, Amity (dt. Amite) - die Friedvollen, Candor - die Ehrlichen, Erudite (dt. Ken) - die Intelligenten und Dauntless (dt. Ferox) - die Mutigen.
Wie alle sechzehnjährigen muss Beatrice sich in diesem Jahr entscheiden, zu welcher Fraktion sie gehören will. Ein Test soll den Jugendlichen sagen, wohin sie am besten passen, doch Tris' Resultate sind ungenau - ein seltenes und sehr gefährliches Ergebnis.
Da sie sich zu ihrer ursprünglichen Fraktion, den Selbstlosen, nie wirklich hingezogen gefühlt hat, entscheidet sie sich für Dauntless, doch sie weiß: Nicht nur die rauen Sitten der Mutigen, sondern vor allem ihr Status als Unbestimmte, den sie um jeden Preis geheimhalten muss, könnten sie beim kleinsten Fehler das Leben kosten.